Goliath – Folge 2, Staffel 1 Stolz und Vorurteil: Wer ist stolz und wer hat Vorurteile?

Folge 2 der Serie Goliath trägt den Titel „Stolz und Vorurteil“. Billy McBride ist bei der Serie Goliath ein Anwalt, der etwas abgehalftert ist und zu viel trinkt. Er hatte in der Vergangenheit eine große Anwaltskanzlei gegründet, die er heute jedoch nicht mehr leitet. Folge 2 der Staffel 1 der Serie Goliath beginnt damit, dass sich Billy, nachdem er bei einer Alkohol-Routinekontrolle im Straßenverkehr aus nicht ersichtlichen Gründen festgenommen und von einem Polizisten zusammengeschlagen wurde (Ende der ersten Folge), in einer Zelle auf einer Polizeistation befindet.

Viele Irrungen & Konflikt zwischen Billy und seiner Ex-Kanzlei

Mit blutiger Nase wird Billy am Morgen entlassen und findet seinen Wagen in einem völlig desolaten Zustand vor: kaputte Windschutzscheibe und ein stark beschmiertes Äußeres. Mit seiner Tochter Denise, die bei der Verkehrskontrolle mit einem Taser außer Gefecht gesetzt wurde, fährt er zusammen los in Richtung Santa Monica Beach, wo er sich ausruht. Wieder angekommen in seinem Zuhause will er zunächst weiter relaxen, doch plötzlich kommt seine Mitarbeiterin und Anwältin Patty in sein Haus gestürmt und ist völlig aufgebracht, da er sich während seiner kurzen Inhaftierung nicht bei ihr gemeldet und seine Anhörung zu seiner Klage verpasst hatte. Dann wird in seine Ex-Kanzlei geschaltet, wo mehrere Personen über Billy diskutieren und ihn als „Aussätzigen“ bezeichnen. Eine Blende dann wieder zu Billy…es wird an dieser Stelle von Folge 2 der Serie Goliath noch nicht genau klar, worum es bei dem Konflikt zwischen der ehemaligen Anwaltsfirma und Billy geht…Blende in der Serie dann wieder zu Billy, der Rachel besucht, um ihr zu erzählen, was er nach der vertrackten Situation der vergangenen Tage nun plant…er will wieder vor den State Court ziehen, einen neuen Termin für seine Anhörung bekommen und zudem beim Bundesgericht eine Klage einreichen. Er berichtet zudem, dass er von einem Mann verfolgt werde, der ihn und seine Tochter Denise fotografiert habe und zudem bei ihm in der Zelle gewesen sei. Rachel nimmt ihm dies aber nicht ab und meint, dass er Hilfe benötige und zwar mehr als sie, die Billy für die Aufklärung des Todes ihres Bruders braucht.

 

Stolz und Vorurteil

 

Billys Verfolger und die Fischer

Blende dann bei Goliath zum Hafen und zu einem Boot, auf dem zwei Männer arbeiten. Es erscheint neben dem Boot ein weiterer Mann, der Ähnlichkeit hat mit demjenigen, der Billy und seine Tochter bereits fotografiert hatte und in der Zelle mit Billy war. Die Männer rauchen eine Zigarette miteinander und der neu erschienene Mann (der „Fotograf“) spricht von einem Deal mit einem Boot sowie davon, dass McBride (also Billy) die Fischer wegen des in die Luft gegangenen Bootes wohl vertrete. Zudem sagt er, dass er wegen eines Deals von Billy geschickt werde (Anm.: Dieses kann so nicht stimmen und ist gelogen, wie dem Zuschauer direkt klar wird, da Billy von dem Mann verfolgt wurde und diesen zudem nicht kennt). Zu diesem Zeitpunkt bahnt sich bei der Serie Goliath an, dass es bei dem Bootsunfall aus Folge 1 um das Thema Drogenhandel gehen könnte und dass Billy etwas auf die Spur zu kommen schien, was einige mit seiner Kurzzeit-Inhaftierung zu verhindern versucht haben. Es scheint sich bei der Serie Goliath – und so wird es in Folge 2 (Staffel 1) der Serie immer deutlicher – um einen Komplott zu handeln, bei dem der ominöse und glatt erscheinende Mann (Fotograf) eine bedeutende Rolle zu spielen scheint. Dies sind zu diesem Zeitpunkt jedoch alles spekulative Fragen, die dem Zuschauer der Serie Goliath hier jedoch auf sehr spannende Weise vermittelt werden.

Rachels und Billys Sympathie / der ominöse Cooperman

Kurze Blende dann zirka nach einer Viertelstunde der Folge 2 zu Billy, der scheinbar in einer Selbsthilfegruppe für Alkoholiker über sein Leben und seine Tiefpunkte im Leben spricht, die er jedoch immer wieder erfolgreich überwunden hatte. Billy dann wieder bei Patty, die er um Verzeihung und um die Chance bittet, die Anhörung vor Bundesgericht ein zweites Mal gemeinsam mit ihm anzugehen. Ein großer Widersacher von Billy, wie es in anschließenden Dialogen aus der Ex-Kanzlei von Billy deutlich wird, scheint ein gewisser Donald zu sein…es stellt sich später während der Folge heraus, dass es sich hier um den Anwalt und heutigen Chef der Kanzlei Donald Cooperman handelt. Billy dann wieder in seinem Stammdiner, wo er einen Kaffee trinkt. Rachel, die ihren Bruder bei dem merkwürdigen Bootsunfall aus Folge 1 der Staffel 1 von Goliath verloren hatte, erscheint und sagt Billy, er solle nicht dauernd wie ein Pubertierender bei ihr anrufen und dann auflegen. Billy erwidert, dass er nicht bei ihr angerufen hat. Daraufhin dann eine kurze Aussprache zwischen Billy und Rachel, die beide näher bringt, sich beide aber auch darauf einigen, erst einmal nichts mehr miteinander anzufangen, solange sie beruflich miteinander zu tun haben. Das innige Gespräch zwischen beiden zieht sich bis in den Abend. Beide machen sich Komplimente, küssen sich und verbringen dann doch die Nacht miteinander. In der Ex-Kanzlei von Cooperman beleidigt die leitende Angestellten/Anwältin die Angestellten als „Fusselchen“. Es zeigt sich, dass die Unternehmenskultur in Billys Ex-Unternehmen nicht die beste zu sein scheint. Gerüchte scheinen in der Kanzlei die Runde zu machen zu Cooperman, der ein verbranntes Gesicht hat. Es wird darüber gesprochen, ob McBride ihm einst das Gesicht verbrannt habe oder ob die Verletzung aus dem Vietnam-Krieg stamme.

Billy wittert eine Verschwörung / der Erfolg ist möglich

Brittany, Billys Rechtsanwaltsfachangestellte, überlegt indessen, den Job bei Billy wegen ihres Privatlebens aufzugeben und hat auch bereits einen potenziellen Ersatz besorgt. Brittany sonnt sich anschließend an einem Hotelpool, geht dann auf ihr Zimmer und man sieht, wie sie eine Nase Kokain nimmt und sich selbst im Spiegel als „Pretty Woman“ bezeichnet. Dann wieder Schalte in Billys mittlerweile sehr kleines Büro und zu einem Plausch über die Verkehrskontrolle sowie die Klage am Bundesgericht. Billys Ex-Frau Michelle erscheint und ist aufgebracht, da ihre gemeinsame Tochter Denise bei der Verkehrskontrolle getasert wurde. Sie sagt Billy zudem, dass er irre wäre, wenn er glaube, dass Cooperman eine Verschwörung gegen ihn ausgeheckt hätte. Sie sagt, dass er nicht gewinnen könne – Billy fühlt sich jedoch wieder gut und meint, dass er nach den letzten Vorkommnissen jetzt erst recht eine gute Chance habe. In der Großkanzlei wird indes diskutiert, dass Cooperman nicht von Billy ablassen könne, da er von ihm und dessen Untergang besessen sei. Man denkt jedoch auch dort darüber nach, dass Billy der Kanzlei und Cooperman mit seinem Können sehr schaden könne. Der Zuschauer fragt sich an dieser Stelle, wer genau dieser Cooperman ist. Dieser ältere Mann mit dem halbverbrannten Gesicht wird häufiger eingeblendet, beispielsweise wenn er klassische Musik hört oder mit der leitenden Anwältin aus Billys Ex-Kanzlei spricht. Ist er der Chef der Ex-Kanzlei von Billy? Der Zuschauer wird vor die Frage gestellt: Was verbindet Billy und (Donald) Cooperman?

Billy McBride, Donald Cooperman und Richter Keller

In der Kanzlei von Cooperman heißt es mittlerweile, Billy sei „verzweifelt“ und gerade deshalb für diese und Cooperman „gefährlich“. Es wird zudem immer wieder von dem „Gartenzwerg“ gesprochen, das heißt dem zuständigen Richter mit dem Namen Keller, der sehr aktiv sei und viele Fragen stelle. Für den Richter sei jeder Anwalt „vogelfrei“, wie es in der Ex-Großkanzlei von Billy heißt. Deshalb nimmt sich die leitende Angestellte der Kanzlei eine Anwältin zur Brust und erklärt ihr, sie solle Selbstbewusstsein einüben und dieses dann auch vor Gericht demonstrieren. Raus aus der Kanzlei geht es dann zu der attraktiven Brittany, die etwas neben der Spur in ihrem Auto sitzt und von einem Verehrer gefragt wird, ob sie einmal einen Kaffee mit ihm trinken gehen würde. Doch sie weist ihn kopfschüttelnd und mit den Worten „Mein Süßer“ ab. Dann wieder eine Blende innerhalb der Serie Goliath: Im Ocean Lodge Hotel liegt Billy indessen mit Sauerstoffmaske im Bett, während Donald Cooperman sich in seinem Büro ein Video mit Billys Verhaftung ansieht und darüber lacht, wie Billy von dem Polizisten zusammengeschlagen wird. Ein Anruf kommt rein. Es ist ein gewisser „Corry“, der zu Donald sagt, dass der Justiziar nervös wird und der Fall endlich und spätestens am nächsten Tag vom Tisch müsse. Nach dem kurzen Anruf kommt die leitende Angestellte der Ex-Kanzlei von Billy zu Cooperman ins Büro. Cooperman fordert sie abschließend auf, dass sie dafür sorgen soll, dass der „Hund am Boden bleibt“, da er „tollwütig“ sei. Dem Zuschauer von Goliath wird schnell klar, wer mit „Hund“ gemeint sein soll. Es ist Billy.

Abweisung von Billys Klage und Missachtung des Gerichts

Billy hat sich für die Anhörung schick gemacht. Brittany kommt hinzu und sagt ihm, dass er souverän und locker bleiben solle. Dann im Gerichtsgebäude bei der Serie Goliath: Die Parteien (die Anwälte der Ex-Kanzlei von Billy und Billys Team) treffen aufeinander. Richter Keller hat den Vorsitz. Billy nimmt auf dem Parkplatz noch einen Schluck aus seiner Whiskeyflasche und kommt etwas verspätet zur Anhörung. Als alle anwesend sind, geht es um das explodierte Boot und den dabei verstorbenen Bruder von Rachel. Richter Keller spricht von lediglich von einer Klagebefugnis und dass diese nicht gegeben sei – er weist daraufhin die Klage von Billy ab, worauf sich Billy beschwert und äußert, dass Richter Keller wohl „gekauft“ oder „bestochen“ sei. Der Richter verhängt daraufhin wegen Missachtung des Gerichts ein Ordnungsgeld von 5.000 Dollar gegen Billy. Billy ist daraufhin noch verärgerter und flucht gegen die Entscheidung des Gerichts. Daraufhin erhebt der Richter ein zweites Ordnungsgeld von weiteren 5.000 Dollar. Billy findet jedoch daraufhin einen Weg, weiter angehört zu werden und zwar wegen des Ordnungsgeldes und seiner Beschwerde zur „richterlichen Befangenheit“. Er will Beweise beschaffen, dass der Richter befangen ist. Ominös ist, dass während der sehr kurzen Verhandlung immer wieder Cooperman eingeblendet wird, der sich das Szenario aus dem Gerichtssaal per Video anschauen kann. Im Anschluss an den Gerichtstermin passiert dann etwas Verheerendes: Billy geht mit Rachel über die Straße und Rachel wird von einem SUV tödlich erfasst. Der schwarze Wagen überfährt sie zum Ende dieser Folge von Goliath ohne zu Bremsen und fährt dann einfach weiter. Dies ist der Schluss der Folge 2 (Staffel 1) von Goliath.

Fazit von Stolz und Vorurteil

In der zweiten Episode der Serie Goliath mit dem Titel „Stolz und Vorurteil“ wird sehr oft zwischen den wichtigen Figuren hin- und hergeschaltet, vor allem zwischen Billy, Rachel, der Kanzlei, dem Schiff, Billys Zuhause etc. Für den Zuschauer dieser zweiten Folge der Serie Goliath geht es darum, herauszufinden, welche Rolle die einzelnen Figuren zunächst im Gesamtkontext spielen und darüber hinaus hinsichtlich eines sich anbahnenden Komplotts spielen könnten. Was steckt in der Serie alles hinter dem Rechtsstreit zwischen Billy und seinem alten Unternehmen (Großkanzlei)? Es scheint nicht nur um den Bootsunfall zu gehen. Was hat zusätzlich das in Folge 1 explodierte Boot mit allem zu tun? Drogenhandel? Gibt es in der Serie eine Verschwörung gegen Billy? Welche Rolle nimmt der Widersacher Cooperman in der Serie Goliath ein? Hat der Tod von Rachel zum Ende von Folge 2 etwas mit allem zu tun? Und wenn ja, was? Und warum heißt die Serie Goliath? Kurzum: Der Zuschauer der Serie Goliath bekommt hier viel Motivation, in den weiteren Folgen der Serie diesen Fragen nachzugehen.

Ähnliche Beiträge Mehr vom Autor