The Walking Dead Staffel 7 Episode 16 (S7E16): Heute beginnt der Rest des Lebens! / The First Day of the Rest of Your Life (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 16 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E16): Heute beginnt der Rest des Lebens! / The First Day of the Rest of Your Life, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Heute beginnt der Rest des Lebens! / The First Day of the Rest of Your Life

Die letzte Episode der 7. Staffel von The Walking Dead beginnt mit Sasha. Sie befindet sich in einem dunklen “Raum”, hat Kopfhörer auf und hört Musik. Immerwieder gibt es Flasbacks mit Abraham. Lebt sie überhaupt noch und/oder hat sie die Pille schon eingenommen, die sie von Eugene bekommen hat?

Kurzer Rückblick: Negan öffnet die Zellentüre und bringt Sasha etwas zu Essen. Negan möchte immernoch, dass sich Sasha den Saviors anschließt.

Läuft Dwight über?

Dwight hat von Negan die Schnauze voll. Daryl packt Dwight und droht ihm mit einem Messer ein Auge auszustechen. Die Gruppe möchte wissen, warum er wirklich hier ist. Dwight gesteht, dass er es aus Liebe zu einer Frau tut und diese bereits fliehen konnte.

Tara fordert Daryl mehrmals auf ihn zu töten, aber er lässt von seinem Vorhaben ab. Dwight verrät, dass Negan am nächsten Tag mit 20 Saviors und einigen Trucks anrücken möchte. Er erklärt sich auch bereit, den Bewohnern von Alexandria etwas Zeit zu verschaffen.

Außerdem macht er den Vorschlag in Sanctuary arbeitende Saviors die Seite zu wechseln, um dann einen Stützpunkt nach dem anderen auszuradieren. Sie vertrauen Dwight nicht wirklich, lassen ihn aber laufen. Er fährt zurück in das Hauptquartier der Saviors.Sie wollen Negan mit allen Mitteln zur Strecke bringen.

Ohne Bestrafung läuft hier garnichts

Negan redet mit Sasha, macht ihr klar, dass hier alles nach seinen Regeln läuft und fordert drei Opfer. Sasha meint aber, dass heute nur eine Person sterben wird. Da Negan von Sasha unheimlich begeistert ist, stimmt er dem zu und verlässt die Zelle mit den Worten: “In 45 Minuten geht es los!” …

Maggie schmiedet in Hilltop mit Jesus ebenfalls Pläne und sie bereiten den Angriff auf die Saviors vor. Eine Abordnung des Kingdoms, inklusive Ezekiel und Carol. Plötzlich taucht auch Morgan vor dem Königreich auf. Er trägt den Panzer vom verstorbenen Benjamin. Ezekiel redet auf Morgan ein und überredet ihn mit ihnen gegen die Saviors zu kämpfen, damit die Willkür endlich ein Ende hat. Die Gruppe setzt sich in Bewegung.

Die Ludolfs kommen auf Fahrrädern und einigen Mülllastern in Alexandria an, um Rick und seine Gemeinschaft zu unterstützen. Jadis teilt Michonne auf ihre arrogante und seltsame Art so nebenbei mit, dass sie sich später nehmen was sie wollen und dass sie später bei Rick „liegen“ würde. Alles in allem ein sehr seltsames Verhalten. Haben die zu oft am Altöl geschnüffelt? Derweil bestücken Daryl und eine kleinere Gruppe einen LKW mit Sprengstoff.

Was ist mit Sasha?

Die Saviors werden durch umgesägte Bäume, die auf der Straße liegen, etwas aufgehalten. Anscheinend hat Dwight sein Wort gehalten und die Saviors müssen erst die Straße räumen.

In Alexandria gehen alle in Stellung und erwarten die Ankunft von Negan und seiner Abordnung. Michonne ist mit einer der Schrottplatzladies auf einem Balkon, um von dort aus auf die Saviors snipern zu können. Michonne und die Lady nehmen verschiedene Positionen ein und warten auf das Eintreffen der Bösewichte. Warum zur Hölle läuft einer der Ludolfs mit einem roten Regenschirm herum?

Zurück bei Sasha, die wieder ein Flashback hat, bei dem sie sich wiederum mit Abraham unterhält. Sie scheint wirklich in ihn verliebt (gewesen) zu sein. Bei einem Sprung zurück in Sanctuary sieht man Sasha und Eugene durch die Katakomben laufen. Sie unterhalten sich kurz und Eugene meint: “Wer heute stirbt hat es selbst so entschieden.”

Alexandria ist bereit und schon nähern sich die Saviors mit 3 LKWs und etwa 20 Leuten, allen voran Eugene, der unterstützt von einem Megaphon versucht auf Rick mit einer Rede einzuwirken. Er steht auf der Ladefläche eines LKWs und teilt Rick mit, dass er sich wünscht, dass es keine Toten geben würde. Auf der Ladefläche befindet sich mit einer Plane abgedeckter, größer Gegenstand

Rick fragt: “Wo ist Negan?”. Eugene antwortet: “Ich bin Negan!”. Alle sind enttäuscht und entsetzt und verdrehen nur die Augen. Rick gibt Rosita das Zeichen den Sprengsatz zu zünden und den zuvor präparierten LKW in die Luft zu sprengen. Alle gehen in Deckung, doch nichts passiert. Nun dämmert es Rick, dass sie wohl reingelegt wurden, doch es ist schon zu spät und die Schrottis bedrohen die Leute von Alexandria mit ihren Waffen. Auch als Michonne bemerkt was hier eigentlich läuft, wird auch sie auf dem Balkon mit einer Waffe bedroht.

Die Saviors lüften das Geheimnis auf der Ladefläche des LKWs. Sie entfernen die Plane und es kommt ein Sarg zum Vorschein, den sie aufstellen. Gegen das Leben von Sasha fordert Negan ein Opfer für Lucille, er will seinen Daryl zurück und den Billardtisch inklusive Ausstattung. Und Limonade …

Der erste Tag vom Rest Deines Lebens

(C) AMC

Negan betont noch ein paar Mal, dass er Sasha nicht töten und gehen lassen möchte. Er geht zum Sarg um ihn zu öffnen. Aber erst folgt ein weiterer Flashback mit Abraham und dann mit Eugene. Sie stehen auf der Ladefläche des LKWs und Sasha bittet NEgan um eine kleine Flasche Wasser für den Transport im Sarg. Auch bittet Sasha Negan während der Fahrt nicht gestört zu werden, denn sie möchte ein bißchen schlafen. Nun sieht man wieder Sasha musikhörend im Sarg während sie etwas in den Mund nimmt und mit einem Schluck Wasser runterspült.

Der Showdown

Negan öffnet den Sarg, die verwandelte Sasha stürzt heraus und fällt sofort Negan an. Sie hat sich geopfert und ihr tötlicher Plan scheint aufzugehen. Beide fallen von der Ladefläche und Carl nutzt den Überraschungseffekt und knallt einen der Schrottplatzleute weg. Und nun geht es rund, die Schlacht beginnt! Carl gab den Startschuss und geistesgegenwärtig ballert auch der Rest der Gruppe los. Rosita wird wohl getroffen und wird von Tara davongeschleppt. Auf dem Balkon kämpft Michonne um ihr Leben.

Rick wird immernoch von Jadis mit einer Waffe bedroht, während einer der Saviors seinen Boss vor Sasha rettet und mit seinem Leben bezahlt. Negan kann in Sicherheit gebracht werden. Rick möchte einen neuen Deal verhandeln, doch Jadis schießt ihn einfach ins Bein. Der Kampf tobt, Michonne wird auf dem Balkon ziemlich zugerichtet und Rick wird von Jadis zu Negan geführt. Plötzlich hört man keine Schüsse mehr, die Bewohner Alexandrias wurden alle überwältigt und man sieht Carl auf dem Boden knien. Da ist sie wieder, die ausweglose Situation und man erinnert sich zurück an den Anfang der Staffel.

Nun möchte aber Negan ernst machen und Carl den Schädel einschlagen. Er verspricht Rick so zuzuschlagen, dass Carl sofort tot ist. Plötzlich hört man einen langen Schrei und Rick denkt, dass Michonne vom Balkon geworfen wurde. Rick ist natürlich wieder am Boden zerstört und Negan hält wieder einen Monolog in dem er Rick verklickert, dass er ihm seine Hände abschlagen wird, nachdem er Carl mit Lucille sein Hirn zu Matsch geschlagen hat. Rick teilt Negan aber wieder mit, dass er ihn irgendwann töten wird.

Negan steht hinter Carl und holt zum Schlag aus. Plötzlich stürtzt Shiva heran und fällt einen Savior an, der hinter Negan stand. Das Kingdom stürmt heran und eine wilde Schießerei beginnt. Auch taucht plötzlich Maggie mit den Hilltop-Leuten auf. Gemeinsam können sie die Saviors und die Schrottplatzleute zur Flucht zwingen. Die Gemeinschaften wollen nun Negan endgültig den gar ausmachen und wollen die Saviors und die Schrottis verfolgen, doch die meisten können fliehen und Negan streckt noch den Stinkefinger aus dem LKW-Fenster, mit dem er und die Saviors flüchten können.

Der Cliffhanger

Rick und Carl eilen in das Haus mit dem Balkon und finden Michonne lebend, aber ziemlich zugerichtet, vor. Alle sind einfach nur froh, dass sie noch leben.

Im Hauptquartier der Saviors scheinen in der Zwischenzeit Vorbereitungen für eine weitere Aktion gelaufen zu sein. Sie reden etwas von einer “Stufe blau” und dass nur noch auf Negans Befehle gewartet wird. Negan sieht Lucille an fragt sich, bzw. Eugene, warum Sasha im Sarg den Löffel abgegeben hat. Eugene meint, dass die Plane schuld war und deshalb Sasha die Luft ausging. Negan starrt Eugene sekundenlang etwas ungläubig an ohne etwas zu sagen, und meint dann dass es vielleicht so gewesen sei. Negan dreht sich um und spricht zu seinen Leuten, die versammelt im Fabrikhof stehen. “WIR ZIEHEN IN DEN KRIEG!”

In Alexandria begibt man sich auf die Suche nach der verwandelten Sasha. Maggie und Jesus finden sie im Wald, legen sie vorsichtig zu Boden und beenden das Thema Sasha nun endgültig. Rosita und Michonne liegen in der Krankensation und müssen sich von ihren Verletzungen erholen. Es folgen noc ein paar schöne Schlussworte und Bilder, die zeigen sollen, dass die Gemeinschaften zusammen stark sind und in den Krieg gegen Negan zeihen können. Wenn er ihnen damit aber nicht umgehend zuvorkommt …

The Walking Dead Staffel 7 Episode 15 (S7E15): Was wir brauchen / Something They Need (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 15 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E15): Was wir brauchen / Something They Need, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Was wir brauchen / Something They Need

Die Episode beginnt am Strand in der Nähre von Oceanside. Eine kleinere Beisserherde ist wohl mit einem Schiff gestrandet und bewegt sich anscheinend Richtung Oceanside.

Es tut sich was. Tara hat Rick von der Oceanside-Gruppe erzählt und sie machen sich auf den Weg zum Frauencamp. Alle positionieren sich rund um das Gelände. Michonne sitzt mit dem Snipergewehr auf einem Baum, während einige der Gruppe Sprengstoff an diversen Stellen vergraben. Der Übernahmeversuch beginnt, denn die Alexandriagruppe benötigt die Waffen und am besten noch die Unterstützung der Frauen.

Was wird aus Sasha?

Sasha sitzt in einer Zelle, die Tür öffnet sich, und einer der Savior tritt herein. David fragt sie, ob es ihr gut geht. Sasha bittet ihn um ein Glas Wasser. David erzählt von der vorangegengeben Nacht und macht Sasha ein eindeutiges Angebot. Er würde ihr Wasser bringen, wenn sie sich erkenntlich zeigen wird. Er begrabscht Sasha und möchte sie offensichtlich vergewaltigen. Sasha wehrt sich mit einem Kopfstoß in das Gesicht des Typen. Der fällt nach hinten um und hält sich das Gesicht. “Klonk!” Negan ist da und fragt nach was hier los sei, ob er die Gefangene wohl vergewaltigen wollte. Nach kurzem Hin- und Her sticht Negan mit einem großen Messer seinem Untergebenen quer durch den Hals. David bricht tot zusammen und bleibt neben Sasha liegen.

