The Walking Dead – Staffel 3 – Folge 2 – Sick – Rosskur

The Walking Dead Staffel 3 RosskurRosskur – „Sick“ ist die zweite Episode der dritten Staffel von „The Walking Dead“, einer TV-Serie, die am 21. Oktober 2012 auf dem amerkikanischen Sender AMC anlief. Die deutsche Erstaustrahlung fand am 26.10.2012 statt.

Rosskur

Nachdem Hershel’s rechtes Bein amputiert wurde, rannten Rick und seine Freunde sofort zum bewusstlosen Hershel aus der Cafeteria des Gefängnisses. Erstaunt schauen sie Hershel an. Carol und Lori kümmern sich schnell um Hershel, während Rick, Daryl und T-Dog die Gefangenen konfrontieren, welche ihnen zum Zellenblock gefolgt sind. Rick begreift, dass die Gefangenen weggeschlossen wurden vor einem knappen Jahr und beschreibt das Ausmaß der Zombie-Pandemie. Rick und die Gefangenen gelangen in eine Sackkasse, als einige der Häftlinge versuchen ihre Rechte in Anspruch zu nehmen. Beide Parteien gehen einen Kompromiss ein und teilen das Gefängnis unter der Bedingung, dass sie nie miteinander interagieren. Rick, Daryl und T-Dog versprechen den Häftlingen beim „abhauen“ zu helfen, als Gegenleistung erhält die Gruppe die Hälfte der Nahrungsmittel.

Ricks Leute trösten sich gegenseitig, da Hershel sich weiterhin im kritischen Zustand befindet. Zurückgekommen mit den Nahrungsmitteln, gibt Rick Hershel den Rat in Handschellen zu verbleiben, als Vorsichtsmaßnahme, weil er sterben und auch mutieren könnte. Rick vertraut sich Lori bzgl. der Drohung der Häftlinge an, die beabsichtigen die Gruppe zu töten. Carl schleicht sich aus dem Gefängnis um wichtige Arzneimittel und Unterstützungen zu erhalten und wird von seine Mutter währenddessen ausgeschimpft. Auf Carols Anfrage begleitet Glenn sie zum Gefängnishof, auf welchem sie eine weibliche Person umbringt, um an dieser zu üben wie ein Kaiserschnitt vollzogen wird, da Lori schwanger ist und Hershel wahrscheinlich nicht durchkommen wird. Als sie an dem Opfer übt, wird sie von einer unbekannten Einheit beobachtet. In Carols Abwesenheit hört Hershel auf zu atmen, wird jedoch von Lori wiederbelebt, was ihm das Leben rettet.

Chaos

Rick bewaffnet die Häftlinge mit stumpfen Werkzeugen und erklärt dabei wie man die Umherlaufenden bekämpft. Obwohl die Häftlinge zunächst Ricks Anweisungen ignorieren, fällt es ihnen leicht die Umherlaufenden schnell abzufertigen. Einer der Häftlinge namens Big Tiny unterbricht Ricks Befehl und verlässt die Gruppe. Dabei wird er von einem Umherirrenden stark verwundet. Die anderen Häftlinge verteidigen ihren Verbündeten, aber der Anführer Tomas tötet ihn auf brutalster Weise. Nach Ankunft an eine Doppeltür, die zu den versprochenen Zellenblock führt, beauftragt Rick Tomas eine dieser Türen zu öffnen, um zu verhindern, dass die Walkers (Umherlaufenden) den Block verlassen.

Tomas missachtet diesen Befehl und öffnet beide Türen gleichzeitig, was dazu führt, dass das komplette Gebäude von Walkers betreten wird. Im folgenden Chaos setzt er einen Walker auf Rick an und behauptet, dass er nicht instinktiv gehandelt hätte. Rick tötet ihn und jagt Tomas‘ besten Mann, der bereits der Szenerie entflohen ist. Andrew findet ihn im Hof, welcher bereits vollkommen von Walkers besiedelt ist. Während Rick den Wiedereintritt der Walkers in das Gefängnis versucht zu verhindern. Anschließend folgt die Wiederkehr zu den zwei übrig gebliebenen Häftlingen, welche unbeteiligt bzgl. des Attentats auf Ricks‘ Leben scheinen.

Ricks Gruppe verlässt die Gefangenen mit einigen abschließenden Worten, bevor sie zu ihrem Zellenblock zurückkehren. Hershel zeigt Anzeichen der Besserung und ist bei vollem Bewusstsein, als Rick ihn antrifft. Später versucht Lori in einem intimen Gespräch auf Rick einzureden, der zunächst darauf ablehnend mit folgenden Worten reagiert: “ Wir sind dankbar für das, was du getan hast“. Sie rettete Hershels Leben. Der Satz deutet an, dass Rick ein Teil ihrer Persönlichkeit angenommen hat.

Scroll to Top