Wildauge – The Midwife (2016) Filmreview

Titel: Wildauge – The Midwife

Wildauge The MidwifeJahr: 2016
Genre: Drama (Kriegsfilm, Liebesfilm)
Regie: Antii J. Jokinen
Darsteller: Krista Kosonen, Lauri Tilkanen, Tommi Korpela
Laufzeit: 1 Stunde, 58 Minuten
Anbieter: Amazon Prime Video

Beschreibung von Wildauge: “Basierend auf der Bestseller-Novelle von Katja Kettu – archaisch, sinnlich, erdig, rau. Eine unmögliche Liebe in einer unmöglichen Zeit. Finnland, 1944: Das Land wird vom Lappland Krieg erschüttert, einem Konflikt zwischen Deutschland und Finnland am Ende des Zweiten Weltkrieges. Kleinstadt-Hebamme Helena, trifft auf den SS-Offizier Johannes Angelhurst.”

Zusammenfassung: WILDAUGE ist ein sehr emotionaler Kriegs- und Liebesfilm, der nie zu kitschig wird und das Grauen des Zweiten Weltkrieges, genauer gesagt des Lapplandkrieges, aufzeigt und nichts beschönigt. Beeindruckende, dramatische Szenen und Bilder, sowie Landschaftsaufnahmen und die nicht leicht verdauliche Geschichte machen den Film zu einem kleinen Meisterwerk.

Große, wilde Augen, zudem forsch und direkt ist Helena die Hebamme, deshalb wird sie von allen “Wildauge” genannt. Sie fühlt sich schnell zum eher ruhigen und zurüchhaltenten SS-Offizier Johannes Angelhurst hingezogen und ergreift die Initiative. In einer abgelegenen Waldhütte entbrennt eine leidenschaftliche Beziehung, aber beide werden schon bald durch die chaotischen Kriegswirren getrennt. Schockierende und traumatisierende Ereignisse begleiten das getrennte Paar durch gesamten Film. Werden sich Helena und Johannes wieder finden?

Fazit: Ein Film den man gesehen haben muss. Klare Empfehlung!

Bewertung: 9.5/10

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar