The Walking Dead Staffel 4 Episode 13 – „Allein“ („Alone“)

The Walking Dead Staffel 4 AlleinDie 13. Episode der vierten Staffel von „The Walking Dead“ trug den treffenden Titel „Allein“ („Alone“) und tatsächlich finden wir in dieser Folge viele Charaktere vor, die allein sind oder allein gelassen wurden.

Diese Episode begann mit einem recht aufschlussreichen Rückblick. Bob irrt durch die Wälder und versteckt sich vor den Beißern. Er baut sich Barrikaden, hinter denen er Hustensaft trinken kann, und legt sich flach auf einen Truck, als eine Horde Beißer entlang schlurft. Als er schließlich eines Tages allein auf einer verlassenen Straße unterwegs ist, kommen Daryl und Glenn des Weges. Sie stellen ihm die drei Fragen, die Rick entwickelt hat, um die Tauglichkeit von neuen Gruppenmitgliedern zu testen. Auf die zweite Frage, wie viele Menschen er getötet habe, antwortet er mit „Nur einen.“ Glenn fragt ihn, warum er diesen Menschen getötet hat und Bob antwortet, dass sie es so gewollt hätte. Seit diesem Tag gehörte Bob zur Gruppe.

Allein

In der Gegenwart müssen Maggie, Sasha und Bob sich nun gegen Zombies verteidigen, die sie im Nebel angreifen, während Daryl Beth das Spurenlesen und das Armbrustschießen beibringt. Beth verletzt sich dabei jedoch am Fuß, weshalb die beiden sich auf die Suche nach einem Unterschlupf machen müssen. Sie entdecken einen Friedhof und betreten kurz darauf das Leichenhaus, wo es erstaunlich sauber ist – gerade so, als hätte kurz zuvor jemand geputzt.

Maggie, Sasha und Bob sind währenddessen in der Nähe der Gleise unterwegs, wo sie ebenfalls das Schild sehen, das den Weg zu einem Zufluchtsort für Überlebende beschreibt. Maggie ist davon überzeugt, dass Glenn sich auf den Weg zu diesem Zufluchtsort machen wird, sobald er davon erfährt und dort auf sie warten wird. Bob hat nichts dagegen einzuwenden, doch Sasha folgt den beiden nur widerwillig. Nachdem sie am Abend im Wald ein Lager aufgeschlagen hatten, sucht Maggie im Wald nach Feuerholz. Währenddessen will Sasha Bob davon überzeugen, den Gleisen nur bis zur nächsten Stadt zu folgen, und dann dort zu bleiben. Er möchte jedoch nicht, dass sie sich wieder aufteilen – hat er doch in der Vergangenheit schon zwei Gruppen verloren und will nicht wieder allein durch das Land irren.

Das Leichenhaus

Daryl und Beth schauen sich im Leichenhaus um und entdecken dabei, dass der Bestatter versucht hat, die Untoten wie normale Menschen aussehen zu lassen und sie dann auch wie normale Menschen bestatten wollte. In der Küche des Leichenhauses finden sie Vorräte, die jedoch erst kürzlich in den Schrank gestellt wurden. Scheinbar würde jeden Moment der Besitzer dieser Vorräte zurückkommen. Daryl beschließt, einen Teil davon zu essen und den Rest dem Bestatter übrig zu lassen. Während er nach dem Essen das Gebäude „zombiesicher“ macht, spielt Beth auf dem Klavier und singt dazu. Daryl kommt schließlich dazu, macht es sich in einem Sarg bequem und fordert sie auf, weiterzusingen.

Nachricht von Maggie

Sasha erwacht am nächsten Morgen im Wald und bemerkt, dass Bob in den Sand starrt. Dort befindet sich eine Nachricht von Maggie, die besagt, dass die beiden nicht ihr Leben für sie aufs Spiel setzen sollen. Bob beschließt, sie so schnell wie möglich einzuholen, da sie vermutlich einfach den Gleisen gefolgt ist. Das ist wahr, denn ein paar Meter weiter tötet Maggie gerade einen Beißer, um mit dessen Blut eine Nachricht für Glenn zu hinterlassen. Er solle zum Zufluchtsort kommen, wo sie auf ihn warten wird. Als Bob und Sasha schließlich diese Nachricht sehen, wissen sie, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Beth und Daryl sitzen in der Küche zusammen und genießen ihr Abendessen: Erdnussbutter und Diät-Cola. Plötzlich ertönt Daryls provisorische Alarmanlage, die er vor der Tür installiert hat. Er sieht nach, doch vor der Tür sitzt nur ein einäugiger Hund, der sogleich wieder davonläuft. Er und Beth begeben sich wieder in die Küche, wo Beth ihn fragt, was ihm den Glauben an gute Menschen wieder zurückgegeben hat. Bevor er ihr antworten kann, sind von draußen wieder Geräusche zu hören. Im Glauben, dass es wieder der einäugige Hund sei, öffnet Daryl die Tür. Dort befindet sich allerdings kein Hund, sondern unzählige Zombies. Daryl fordert Beth auf, zu fliehen und am Ende der Straße auf ihn zu warten.

Er selbst kann die Zombies gut in Schach halten und schafft es schließlich selbst auf die Straße, doch dort findet er nur Beths Rucksack auf dem Boden und muss zusehen, wie ein weißes Auto schnell davon fährt. Er versucht zwar, dem Auto hinterherzulaufen, doch er erreicht nur eine Straßengabelung, bis er erschöpft zusammenbricht.

Zusammen zum Zufluchtsort

Bob und Sasha haben eine weitere von Maggies Nachrichten entdeckt und erreichen schließlich eine Stadt. Sasha will dort bleiben, doch Bob beschließt, den Gleisen zu folgen, bis er Maggie gefunden hat. Bevor die beiden sich trennen, küsst er Sasha. Sie weist ihn noch mal darauf hin, dass er nicht allein sein müsse, doch er folgt trotzdem den Gleisen. Sasha betritt ein Lagerhaus, von dessen Fenster aus sie Maggie zwischen ein paar Zombies liegen sieht. Dabei stößt sie jedoch das Fenster aus dem Rahmen, das daraufhin klirrend auf dem Boden zerbricht und deshalb weitere Zombies anlockt. Maggie ist dort in großer Gefahr, weshalb Sasha ihr im Kampf gegen die Beißer zur Hilfe eilt. Die beiden können alle Untoten besiegen und schließlich fragt Sasha Maggie, warum sie hier sei. Sie antwortet, dass sie es allein nicht zum Zufluchtsort schaffen würde, und bittet Sasha um Hilfe.

Die beiden erreichen Bob noch rechtzeitig und führen ihren Weg fort.

Der total geschwächte Daryl wird währenddessen von einer Gruppe Männer überfallen. Allerdings schafft er es, deren Anführer zu entwaffnen. Dieser bewundert Daryls Armbrust und weist ihn darauf hin, dass er selbst gern so eine hätte. Schließlich stellt er sich ihm als Joe vor. Als Daryl begreift, dass er keine Chance gegen die Gruppe von Männern hat, die alle mit Gewehren auf ihn zielen, senkt er die Armbrust und stellt sich dem alten Mann vor.

Glenn hat währenddessen auch das Hinweisschild mit der Wegbeschreibung zum Zufluchtsort für Überlebende entdeckt. Ob er sich wirklich auf den Weg dorthin machen wird, werden wir in der nächsten Folge erfahren.

Scroll to Top