Negan ist anscheinend auch von Sasha angetan, da sie in der Nacht wohl für einigen Wirbel gesorgt hat. Negan erkennt sie nun und attestiert ihr riesen Fraueneier. Er versucht Sasha auf seine Seite zu bekommen, da er sie für richtig stark hält. Negan überlässt Sasha sein Messer, um sich die Pulsadern aufschneiden zu können oder den von den Toten zurückkehrenden David dann zu erledigen. Negan bietet Sasha eine Führungspostition bei den Saviors an.

Eugene kommt mit Kissen, Decke und etwas zum Trinken zu Sasha in die Zelle. Sie unterhalten sich über die Alexandriagruppe, ihre Freunde, die sie nicht im Stich lassen sollten. Eugene fühlt sich aber bei den Saviors wohl, sicher und nützlich. Er bittet Sasha Negans Angebot anzunehmen, denn es sei die einzig vernünftige und richtige Entscheidung. Sasha macht Eugene klar, dass er aus der Zelle verschwinden soll, was er dann auch tut. David “kehrt zurück” und öffnet die Augen …

Übernimmt Maggie Hilltop?

Maggie beschäftigt sich vor den Mauern Hilltops damit einen Beerenstrauch auszugraben und unterhält sich mit Gregory. Plötzlich sieht man in Gregorys Hand ein Messer. Er steht hinter der knieenden Maggie und überlegt wohl, ob er sie abstechen soll. Er lässt aber von seinem Plan ab. Es nähert sich ein Beisser, den Gregory abstechen möchte. Kurz bevor er ihn erledigen möchte, ruft er nach Maggie, dass sie das übernehem soll. Maggie geht auf den Beisser zu, während sich unbemerkt ein weiterer Walker nähert und Gregory anfällt. Maggie erledigt beide Beisser für Gregory. Man sieht wieder sehr deutlich, dass Gregory in dieser Welt keinerlei Überlebenschance hätte. Er muss sich übergeben während eine kleine Gruppe von Hilltop vorbeiläuft. Maggie sagt ihnen, dass Gregory noch nie einen Beisser getötet hat. Jemand aus der Gruppe meint, dass er aber etwas anderes erzählt hätte.

Was wir brauchen
(c) AMC

Action in Oceanside

Tara befindet sich in einer der Hütten in Oceanside. Sie bedroht Netanya und Cindy mit einer Knarre. Sie sucht das Gespräch und bittet die Frauen darum, sie beim Kampf gegen die Saviors zu unterstützen. Plötzlich sind Explosionen zu hören. Die Mädels rennen wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen durch die Gegend. Der Rest der Gruppe um Rick, Daryl und Michonne nimmt außerhalb der Hütte die Einwohner von Oceanside gefangen.

Blöd nur, dass Netanya nun Tara die Knarre an den Kopf hält. Taras Waffe war garnicht geladen und sie konnte somit überwältigt werden. Es wird diskutiert und viele der Bewohner möchten Rache üben und gegen die Saviors kämpfen. Netanya wird von ihrer Enkelin Cindy niedergeschlagen, bevor sie noch von Michonne weggesnipert wird. Außerdem war sie abgelenkt, da sich durch die vorangegangenen Explosionen die Horde Beisser dem Camp nähert. Es sind tatsächlich die Beisser die an den Strand gespült wurden, denn bei vielen Walkern wuchern schon Muscheln im Gesicht. Sieht toll aus! :) Gemeinsam erledigt die Alexandriagruppe die Untoten. Jetzt ist nur noch Netanya dagegen Negan und seine Leute anzugreifen und wirkt sichtlich niedergeschlagen und deprimiert. Sie teilt Rick mit dass sie nicht kämpfen möchte, aber der Gruppe die Waffen überlassen wird.

Wie geht es weiter?

Negan besucht wieder Sasha in ihrer Zelle. “You win.” “No, you win.” Negan nimmt sein Messer wieder an sich und erklärt Sasha, dass sie nun die Karten auf den Tisch legen sollte. Er hat sich von einem Vögelchen zwitschern lassen, dass Rick etwas plant und Sasha sollte nun damit rausrücken, was sie weiß. Sie soll die kommende Nacht noch genießen, da sie morgen einen richtig großen Tag erleben werden.

Zurück im Haupthaus gibt sich Gregory wieder dem Hochprotzentigen hin. Er holt eine Karte unter seinem Schreibtisch hervor und fordert seinen HiWi auf ein paar Sachen zu packen, um mit ihm einen kleinen Ausflug zu machen. Sieht aus als möchte er zu den Saviors überlaufen.

