The Walking Dead Staffel 6 Episode 15: East – Nach Osten

The Walking Dead Staffel 6 Nach Osten

Nach Osten – Gibt es eine Rettung vor den Saviors?

Die vorletzte Episode der 6. Staffel beginnt und endet dramatisch und mit viel Blut. Ein Auto mit durchschossener Windschutzscheibe hängt fest, Stimmen und Schüsse sind hörbar und Blut fließt. Ist es das von Carol, die Alexandria verlassen hat und auf die Saviors getroffen ist?

Carol lässt Alexandria hinter sich

Eine Rückblende zeigt wie Carol ihre Sachen und Vorräte packt, aber darauf achtet, dass Tobin dies nicht bemerkt. Nichtsahnend spricht er mit ihr über die (in der letzten Episode) verstorbene Denise und erfährt erst am nächsten Morgen durch den Abschiedsbrief von ihrem Verschwinden. Als er schlief, hat sich Carol heimlich hinausgeschlichen.

Kostbare Momente der Zweisamkeit

Glenn duscht mit Maggie und stellt besorgt fest, dass sie Blutergüsse am Rücken und an der Seite hat. Abraham löst Sasha am Wachposten ab, sie gibt ihm eine Zigarre für seine Schicht und Rosita bemerkt deren zärtliche Blicke. Rick und Michonne genießen den Morgen im Bett. Michonne erzählt Rick, dass Maggie einen Angriff der Saviors befürchtet und macht sich auf den Weg, um bei Sicherheitsvorkehrungen zu helfen. Maggie plant in Alexandria Waffenstationen zu errichten, damit diese im Notfall griffbereit sind.

Verfolger

Daryl nimmt sein Motorrad und steckt den Schlüsselanhänger von Denise ein, den sie kurz vor ihrem Tod gefunden hat. Rosita, die das Tor bewacht, kann Daryl nicht davon abhalten, sich auf Dwights Spuren zu begeben – um ihn zu töten. Glenn und Michonne verfolgen mit Rosita schließlich Daryl, um ihn zu schützen.

Tobin unterrichtet Rick über Carols Verschwinden und zeigt ihm den Brief. Mit Sasha und Abraham stellen sie fest, dass Carol ein Auto genommen hat und in welche Richtung sie fuhr. Rick und Morgan machen sich auf den Weg, um nach ihr zu suchen.

In der Falle

Was kurz vor der ersten Szene der Folge geschah: Carols Auto wird von den Saviors überfallen. Sie steigt mit erhobenen Händen aus dem Auto und die Saviors verlangen von ihr, sie nach Alexandria zu führen. Carol fleht weindend Negans Männer an, einfach umzukehren und Alexandria in Ruhe zu lassen. Dieser Bitte kommen die Saviors natürlich nicht nach. Darauf hin eröffnet Carol mit ihrer im Ärmel versteckten Waffe das Feuer auf ihre Angreifer. Sie streckt fast alle nieder und befiehlt einem Überlebenden aus seinem Versteck zu kommen. Dieser greift sie mit seiner Waffe an. Ein weiterer Schuss fällt.

Töten oder am Leben lassen?

Diese Frage beschäftigt in der postapokalyptischen Welt viele, die einem potentiellen Feind begegnen. Rick und Morgan disktutieren auf ihrer Suche nach Carol und rätseln über Carols Beweggründe. Morgan kann Carols Entschluss, nicht mehr töten zu wollen, gut nachvollziehen. Als sie sich Carols zurückgelassenem Wagen nähern, werden sie von einem Savior beobachtet. Da Carol nicht auffindbar ist, folgen sie einer Blutspur. Der Savior hebt Carols Rosenkranz auf und folgt den beiden.

Rick und Morgan philosophieren weiter, ob es sicherer ist, im Zweifel einen Gegner zu töten. Morgan argumentiert, dass Verschonte – wie einst Carol – auch zum Retter werden können. Sie stoßen auf eine Farm, wo ein Fremder und zahlreiche Beißer sind. Als Rick ihn auffordert, seine Waffe fallen zu lassen und dieser flieht, schießt Rick auf ihn. Morgan kann einen Treffer verhindern. Rick ist überzeugt, dass er ein Savior war. Morgan beichtet, dass er sogar einen der Wölfe nur gefangen hielt, der später Denise vor Beißern gerettet hat und sie dann Carl. Morgan möchte die Suche nach Carol nicht aufgeben und alleine fortsetzen. Rick gibt ihm eine Waffe und kehrt nach Alexandria zurück.

Drama um Maggie

Enid sorgt sich um die schwangere Maggie, die sich nicht schont. Maggie will zur effizienten Kämpferin werden und bittet Enid, ihr die Haare zu schneiden, die ihr im Weg sein könnten. Als sie ihren Kurzhaarschnitt zufrieden im Spiegel begutachtet, bricht sie vor Schmerzen gekrümmt zusammen. Was passiert mit Maggie und ihrem Baby?

Gefährliche Rachepläne

Glenn, Rosita und Michonne erreichen den Tatort, wo Dwight Denise getötet hat. Dort finden sie auch Daryls Motorrad versteckt. Rosita merkt an, dass sie Daryl einfach seinen Racheplan ausführen lassen sollten. Die drei suchen jedoch weiter nach Daryl und finden ihn schließlich. Sie wollen mit ihm nach Alexandria zurückkehren. Glenn bittet ihn eindringlich, wieder mit ihnen nach Alexandria zu kommen. Die Siedlung ist fast ungeschützt, da einige der besten Kämpfer unterwegs sind. Daryl weigert sich jedoch, weil er Dwight unbedingt töten will. Hätte er dies bei deren erster Begegnung getan, würde Denise noch leben. Schließlich geht Rosita mit ihm und Glenn macht sich mit Michonne auf den Heimweg. Plötzlich werden Michonne und Glenn von Dwight und seinen Leuten gefangen genommen.

In Alexandria erfährt Rick, dass Michonne und die anderen nicht zurückgekommen sind. Abraham und Rick teilen ihre Ängste, wieder jemandem emotional nahe zu sein.

Nervenaufreibender Cliffhanger

Im Wald spüren Daryl und Rosita das Camp der Saviors auf, in dem Glenn und Michonne gefangen gehalten werden. Glenn, der geknebelt ist, versucht Daryl vergeblich zu warnen, dass dies eine Falle ist. Dwight gelingt es, sich an Daryl von hinten heranzuschleichen und richtet seine Waffe mit den Worten „Hi, Daryl“ auf ihn. Ein weiterer richtet seine Waffe auf Rosita. Daryl dreht sich zu Dwight um, ein Schuss fällt und Blut spritzt. Ist es etwa Daryl, der im Finale stirbt? Eine Off-Stimme (die von Daryl, oder doch die von Morgan?) sagt in der Schwarzblende „Euch geschieht nichts“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar