Z Nation Staffel 1 Episode 7 – Preisschiessen – Welcome to the Fu-Bar

Z Nation Staffel 1 Die Wiederauferstandenen - Resurrection ZPreisschiessen – Tja, wer hätte das gedacht: Charles Garnett (Tom Everett Scott) ist tot. “Z Nation” verbucht somit den ersten Serientod eines Hauptcharakters. Mit “Welcome to the Fu-Bar” (in der deutschen Ausstrahlung: “Preisschießen”) erinnert die siebte Episode der ersten Staffel von “Z Nation” an alte Western. Während man schon teilweise an “Resident Evil”, “The Walking Dead” oder auch an “Sharknado” erinnert wurde, kann sich der Zuseher zurücklehnen und ein paar Westernelemente aufnehmen. Und dass es nicht langweilig wird, berichtet Citizen Z (DJ Qualls) auch von einem Tsunami, der auf die Gruppe der Überlebenden zurast. Natürlich kein normaler Tsunami, sondern eine aus Untoten bestehende Herde, die durch Kansas zieht. Genau dort, wo unsere Gruppe der Überlebenden ist.

Mit Charles Garnett ist der erste Hauptcharakter aus “Z Nation” ausgeschieden

Citizen Z gilt bereits als “das Intro” von “Z Nation”. In seiner Eröffnungsrede zollt er Charles Garnett ein Tribut. Das Grundgerüst der siebten Episode bildet natürlich der Serientod von Garnett. Natürlich muss die Gruppe der Überlebenden von einer neuen starken Persönlichkeit angeführt werden. Und auch der Zuseher muss diesen Tod erst einmal verarbeiten. Wie würden sich die “The Walking Dead”-Fans fühlen, wenn Rick den Serientod stirbt? Wobei natürlich die Situation nicht 1 zu 1 verglichen werden kann. Garnett war für sechs Episoden der Hauptbestandteil von “Z Nation”; Rick hingegen ist seit sechs Staffeln die Nummer 1 im “The Walking Dead”-Universum. Dennoch – der Schock der “Z Nation”-Gemeinde war enorm. Doch die siebte Episode zeigt auch, dass niemand der Überlebenden in die Fußstapfen des Verstorbenen treten möchte. Vor allem Roberta (Kellita Smith) ist zu Beginn der Episode noch geschockt, kann den Tod kaum verkraften. Erst in einer Bar findet sie ihre alte Stärke wieder und nimmt den Kampf gegen die Untoten auf. Wohl auch, um dem Verstorbenen Tribut zu zollen und nicht kampflos aufzugeben. Schlussendlich wäre das nicht im Sinn von Garnett gewesen.

Ein Hauch von Western legt sich auf “Z Nation”

Die Gruppe befindet sich in Kansas. Es gibt weder Städte, noch Zombies. Es sieht ganz so aus, als würden die Überlebenden im “Nirgendwo” sein. Auf Grund der Tatsache, dass der Wagen aufgibt, muss sich die Gruppe trennen. Addy (Anastasia Baranova) und Mack (Michael Welch) fahren gemeinsam mit dem Motorrad, damit ein anderes Fahrzeug gefunden und besorgt werden kann. Mack macht hingegen kein Geheimnis daraus, dass er die Überlebenden verlassen möchte, damit er mit Abby ein komplett neues Leben beginnen kann.

Jeder, der schon mehr als drei Horrorfilme gesehen hat, wird wissen, dass eine Trennung nicht mit Erfolg gekrönt ist. Während Addy und Mack mit dem Motorrad nach links fahren, fährt – nachdem die Überlebenden den Wagen tatsächlich wieder zum Leben erweckt haben – die Gruppe nach rechts. Der Weg führt sie in eine “Westernstadt”.
Beinahe jeder ist bis auf die Zähne bewaffnet. Und zur großen Freude von 10K (Nathaniel Zang) findet auch noch ein Schießwettbewerb auf Zombies statt. Dass 10K den Wettbewerb gewinnt, liegt auf der Hand und ist keine große Überraschung für den Zuseher.

Roberta verbringt hingegen den Tag in einer dort aufgebauten Bar. Sie erinnert sich immer an Charles, kann dessen Tod nur schwer verkraften. Der Zuseher wird immer wieder mit Rückblicken konfrontiert, die einen scheinbaren Abschluss bilden und sich die Fangemeinde noch von “ihrem Anführer” verabschieden kann.

Wird Murphy zum Zombie?

Doch wie geht es Murphy (Keith Allen)? Er hat eingesehen, dass es nicht mehr lange dauert, bis er auch einer von den lebenden Toten wird, kämpft jedoch dagegen an. Dass es schlecht um ihn steht, erfährt der Zuseher auch, als im Kampf (als jemand die Wagenschlüssel stehen will) Murphy den Dieb beißt. Murphy bestreitet jedoch diese Tat gegenüber Doc (Russel Hodginson). Doch die Überraschung kommt erst. Denn als der Dieb im Rahmen eines Zombieangriffs erschossen wird, verwandelt sich jener nicht in einen Untoten. Mutiert Murphy also gar nicht zu einem Zombie?

In der siebten Episode überleben alle. Jedoch ist die Gruppe von Addy und Mack getrennt. Kommen sie wieder zusammen?

“Z Nation” sorgt für Abwechslung

Die Westernelemente haben eine nette Abwechslung gebracht; scheinbar möchte “Z Nation” immer wieder überraschen. Dass die Macher auch auf etwas Ironie gesetzt haben, sodass der Zuseher das Gefühl bekommt, dass die Überlebenden die “Westernstadt” selbst als übertrieben ansehen, erheitert die siebte Episode.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar