No Escape (2015) Filmreview

Titel: No Escape

no escapeJahr: 2015
Genre: Thriller, Action
Regie: John Erick Dowdle
Darsteller: Owen Wilson, Lake Bell, Pierce Brosnan
Laufzeit: 1 Stunde, 39 Minuten
Anbieter: neu bei SKY 11/2016

Beschreibung von No Escape: „Für einen neuen Job bei einem Trinkwasserprojekt zieht Ingenieur Jack Dwyer (Owen Wilson) mit Familie (u.a. Lake Bell) nach Südostasien. Kaum sind die Dwyers angekommen, stürzt ein Putsch das Land ins Chaos, es droht Bürgerkrieg. Mithilfe des undurchsichtigen Amerikaners Hammond (Pierce Brosnan) versuchen Jack und seine Liebsten, sich zur US-Botschaft durchzuschlagen. Ein mörderisches Unterfangen, denn die Putschisten nehmen mittlerweile auch Ausländer ins Visier. Die Brüder John Erick Dowdle und Drew Dowdle, in Horrorkreisen bereits bestens bekannt, zeichen einmal mehr gemeinsam ein Worstcase-Szenario erster Güte – diesmal verpackt als spannender Actionthriller und mit Hollywood-Starbesetzung!“

Ein Film den man nicht unbedingt sehen muss. Die Amis werden gejagt und getötet, da sie mal wieder ein fremdes Land ausbeuten wollen. Selbst Schuld! Fertig …

Zusammenfassung: In NO ESCAPE brilliert Owen Wilson in seiner Rolle als Familienvater, der um das Leben seiner Familie kämpfen muss – und dabei sein eigenes mehr als nur einmal aufs Spiel setzt! Der bisher meist als Sunnyboy agierende Darsteller beweist hier, dass er auch ernste Rollen meisterlich verkörpern kann. Unterstützt wird er von Ex-Bond-Darsteller Pierce Brosnan, der in seiner Rolle als Regierungsagent voll aufgeht.

„Hochzeits-Crasher“ Owen Wilson zeigt sich von seiner knallharten Seite in einem hochspannenden Politthriller vom „Katakomben“-Regisseur.

Fazit: Zwar fesselnd, aber teils nervig und vorhersehbar …

Bewertung: 6.5/10

Ähnliche Beiträge Mehr vom Autor