The Walking Dead – Staffel 3 – Folge 3 – Zeit der Ernte – Walk with Me

The Walking Dead Staffel 3 Zeit der ErnteDie dritte Folge der dritten Staffel The Walking Dead trägt den Titel Zeit der Ernte – „Walk with me“.

Zeit der Ernte

Durch einen Maschinen Schaden an einem Flugzeug kommt es dazu, dass dieses Flugzeug in einem Wald abstürzt. Michonne und Andrea sind in der Nähe des Ortes, wo dieses Schicksal passiert und brechen direkt auf, um zu schauen, was genau passiert ist. Als sie an diesem Ort in einem Waldstück antreffen, nähert sich von der anderen Seite ein Fahrzeug-Konvoi und ein paar Männer mit Waffen treffen an dem Wrack an und brechen in dieses ein. Einige Walker haben den Lärm des abstürzenden Flugzeuges und auch der Männer gehört und stürmen direkt zu ihnen um zu schauen, was da los ist.

Diese zwei Walker, die sich derzeit bei Andrea und Michonne an der Kette befinden, verspüren auf einmal Unruhe und wollen sich von den Ketten befreien, damit auch sie etwas von diesem „Häppchen“ abkriegen. Da Michonne keine Aufmerksamkeit auf sich, sein Verhalten und die beiden Walker an der Kette lenken will, lässt er seine beiden Packesel spontan von der Kette an die Freiheit. Sie beobachten das Handeln und Tun der beiden Männer, die sich am Wrack befinden, als sich plötzlich eine bekannte Stimme von hinten annähert und verkündet, dass Merle wieder da ist. Andrea und Michonne sind in Sekundenschnelle Gefangene von dem „Governor“.

Zurück nach Woodbury

Es gibt nach dem tragischen Flugzeugabsturz nur einen Überlebenden. Mit diesem kehren Michonne und Andrea in Fesseln gelegt und gesichert zurück Nach „Woodbury“. Woodbury ist eine Kleinstadt, die sich inzwischen zu einer Art Hauptquartier für etwa 73 Überlebende entwickelt hat. Der echte und richtige Name von dem Governor ist niemanden bekannt, er kontrolliert und herrscht über dieses Hauptquartier.

Die beiden Frauen bekommen ihren Platz in einem Quartier zugeordnet und der Governor verucht, Informationen aus ihnen heraus zu bekommen. Merle ist hierbei ein wichtiger Faktor, da er mit Andrea bekannt ist und immer noch ziemlich böse wegen der Sache mit Atlanta ist. Dass er einfach so zurück gelassen wurde hat er der Gruppe bisher nicht verzeihen können.

Die Falle des Governors

Der Governor hat inzwischen dafür gesorgt, dass der überlebende Pilot verarztet und versorgt wird. Die beiden kommen ins Gespräch und der Governor findet heraus, dass der Pilot Unterschlupf gesucht hat, der nicht in einer Armee Gruppe liegt und dass das Flugzeug nur ein Teil von seiner Ausstattung gewesen ist. Er macht sich auf den Weg zu der Truppe und schwenkt eine weiße Fahne. Der Governor klärt die Soldaten darüber auf, dass der Pilot sich bei ihm befindet und dass es ihm gut geht. Sein Auftreten ist friedlich und freundlich, was jedoch nur eine Falle ist. Als die Soldaten dies bemerken, ist es für sie allerdings schon zu spät. Sie werden alle ermordet und der Governor kehrt zurück nach Woodbury – mit seiner Beute natürlich.

Den anderen erklärt er, dass die Soldaten Opfer von den Walkern geworden sind und vertuscht seine Tat mit dieser Rede.

Michonne will ihr Katana-Schwert zurück haben und sich unbedingt auf ihren weiteren Weg machen. Der Governor und Merle wollen sie allerdings nicht einfach so gehen lassen. Während Andrea schon das Misstrauen geweckt hat, lässt sich Michonne jedoch noch vom Governor einwickeln und ist bereit zu bleiben.

Der Governor selbst hat einige dunkle Geheimnisse. Er betreibt ein Test Labor, in dem er die Köpfe der Walker am Leben erhält, damit er mehr Informationen zu dem Virus bekommen kann.

Er besitzt in einem seiner Hinterzimmer eine Vielzahl von Aquarien, in denen die Köpfe der Walker schwimmen. Dies findet der Governor sehr amüsant.

Die dritte Folge Zeit der Ernte ist insgesamt eher ruhig, aber interessant. Schon jetzt wird klar, dass der Governor durch seine zwei Gesichter sehr gefährlich werden kann.

Kommentar verfassen

Scroll to Top