Vikings Staffel 4 Episode 12 (S4E12): Die Vision / The Vision (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 12 von Vikings Staffel 4 (S4E12): Die Vision, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Haben Ragnar die Götter verlassen?

In der zwölften Episode von Staffel 4 – Die Vision – versucht versucht eine Mannschaft zusammenzustellen, um sich an den Engländern zu rächen. Er stößt auf Widerstand und wird auch wüst beschimpft, denn die Einwohner Kattegats denken, dass ihn die Götter verlassen haben und teilen ihm das auch mit. Sein Sohn Bjorn hingegen möchte, dass Ragnar mit ihm auf Beutefahrt geht, um römische Siedlungen zu plündern. Ragnars Rachegelüste sind aber zu groß und Björn ist bereit ihn dafür Schiffe zu überlassen.

Die Söhne des Königs sitzen mit ihrer Mutter zu Tisch. Die Königin legt ihnen Nahe sich fortzupflanzen, ob nun Liebe im Spiel sei oder nicht. Die vier ältesten Söhne bescheinigen dem jüngsten und behinderten Sohn Ivar mit, dass ihn keiner liebt, auch nicht seine Mutter, sondern alle nur Mitleid mit ihm haben. Er rastet daraufhin natürlich etwas aus. Voller Hass …

Eine große Flotte nähert sich Kattegat, was Ragnar auf den Bergen beobachtet und es steigt ein Willkommensfest. Auch tauchen Lagertha und Astrid auf, um sich dem Beutezug anzuschließen. Die Anführer der verschiedenen Grupen bereden das weitere Vorgehen und schmieden Pläne für den Beutezug. Wieder vereint und stärker als je zuvor!

Katheryn Winnick, Josefin Asplund (Photo: Bernard Walsh/History) The Vision / Die Vision
Katheryn Winnick, Josefin Asplund (Photo: Bernard Walsh/History)

Margrethe beichtet Sigurd, dass Ivar sie umbringen wollte und er voller Hass ist, da er sie nicht befriedigen konnte. Sigurd teilt es sofort seinen Brüdern und erzählt ihnen, dass Margrethe Angst vor Ivar hat. Alle haben Angst vor Ivar, da er unberechnbar und verrückt ist.

Der Beutezug

Die Wikinger bereiten sich mit verschiedenen Ritualen auf den bevorstehenden Beutezug vor. Lagertha tritt an die Königin heran und teilt ihr mit, dass sie eigentlich nicht die Königin Kattegats ist und es auch niemals sein wird. In den Bergen hilft Ivar Ragnar versteckte Utensilien und Kisten auszugraben. Sie hören das Horn Kattegats. Die Krieger machen sich für die Abreise bereit. Björns Frau macht ihrem Mann klar, dass er nicht zurückkommen soll, bevor er etwas Außergewöhnliches gefunden hat. Sie befürchtet, dass er sonst nach seiner Heimkehr in keinen Geschichten und Büchern vorkommen wird.

Björn bedankt sich bei Floki für die Schiffe, die wunderschönen Drachen. Währenddessen findet Ivar eine Kiste mit Goldmünzen. Er fragt Ragnar, ob er eine davon behalten darf. Ragnar stimmt zu und drückt sie ihm in die Hand. Ivar geht damit zu einem Schmied und lässt sich etwas anfertigen. Ragnar steht in Kattegat und verteilt sein Hab und Gut an die Bevölkerung, um sich eine Mannschaft für seinen Rachefeldzug zusammenzustellen. Er ist von Hass zerfressen und seine Söhne sorgen sich, dass er nicht mehr für ernst genommen wird und er sich zur Witzfigur macht. Seine Söhne wenden sich von ihm ab und verlassen das Szenario, während Ragnar die Münzen in die Menge wirft.

Die Vision

Ivar weckt Margrethe und sagt zu ihr, dass er weiß, dass Margrethe sein Geheimnis verraten hat. Sie verneint dieses und Ivar glaubt ihr, möchte aber die Nacht neben ihr liegen und sie einfach nur berühren. Sie hat schreckliche Angst vor Ivar und weint. Die Königin hat einen Albtraum, in dem ihr Sohn Ivar ertrinkt. Sie ist völlig fertig und läuft panisch durch Kattegat, wo sie Ivar findet. Sie sagt ihm, dass sie gesehen hat, dass er ertrinken wird und er nicht mit Ragnar segeln soll. Ivar möchte den Göttern beweisen, zu was er fähig ist und nimmt auch den Tod in Kauf. Er sagt seiner Mutter, dass er sie liebt. Ein Tag an der Seite seines Vaters ist ihm mehr wert, als ein Leben voller Mitleid. Die Königin gibt ihm ihren Segen und teilt ihm unter Tränen mit, dass er mit Ragnar gehen kann.

Ivar schleppt sich mit Unterstützung seiner Krücken auf eines der Drachenboote und fällt um. Ragnar meint nur, dass er sich beeilen soll, denn sie müssen los. Ivar wird seekrank und verrät Ragnar, dass er Angst vor dem Wasser hat. Die Reise geht voran und sie geraten in einen Sturm, während die Königin zu Hause sitzt und sich vor Sorgen krümmt. Sie spürt, dass ihr Sohn und Ragnar in großer Gefahr sind. Ragnar greift sich Ivar, während einige Leute über Bord gespült werden und bindet ihn am Mast fest. Das Schiff kentert und alle zeiht es unter Wasser. Ivar verliert das Bewusstsein.

Die Vision ist keine großartige Episode, aber für den Aufbau der Geschichte und weiteren kommenden Ereignisse wichtig. Wer die ersten Staffeln noch nicht gesehen hat, kann sich über Vikings Staffel 1-3 hier informieren.

Ähnliche Beiträge Mehr vom Autor