Z Nation Staffel 1 Episode 11 – Die Schwestern der Barmherzigkeit – Sisters of Mercy

Z Nation Staffel 1 Die Schwestern der Barmherzigkeit - Sisters of Mercy“Die Schwestern der Barmherzigkeit” lautet der deutsche Titel der elften “Z Nation”-Folge. Mit “Sisters of Mercy” (so im Original) kehren Addy und Mack wieder zu der Gruppe der Überlebenden zurück. Jedoch nur, weil Citizen Z ordentlich mithilft, die Gruppe wieder zusammenzuführen. Die elfte Episode ist jedoch nicht nur von der Gruppenzusammenführung geprägt, sondern von einem Highlight, das “Z Nation” derart außergewöhnlich macht. Was die Zuseher hier auf dem Bildschirm sehen, werden sie wohl bei “The Walking Dead” (oder anderen Zombie-Filmen) niemals zu Gesicht bekommen.

Citizen Z führt die Gruppe der Überlebenden zusammen

Citizen Z bekommt für die Gruppe zum ersten Mal ein Gesicht. Durch einen Bildschirm ist es den Überlebenden möglich, dass sie ihre “Durchsage” auch einmal sehen können. Natürlich freut sich nicht nur die Gruppe der Überlebenden über den Kontakt mit Citizen Z; auch die Zuseher freuen sich, dass Addy und Mack wieder ein Teil der Gruppe sind. Denn das garantiert, dass weitere “Einzelepisoden”, wie etwa die neunte Folge von “Z Nation”, der Vergangenheit angehören. Doch das bedeutet noch lange nicht, dass einer der beiden – recht schwachen – Charaktere, nicht doch noch in den Episodenmittelpunkt rücken kann. Und so geschieht es auch in der elften Episode. Jene handelt nämlich von Addy. Dabei thematisiert “Die Schwestern der Barmherzigkeit” vorwiegend das psychische Problem Addys. Wobei ein klarer Vorteil zur neunten Episode besteht – dieses Mal wirkt alles anders, besser organisiert und eindeutig besser gespielt. Wohl auch deshalb, weil – im Gegensatz zur neunten Episode – die elfte Folge eine Handlung aufweist, die sehr wohl überzeugt und auch zum Nachdenken anregt.

Die Geschlechtertrennung findet auch in “Z Nation” ihren Platz

Die Überlebenden befinden sich in Utah. Dort treffen sie einen Jungen, der am Straßenrand sitzt. Er führt sie zu einem abgelegenen Ort, der die Überlebenden sofort an eine Oase erinnert. Helen ist die Anführerin der Sisters of Mercy. Jene Frauen sind die Bewohner der Oase. Und die Damen haben auch eine Regel, die sie strikt einhalten: Männer sind an diesem Ort nicht erlaubt. So trennt sich die Gruppe ein weiteres Mal. Während die Frauen die Oase betreten, müssen die Männer warten. Soviel zum Thema Gleichberechtigung. Die überlebenden Männer campieren vor dem Tor der Oase, wobei Murphy in der Zwischenzeit einen außerordentlich netten Frauenbesuch empfängt. Doch während vor den Toren der Oase alles friedlich scheint, ist im Inneren des Ortes nichts ruhig. Doc beobachtet, dass die Sisters of Mercy einen Mann gefangen halten. Jener wird, als Strafe dafür, dass er seine Frau verletzte, an einem Zombie-Bär verfüttert. Doch der Zuseher (und auch die vor dem Tor campierenden Männer) wissen, dass der Zombie-Bär nicht tatsächlich das größte Problem darstellt. Vielmehr hat Helen begonnen, Addy zu begeistern. Sie manipuliert die psychisch labile Addy derart, dass sie sogar mit dem Gedanken spielt die Gruppe zu verlassen und sich den Sisters of Mercy anzuschließen.

“Z Nation” befasst sich wieder mit den Themen Religion und Sekte

Cassandra und Roberta haben die Gefahr jedoch fast zu spät erkannt. So tötet Addy etwa den gefangenen Biker auf Helens Befehl. Tatsächlich ist Addy der Manipulation derart verfallen, dass sie am Ende der Episode bei den Sisters of Mercy bleibt. Selbst Mack, mit dem sie noch ein letztes Gespräch führt, kann sie dahingehend nicht umstimmen. Doch auch wenn Addy bei den Sisters of Mercy bleibt, wird sie wohl nicht aus dem “Z Nation”-Universum ausscheiden. Denn während alle anderen der Überlebenden den Rückzug antreten und sich weiter nach Kalifornien machen, damit Murphy in das medizinische Labor kommt, springt Mack aus dem Wagen. Er hat nur eine Aufgabe vor Augen: Addy das Leben retten. Dass jene Frau, die mit Murphy das Vergnügen hatte, natürlich schwanger ist, ist das sogenannte i-Tüpfelchen. Keine Sorge, “Z Nation” wird mit Sicherheit wieder an diesen Ort zurückkehren.

Das Staffel-Finale rückt näher …

Die elfte Episode von “Z Nation” befasst sich abermals mit der Thematik von Religion und Sekten. So sind die Macher von “Z Nation” sicher, dass in derartigen Zeiten auch Personen wie Helen die Möglichkeit haben, mittels einfacher Logik (die Frau ist gut, der Mann ist böse) derart zu manipulieren, dass man Menschen tief in seinen Bann zieht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar