The Walking Dead Staffel 7 Episode 14 (S7E14): Die andere Seite / The Other Side (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 14 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E14): Die andere Seite / The Other Side, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Die andere Seite / The Other Side

Die Episode beginnt dieses mal in Hilltop. Maggie macht Übungen mit einem Wurfmesser und es werden Waffen geschmiedet. Sasha sitzt an einem Tisch und schärft ihr Messer. Auch Enid beteiligt sich an den Wurfübungen und macht dabei eine gute Figur. Sasha übt mit den Einwohnern Hilltops einen Messerangriff. Maggie sitzt mit Jesus bei der Gruppe und macht sich viele Notizen. Sie plant wohl den Angriff auf die Saviors. Genau so tut es später Sasha, sie möchte endlich Rache üben.

Am nächsten morgen trifft Rosita in Hilltop ein und trifft Sasha am Grab Abrahams. Sie teilt Sasha mit, dass sie ihre Hife benötigt. Maggie unterhält sich mit Jesus vor ihrem Wohncontainer. Jesus meint, dass er immer sehr schüchtern war und nicht auf Leute zugehen konnte. Seitdem er die Gruppe um Rick nun gut kennt, hat sich das geändert.

Sasha betrachtet einige Patronen, die sie in einem Buch versteckt hat. In diesem Moment betreten Enid und Jesus ihren Container. Beide wissen, dass Sasha sich für einen Angriff auf Negan vorbereitet. Rosita würde die ganze Sache auch alleine durchziehen, ob mit oder ohne Sasha. Jesus wünscht sich, dass sie sich jetzt noch nicht auf ihren Rachefeldzug begeben, weiss aber auch, dass er beide nicht aufhalten kann. Enid und Jesus wollen notfalls mitkommen, aber Sasha möchte das nicht. Enid gibt Sasha 10 Minuten und dann Maggie über den Alleingang unterrichten möchte. Sasha beeilt sich und packt ihre Sachen. Doch dann …

Die Saviours kommen!

Es ertönt die Warnglocke und eine Wache brüllt nach Hilltop hinein, dass die Saviors anrücken. Rosita und Sasha beschließen, sich nicht zu verstecken und flüchten durch einen Tunnel-Notausgang aus Hilltop. Maggie und Daryl verstecken sich derweil in einem Keller. Die Abordnung der Saviors betritt das Haupthaus und Gregory begrüßt Simon überschwänglich. Was für ein Arschkriecher …

Gregory bietet Simon Gin an, der möchte aber Tequila. Simon macht Gregory klar, dass dies ein kurzer Besuch werden soll. Simon möchte eine bestimmte Person sehen. Jeder denkt nun natürlich an Daryl. Wie wird Gregory reagieren? Maggie und Daryl halten sich noch im Keller versteckt. Sasha und Rosita sind bereits aus Hilltop raus und sind auf der Suche nach einem fahrbaren Untersatz, was ihnen schlußendlich auch gelingt. Sie setzen ihren Weg mit dem Wagen fort.

Einer der Saviors betritt den Keller, in dem sich Daryl und Maggie versteckt halten. Beiden geht ganz schön die Pumpe und Daryl überlegt schon den Savior zu überraschen und ihn mit seinem Messer abzustechen. Maggie kann ihn aber zurückhalten. Der Savior verlässt zu seinem Glück den Keller. Daryl hätte ihn auf jeden Fall umgebracht, wenn Maggie ihn nicht aufgehalten hätte. Daryl gibt sich immer noch die Schuld an Glens Tod und das teilt er Maggie auch mit. Die besänftigt ihn ein bißchen und gibt ihm zu verstehen, dass sie sich auch an den Saviors rächen möchte, aber alles zu seiner Zeit …

Simon besucht mit Gregory den Gynäkologen, den die Saviors mitnehmen wollen, da sie ja einen neuen Arzt brauchen. Wie sich herausstellt sind bzw. waren die beiden Ärzte Brüder. Gregory bittet Simon vor die Türe um mit ihm zu reden. Gregory hält sich für den Größten und bescheinigt Simon seine Kooperationsgemeinschaft mit den Saviors. Notfalls könnte Gregory sich den Saviors anschließen, denn er hat Angst davor, dass Maggie das Ruder in Hilltop übernimmt, was sie ja eigentlich schon getan hat. Die Saviors nehmen den Arzt mit und machen sich auf den Weg zurück in ihr Hauptquartier.

Sasha und Rosita bei den Saviors

Beide halten sich in einem Fabrikgebäude auf, von dem aus sie Eugene und das Beissergehege durch das Fernrohr des Snipergewehres beobachten. Sie stellen fest, dass Dr. Eugene den Saviors Befehle gibt, was sie ein klein wenig verwundert. Beide warten darauf, dass ihnen Negan vor die Flinte läuft. Während sie warten, schüttet Rosita ihr Herz über Abraham aus.

Die andere Seite
© AMC

Und plötzlich taucht Negan auf. Es gelingt den Damen aber nicht einen Schuss abzugeben, denn immer wieder wird die Schusslinie durch einen anderen Savior gekreutzt. Eugene benötigt mehr Walker für das Beissergehege und befiehlt den Saviors auf die Suche nach Untoten zu gehen. Sie sollen alle umliegenden Gebäude durchsuchen, weshalb Sasha und Rosita die Flucht ergreifen und somit ihren Plan über den Haufen werfen müssen.

Eugenes Befreiung?

In der kommenden Nacht schneiden sie ein Loch in den Zaun und wollen Eugene befreien. Vorher erledigen sie aber den Begleiter von Eugene und einen Beisser am Zaun mit zwei gezielten Schüssen. Rosita und Sasha gucken nicht schlecht, als Eugene keine Anstalten macht mit ihnen zu flüchten. Er geht verängstigt zurück ins Gebäude. „Dieser verlogene kleine Drecksack.“ Sasha geht durch den Zaun und Rosita möchte ihr folgen, doch Sasha verschließt das Loch im Zaun. Sasha scheint sich zu opfern und rennt in das Gebäude in dem Eugene vorher verschwunden ist. Rosita muss die Flucht ergreifen, da sich einige der Saviors nähern. Rosita stoppt und bricht in Tränen aus, als sie plötzlich eine Person, besser gesagt einen Schatten sieht. Dieser hat die Statur von Dwight und man sieht dass er eine Armbrust trägt.

Somit endet die 14. Episode „Die andere Seite“ der 7. Staffel von The Walking Dead. Nun bleibt abzuwarten, was mit Sasha und Eugene bei den Saviors geschieht. Wird sich Dwight mit Rosita zusammen tun und wann startet der geballte Angriff auf die Saviors. Eine doch etwas spannendere Episode als zueltzt. Die Spannung steigt und es werden hoffentlich bald alle offenen Fragen beantwortet. Hoffentlich nicht erst zu Beginn von Staffel 8 …

Ähnliche Beiträge Mehr vom Autor