Goliath Staffel 1 Episode 4 (S1E4): It’s Donald / Bitte, einfach nur Donald

In dieser Review könnt ihr nicht nur eine Kritik von Goliath, Staffel 1, Folge 4 (S1E4), „Bitte, einfach nur Donald“ lesen, sondern erfahrt auch einiges über den Inhalt. Daher hier ein SPOILER-Alarm zur Vorwarnung.

Goliath ist eine Serie, in der die Fronten sehr klar gezeichnet sind. Donald (William Hurt) erscheint immer in Rot, mit einem verbrannten Gesicht. Er schreckt nicht vor Mord zurück und sieht die Welt als sein persönliches Spielzeug (insbesondere seine Angestellten), das er von seinem spärlich beleuchteten Büro über Kameras beäugt. Der Rest des Gebäudes ist in schwarz und weiß gehalten, so wie die moralischen Grenzen der Serie. Es ist als Zuschauer in dieser Serie nicht schwer, sich auf die Seite von Billy (Billy Bob Thornton) zu schlagen. Ein mysteriöser, schweigsamer Killer (Rigo Sanchez), Donald selbst und seelenlose Waffenhersteller zeichnen ein eindeutiges Bild in Goliath, das mit seiner Schärfe fast schon an die Bosartigkeit von Frank Underwood in House of Cards erinnert.

„Bitte, einfach nur Donald“ zeigt, dass die Fronten in der Serie Goliath nicht ganz so klar verteilt sind, wie es zu Anfang der Serie schien. Die zwei Fronten, „gut“ und „böse“, mögen moralisch in Goliath klar sein. Neben fast schon schnurrbartzwirbelnden Bösewichtern finden sich in Goliath aber auch zweifelnde Figuren: Billys Frau Michelle (Maria Bello), Lucy (Olivia Thirlby) als noch sehr undefinierte Figur und auch Callie (Mollie Parker), die sich zunehmend von Donald ignoriert fühlt. Wie wir sehen, wird das delikate Gleichgewicht in Staffel 1, Folge 4 der Serie nun gestört.

 

Bitte, einfach nur Donald

 

Inhalt: Fortschritte, Rückschläge und gruselige Nacktheit

Nachdem Billy und Patty (Nina Arianda) mit der Hilfe von Brittany (Tania Raymonde) und Marva (Julie Brister) in der Anhörung mehr als schwerwiegende Beweise vorlegen konnten, sind Callie und Leonard (Damon Gupton) nun gezwungen, diese zu entkräften. Das Schlichtungsgeld von Leonard lehnt Billy entgegen der Proteste von Patty nämlich ab. Ein Video der Explosion, Teile der Bombenhülle und ein Zeuge in der Hinterhand: Es sieht zu Anfang dieser Folge von Goliath nicht gut aus für die Verteidiger von BornsTech. Leonard wird daher später von seinem CEO Wendell Corey (Dwight Yoakam) in einem Geheimtreffen dazu angehalten, den Fall verschwinden zu lassen.

Callie ist sich nach der Anhörung nicht so ganz sicher, was nun tatsächlich auf dem Boot geschehen ist. Sie veranlasst eine Präsentation, in der Leonard ihr und Donald die Waffenforschung von BornsTech zeigt: Das Testen des benötigten Treibstoffs ist hochgradig illegal und hätte darüber hinaus niemals in Küstennähe ausgeführt werden dürfen.

Lucy wird in der Folge dem Fall zugeteilt und scheint eine Art Obsession für Donald zu sein: Ständig beobachtet er sie über Überwachungskameras und treibt seine Spielchen mit ihr. Billy und seine Mitstreiter graben derweil in den zwangsweise von BornsTech gelieferten Papierakten nach Hinweisen und bearbeiten den ehemaligen Bornstech Mitarbeiter Ned. Das erweist sich als schwierig, denn der hat nicht nur einige Neurosen, sondern Probleme mit selbstständigen Frauen wie Patty.

Während Jason (Britain Dalton), der Sohn des verstorbenen Ryan Larson daneben durchaus daran interessiert ist, Gerechtigkeit für seinen Vater zu finden, arbeitet dessen Mutter dagegen an. Nach einem Gespräch gibt sie Patty und Billy den Abschiedsbrief ihres Mannes, der diesem Zufolge wirklich Selbstmord verübte. Gefahr im Verzug gibt es auch bei den beiden Fischern, die die Explosion des BornsTech-Schiffes beobachtet hatten. Der mysteriöse, für Rachels Tod verantwortliche Killer scheint den beiden in einem geheimen Meeting Anweisungen zu geben. Letztlich werden sie vom DEA verhaftet.

Brittany bearbeitet derweil Vater Anan (Gilbert Owuor), der für Ryans Seelenheil verantwortlich war. Sich als suizidgefährdet ausgebend findet sie heraus, dass Vater Anan in Wirklichkeit höchstwahrscheinlich nichts von Selbstmordtendenzen bei Ryan wusste. Billy konfrontiert Vater Anan, woraufhin dieser zusammenbricht.

Auch über Billys Vergangenheit erfahren wir Neues: Sein Rückzug aus der Starwelt der Anwälte hängt mit einem früheren Fall zusammen. Den ersten Mordfall seiner Karriere erledigte er so gut, dass er direkt vom Richter abgewiesen wurde. Dumm nur, dass der Angeschuldigte schuldig war und in der Folge eine Familie umbrachte. Das Ende der Folge zeigt uns schließlich, dass Donalds Spielchen mit Lucy einem Ziel folgten: Mit einem Feueralarm steuert er sie in sein Penthouse-Büro und erwartet sie dort. Nackt.

Der Keil zwischen Callie und Donald

Bisher zeigte die Serie Goliath ein relativ klares Verhältnis der Figuren zueinander. Billy, Brittany und Mavra auf der einen Seite und Donald, Leonard, Callie, Lucy und Michelle auf der anderen. In Folge 4 sehen wir aber nun, dass Donald nicht unhinterfragt über sein Imperium des Bösen herrscht. Callie stellt seine Urteilskraft in mehreren Formen in Frage. Zum Einen in Form von Leonards Präsentation. Diese ist ein Affront für Donald, denn Callies Bedürfnis nach Verständnis der moralischen Situation sieht für ihn wie eine Schwäche aus.

Das löst eine Kettenreaktion aus: Donald betrachtet Callie als „alt“ und verbraucht, die junge Lucy erscheint ihm wie ein neues Spielzeug. Als er sie für den Fall einsetzt, schlägt das den letzten Keil in das Verhältnis von ihm und Callie. Während sie nun zwar nicht auf der Seite von Billy steht, werden ihre moralischen Grenzen klar: Mit einem Mord wäre sie höchstwahrscheinlich nicht einverstanden gewesen. Donald merkt dies und versucht nun, die noch formbare Lucy für seine Zwecke zu manipulieren.

Zweifel bei Leonard

Auch Leonard, der all diese Informationen schon hatte, scheint mit sich zu hadern. Seinem direkten Vorgesetzten Wendell Corey gegenüber meldet er erhebliche Zweifel am Erfolg des Vorhabens an. Es ist unwahrscheinlich, dass BornsTech im Angesicht der Beweislage heil aus dem Prozess hervorgehen würde. In der Verhandlung hat er aus diesem Grund schon ein Schlichtungsgeld angeboten. Seine Bedenken sind nicht unbedingt moralischer Natur, aber sein Vertrauen gegenüber seinem CEO und Donald ist beschädigt.

Dies mag auf den ersten Blick nicht allzu wichtig für die Geschichte der Serie Goliath erscheinen. Doch Leonard ist die Verbindung zu BornsTech und hat in der Verhandlung gezeigt, dass er durchaus eigenmächtig entscheiden kann. Wenn er der Meinung ist, seine Haut retten zu müssen, kann er dies theoretisch in Absprache mit Billy tun. Auch er ist also ein möglicher Wendepunkt in der Handlung der Serie Goliath. Möglicherweise steckt in Leonard ein späterer Mitstreiter gegen BornsTech.

Die Beziehung von Callie und Michelle und Callies Neid auf Lucy

Als zweitmächtigste Person in Cooperman & McBride ist Callies Abwenden von Donald ein klares Zeichen. Das Anwaltsbüro spaltet sich seinerseits in Fronten. Auf der einen Seite stehen nun Lucy und Donald, auf der anderen Michelle und Callie. Beide sind zwar noch loyal zu Donald, aber nicht mehr unhinterfragt. Callie ist nun frei, ihre eigentlichen Gefühle für Michelle zu erforschen, sehr zu Billys Verwunderung, als er die beiden in flagranti erwischt.

Gewichtiger in der Serie aber ist Callies Neid auf Lucy. Diese gewinnt an Selbstbewusstsein und scheut nicht davor zurück, Callie diese Tatsache vorzuhalten. Sogar ihre eigenen Kolleginnen behandelt sie nun wie beinharte Konkurrentinnen. Für Callie ist dies eine direkte Bedrohung, weshalb sie Lucy mehrfach konfrontiert. Die schlechte Arbeitsathmosphäre bei Cooperman & McBride verdichtet sich: Das könnte die Verhandlungen schwächen und für interessante Entwicklungen in der Serie Goliath sorgen.

Lucy und Donald

Donald arbeitet währenddessen weiter an Lucy. Als sie spät nachts an ihrem Fall arbeitet, geht plötzlich der Alarm los. Erschrocken nimmt sie den Fahrstuhl nach unten, aber es ist klar, dass Donald hier seine Finger im Spiel hat. Der Fahrstuhl bringt sie nicht ins Erdgeschoss, sondern in das Penthouse des Gebäudes. Donald wäre nicht Donald, wenn er nicht Opernmusik bei dimmer Beleuchtung spielen würde. Kommentarlos sitzt er nach vor seinem Schreibtisch, angeleuchtet vom infernalischen, roten Bildschirm. Obwohl wir bereits wissen, dass Donald keine besonders stabile Persönlichkeit ist (die scheinbar auch nicht vor Mord zurückschreckt), ist das eine erscheckende neue Facette.

Lucy könnte der Schlüssel zum Fortlaufen der Handlung sein, eben da sie, in Donalds Worten, eine unschuldige kleine Blume ist. Donald will sie wie Al Pacino in „Im Auftrag des Teufels“ auf seine Seite ziehen. Seiner Meinung nach funktioniert dies wohl mit bloßer Manneskraft am Effektivsten. Dass die Folge genau an dieser Stelle, bei der Vorstellung der beiden, auf einem Cliffhanger endet, ist daher nicht verwunderlich. Der Eindruck, den Lucy mitnimmt, wird ihre Handlungen in den nächsten Folgen bestimmen. Wird sie sich auf Donald einlassen und der „dunklen Seite“ beitreten? Wird sie ihn abweisen und möglicherweise sogar in Betracht ziehen, dass Billy Recht hat? Oder wird sie sich ihm widerwillig hingeben, ausschließlich, um ihren Job nicht zu verlieren? Welche Entscheidung sie auch fällt: Sie wird von großem Gewicht für die Handlung der Serie sein.

Es bleibt interessant: Goliath streut Hintergrundinformationen ein

Billy lebt wie eine Art verarmter Rockstar, dem nahezu alles egal ist. Seine unorthodoxen Methoden haben wir in den vergangenen Folgen von Staffel 1 der Serie kennengelernt, aber nicht, wieso er sein Leben auf diese Weise führt. Seine Vergangenheit wird in dieser Folge endlich von Brittany näher beleuchtet. Seine Mitschuld am Tod einer Familie war für ihn der Grund, sich aus dem skrupellosen Leben als Staranwalt zurückzuziehen. Dann verwundert es auch nicht, dass Billy darauf besteht, seine zahnärztliche Behandlung ohne Betäubung durchzustehen.

Das erkärt auch, warum er oftmals auf eigene Faust handelt. Das Schlichtungsgeld wäre für Patty ein ausreichender Sieg gewesen. Für Billy geht es aber auch darum, für seine alten Sünden zu büßen. Cooperman & McBride hat er mit aufgebaut und nun versucht er, dessen Prinzipien niederzureißen. Goliath zeigt damit, dass beide Seiten in dieser Serie mit ihren eigenen emotionalen Lasten zu kämpfen haben. Sein zwanghaftes Verhalten bringt Patty zur Kritik und Donalds zwanghaftes Verhalten schreckt Callie ab.

Bisher gab es nur wenige Informationen zu den Hintergründen der verschiedenen Figuren. Nicht nur über Billy hat diese Folge der Staffel 1 von Goliath einiges an neuen Informationen hervorgebracht. Auch über Brittany erfahren wir, dass sie ein Drogenproblem hatte und scheinbar ein Leben über ihre Verhältnisse führte (sichtbar an ihrem Luxusappartement). Während Goliath in dieser Folge so zwar einige Dynamik in die Beziehungen der Figuren bringt, erhalten wir einige Informationen zu den Hintergründen.

Wenig erfahren haben wir allerdings über die andere Seite: Was sind die Motivationen von Donald, Callie, Lucy und Leonard? Der Cliffhanger verspricht, diese Figuren näher zu beleuchten. Das Review zur nächsten Folge der Serie Goliath wird zeigen, dass Folge 4 und Folge 5 der Serie in dieser Hinsicht als eine Art Gegenpart zueinander funktionieren. Es bleibt spannend für Goliath und Folge 4 der Serie kann als ein Wendepunkt angesehen werden. Zusammen mit den inhaltlichen Entwicklungen der Geschichte verspricht Goliath mit Folge 4, dass sich die Handlung nun zuspitzen wird und die Serie langsam auf ihre Klimax zuläuft.

Ähnliche Beiträge Mehr vom Autor