Eugene steht an der verschlossenen Zellentür und spricht mit Sasha. Sie bittet ihn um Hilfe und Eugene teilt ihr mit, dass er ihr auf seine Art helfen möchte. Sasha möchte aber sterben, um ihre Freunde nicht verraten zu müssen. Ihr einziger Ausweg ist ihr Tod und sie bittet Eugene ihr ein Messer, eine Glasscherbe oder Gift zu besorgen. Er möchte es sich überlegen und Sasha dankt ihm dafür.

Die Alexandriagruppe nimmt alle Waffen an sich. Cindy bietet ihre Hilfe an und möchte, dass ihr noch Weitere folgen. Tara lehnt aber ab und die Gruppe verlässt Oceanside.

Eugene hat alle Pros und Contras abgewägt und entschlossen Sasha eine der selbstgemachten Giftpillen zu bringen. Eugene möchte nicht, dass Sasha sich umbringt, es sich aber anhört, als wäre sie schon tot.

Dwight stellt sich

Zurück in Alexandria öffnet Rosita der ankommenden Gruppe das Tor. Sie fragen sofort nach Sasha, doch Rosita sagt nur, dass sie Besuch hätten. Sie führt Rick, Daryl und die anderen zu Dwight. Daryl möchte sofort auf ihn los, doch Rick hält ihn zurück. Dwight teilt der Gruppe mit, dass er helfen möchte. Rick zwingt mit gezogener Waffe Dwight sich vor ihn hinzuknien. So endet die 15. Episode der 7. Staffel. Werden wir zum Staffelabschluss den großen Showdown genießen können? Wir werden sehn …

The Walking Dead Staffel 7 Episode 14 (S7E14): Die andere Seite / The Other Side (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 14 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E14): Die andere Seite / The Other Side, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Die andere Seite / The Other Side

Die Episode beginnt dieses mal in Hilltop. Maggie macht Übungen mit einem Wurfmesser und es werden Waffen geschmiedet. Sasha sitzt an einem Tisch und schärft ihr Messer. Auch Enid beteiligt sich an den Wurfübungen und macht dabei eine gute Figur. Sasha übt mit den Einwohnern Hilltops einen Messerangriff. Maggie sitzt mit Jesus bei der Gruppe und macht sich viele Notizen. Sie plant wohl den Angriff auf die Saviors. Genau so tut es später Sasha, sie möchte endlich Rache üben.

Am nächsten morgen trifft Rosita in Hilltop ein und trifft Sasha am Grab Abrahams. Sie teilt Sasha mit, dass sie ihre Hife benötigt. Maggie unterhält sich mit Jesus vor ihrem Wohncontainer. Jesus meint, dass er immer sehr schüchtern war und nicht auf Leute zugehen konnte. Seitdem er die Gruppe um Rick nun gut kennt, hat sich das geändert.

Sasha betrachtet einige Patronen, die sie in einem Buch versteckt hat. In diesem Moment betreten Enid und Jesus ihren Container. Beide wissen, dass Sasha sich für einen Angriff auf Negan vorbereitet. Rosita würde die ganze Sache auch alleine durchziehen, ob mit oder ohne Sasha. Jesus wünscht sich, dass sie sich jetzt noch nicht auf ihren Rachefeldzug begeben, weiss aber auch, dass er beide nicht aufhalten kann. Enid und Jesus wollen notfalls mitkommen, aber Sasha möchte das nicht. Enid gibt Sasha 10 Minuten und dann Maggie über den Alleingang unterrichten möchte. Sasha beeilt sich und packt ihre Sachen. Doch dann …

Die Saviours kommen!

Es ertönt die Warnglocke und eine Wache brüllt nach Hilltop hinein, dass die Saviors anrücken. Rosita und Sasha beschließen, sich nicht zu verstecken und flüchten durch einen Tunnel-Notausgang aus Hilltop. Maggie und Daryl verstecken sich derweil in einem Keller. Die Abordnung der Saviors betritt das Haupthaus und Gregory begrüßt Simon überschwänglich. Was für ein Arschkriecher …

Gregory bietet Simon Gin an, der möchte aber Tequila. Simon macht Gregory klar, dass dies ein kurzer Besuch werden soll. Simon möchte eine bestimmte Person sehen. Jeder denkt nun natürlich an Daryl. Wie wird Gregory reagieren? Maggie und Daryl halten sich noch im Keller versteckt. Sasha und Rosita sind bereits aus Hilltop raus und sind auf der Suche nach einem fahrbaren Untersatz, was ihnen schlußendlich auch gelingt. Sie setzen ihren Weg mit dem Wagen fort.

Einer der Saviors betritt den Keller, in dem sich Daryl und Maggie versteckt halten. Beiden geht ganz schön die Pumpe und Daryl überlegt schon den Savior zu überraschen und ihn mit seinem Messer abzustechen. Maggie kann ihn aber zurückhalten. Der Savior verlässt zu seinem Glück den Keller. Daryl hätte ihn auf jeden Fall umgebracht, wenn Maggie ihn nicht aufgehalten hätte. Daryl gibt sich immer noch die Schuld an Glens Tod und das teilt er Maggie auch mit. Die besänftigt ihn ein bißchen und gibt ihm zu verstehen, dass sie sich auch an den Saviors rächen möchte, aber alles zu seiner Zeit …

Simon besucht mit Gregory den Gynäkologen, den die Saviors mitnehmen wollen, da sie ja einen neuen Arzt brauchen. Wie sich herausstellt sind bzw. waren die beiden Ärzte Brüder. Gregory bittet Simon vor die Türe um mit ihm zu reden. Gregory hält sich für den Größten und bescheinigt Simon seine Kooperationsgemeinschaft mit den Saviors. Notfalls könnte Gregory sich den Saviors anschließen, denn er hat Angst davor, dass Maggie das Ruder in Hilltop übernimmt, was sie ja eigentlich schon getan hat. Die Saviors nehmen den Arzt mit und machen sich auf den Weg zurück in ihr Hauptquartier.

Sasha und Rosita bei den Saviors

Beide halten sich in einem Fabrikgebäude auf, von dem aus sie Eugene und das Beissergehege durch das Fernrohr des Snipergewehres beobachten. Sie stellen fest, dass Dr. Eugene den Saviors Befehle gibt, was sie ein klein wenig verwundert. Beide warten darauf, dass ihnen Negan vor die Flinte läuft. Während sie warten, schüttet Rosita ihr Herz über Abraham aus.

Die andere Seite
© AMC

Und plötzlich taucht Negan auf. Es gelingt den Damen aber nicht einen Schuss abzugeben, denn immer wieder wird die Schusslinie durch einen anderen Savior gekreutzt. Eugene benötigt mehr Walker für das Beissergehege und befiehlt den Saviors auf die Suche nach Untoten zu gehen. Sie sollen alle umliegenden Gebäude durchsuchen, weshalb Sasha und Rosita die Flucht ergreifen und somit ihren Plan über den Haufen werfen müssen.

Eugenes Befreiung?

In der kommenden Nacht schneiden sie ein Loch in den Zaun und wollen Eugene befreien. Vorher erledigen sie aber den Begleiter von Eugene und einen Beisser am Zaun mit zwei gezielten Schüssen. Rosita und Sasha gucken nicht schlecht, als Eugene keine Anstalten macht mit ihnen zu flüchten. Er geht verängstigt zurück ins Gebäude. “Dieser verlogene kleine Drecksack.” Sasha geht durch den Zaun und Rosita möchte ihr folgen, doch Sasha verschließt das Loch im Zaun. Sasha scheint sich zu opfern und rennt in das Gebäude in dem Eugene vorher verschwunden ist. Rosita muss die Flucht ergreifen, da sich einige der Saviors nähern. Rosita stoppt und bricht in Tränen aus, als sie plötzlich eine Person, besser gesagt einen Schatten sieht. Dieser hat die Statur von Dwight und man sieht dass er eine Armbrust trägt.

Somit endet die 14. Episode “Die andere Seite” der 7. Staffel von The Walking Dead. Nun bleibt abzuwarten, was mit Sasha und Eugene bei den Saviors geschieht. Wird sich Dwight mit Rosita zusammen tun und wann startet der geballte Angriff auf die Saviors. Eine doch etwas spannendere Episode als zueltzt. Die Spannung steigt und es werden hoffentlich bald alle offenen Fragen beantwortet. Hoffentlich nicht erst zu Beginn von Staffel 8 …

The Walking Dead Staffel 7 Episode 13 (S7E13): Begrabe mich hier / Bury Me Here (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 13 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E13): Begrabe mich hier / Bury Me Here, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Begrabe mich hier / Bury Me Here

Zu Beginn der Episode passiert ersteinmal wieder nicht viel. König Ezekiel und sein Gefolge machen sich auf den Weg, um Negans Hiwis ihre wöchentlichen Abgaben zu leisten. Auf dem abgelegenen Parkplatz versammeln sich wieder alle zur Übergabe. Immer wieder das gleiche Spiel, und Richard kocht wieder innerlich vor Wut. Richard ist bereit um endlich gegen da Saviors vorzugehen, und wenn er es alleine tut. Richard trauert, genau wie Morgan, um sein getötetes Kind. Das verbindet beide und deshalb ist Morgan Richards erster Ansprechpartner. Der Unterschied zwischen beiden ist, dass Morgan Hass und Trauer unterdrücken kann.

Die Situation ist sehr angespannt, denn das Königreich kann nicht komplett liefern, da eine Melone fehlt. Außerdem kamen sie zu spät zum Treffpunkt, weil die Gruppe durch ein unerwartetes Hindernis aufgehalten wurde. Da Richard bereits bei einigen der vorherigen Übergaben sich aggressiv verhalten hat, hofft er, aufgrund seiner Sabotagepläne dieses mal durch Gavin niedergestreckt zu werden. Doch Gavin möchte, dass Jared seinen Schuss auf Benjamin abfeuert.

Begrabe mich hier
Bury Me Here © AMC

Benjamin ist schwer verletzt

Benjamin wurde am Bein getroffen und windet sich vor Schmerzen auf dem Boden. Er verliert sehr schnell viel Blut. Nach einem kurzen Wortgefecht lassen die Saviors den schwer verletzten Benjamin abtransportieren. Die Abordnung des Königreichs machen sich schnell auf den Weg zu Carols Unterkunft, da sie näher liegt als das Kingdom. Sie stürmen in Carols Haus und räumen einen Tisch ab, auf den sie Benjamin legen.

Sie versuchen die Blutung zu stillen, aber es gelingt ihnen nicht und Benjamin erliegt seiner Verletzung. Alle sind geschockt und machen sich, außer Carol, zurück auf den Weg ins Königreich. Richard sieht man es deutlich an, dass er nun endgültig die Schnauze voll hat und wohl noch weniger an seinem Leben hängt als vorher. Auch Morgan nimmt die Sache sichtlich mit, denn er hat Benjamin als seinen Ziehsohn angesehen. Morgan steht auf der Straße und brüllt nur “Nein, nein, nein!”, da er einige Flashbacks hat. Ich stelle mir die Frage, ob Morgans Sohn vielleicht noch lebt, denn er hat Rick nicht wirklich bestätigt, dass er tot ist …

Unter einem Vieraugengespräch zwischen Richard und Morgan, versucht sich Richard irgendwie zu rechtfertigen und bereut sichtlich den ganzen Vorfall, es ist aber kein Eingeständis an Benjamins Tod. Richard teilt Morgan seinen Masterplan mit, aber Morgan ist einfach nur fassungslos. Richard gibt ihm zu verstehen, dass er bald töten muss. “You have to kill!” … Diese Worte sind hart gewählt, aber offenbar richtig und auch angebracht. Richard gesteht, dass es ein Opfer geben musste, er es aber gerne selbst gewesen wäre. Er möchte Ezekiel dazu bewegen die Saviors anzugreifen.

Der alte Morgan ist zurück

Es kommt zu einer erneuten Übergabe mit den Saviors. Morgan findet seinen Stock wieder, den er nach dem letzten Treffen und Benjamins schnellen Abtransport liegen lassen hatte. Richard holt die Kiste mit genau einer Melone und übergibt sie den Saviors. Morgan ist wie verwandelt, wohl wegen dem Gespräch mit Richard ud dem Tod Benjamins. Er wirft all seine Prinzipien über Bord, die er sich in der letzen Zeit angeeignet hat und prügelt Richard nieder, um ihn dann zu erwürgen. Morgan hat Richards Worte somit gleich in die Realität umgesetzt.

Morgan erklärt den Saviors und Ezekiel, dass Richard zwischen dem Königreich und den Saviors Unruhe stiften wollte und die letzte Übergabe manipuliert hatte. Ezekiel bittet Morgan mit zurück ins Königreich zu kommen und ihn alleine lassen. Er greift sich die Leiche von Richard und schleift sie zu einem bereits ausgehobenen Grag. Er vergräbt Richard mit dem Rucksack seiner Tochter. Morgan macht sich auf den weg zu Carol und erzählt ihr, dass er Richard getötet hat und was in Alexandria, mit Glen und Abraham passiert ist.

Carol ist sichtlich geschockt, als sie hört, dass ihre Freunde von Negan mit einem Baseballschläger getötet wurden. Auch erzählt er ihr von Olivias und Spencers Tod. Morgan erklärt, das er einen nach dem anderen umbringen möchte, doch Carol möchte, dass er noch nicht gehen soll. Carol entschließt sich zuerst einmal in das Königreich zu Ezekiel zu gehen, dessen “Weltbild” nun auch ist zerstört. Carol möchte sich hier bleiben, um sich auf einen Krieg mit den saviors vorzubereiten. Ezekiel stimmt ihr zu, aber teilt ihr auch mit, dass dieser noch nicht heute stattfinden wird.

Schlußszene: Man sieht Mprgan auf einer Veranda sitzen, während er seinen Stock anspitzt. Jetzt hält er einen tödlichen Speer in den Händen, mit dem er nicht nur die Gegner niederprügeln kann, sondern töten.

Es war wieder interessant, aber auch teilweise etwas langatmig. Die Staffel steuert langsam aber sicher auf ihr Ende zu. Bei Staffel 7 sollte ein besonders spannender und turbulenter Showdown dem TwD-Fan geboten werden, denn es hat sich wieder alles sehr langsam aufgebaut.

The Walking Dead Staffel 7 Episode 12 (S7E12): Sag ja / Say Yes (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 12 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E12): Sag ja / Say Yes, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Sag ja / Say Yes

Rick und Michonne sind seit zwei Tagen unterwegs, um Beute für Negan und Waffen für die Schrottplatzgruppe zu besorgen. Beide sind sehr gut drauf und es gibt das ein oder andere Schäferstündchen. Auf einem Stützpunkt angekommen, sehen sie, dass es hier zu einem Kampf gekommen sein muss. Überall liegen Patronenhülsen herum und viele untote Soldaten laufen noch mit ihren Waffen umher.

Sie beobachten die Szenerie von einem Dach aus, das schließlich unter ihnen nachgibt. Sie brechen ein und man hört nur herzhaftes Lachen. Die beiden sind in einen Raum geknallt, in dem palettenweise Konservendosen und weitere Lebensmittel eingelagert wurden. Beide legen erstmal wieder ein “Päuschen” ein, um dann später die Waffen einzusammeln.

Gut gestärkt und ausgeschlafen wollen sich Rick und Michonne am nächsten Tag die Waffen holen. Es fand wohl ein Fest statt, denn überall stehen kleine Buden und Karussells. Leider hat ein Zaun ein Loch und es drohen massig Beisser hereinzuströmen. Rick möchte mit einem Wagen dieses Loch verschließen, doch der Plan läuft gehörig schief. Außerdem verhakt sich ein Soldatenbeisser so ungünstig, dass er seine Waffe auslöst und die Kugeln richtung Rick und Michonne schießt. Zum Pech der beiden springt auch die Karre nicht an und sie befinden sich plötzlich inmitten einer Herde Beisser.

Sag ja / Say Yes
(C) AMC

Rick und Michonne in großer Gefahr

Das ist eine sehr gefährliche Situation, denn diese Menge lässt sich nicht einfach im Handumdrehen erledigen. Rick sieht ein Reh und möchte es erledigen. Er klettert auf ein Riesenrad um von oben die Situation besser einschätzen zu können und kracht plötzlich herunter mitten in die Herde. Eine Beissergruppe stürzt sich auf den Boden und Blut spritzt. Michonne bekommt das mit und erstarrt. Beisser strömen auf sie zu, aber vor Schock und Trauer bewegt sich Michonne keinen Milimeter. Plötzlich springt Rick aus einer Holzkiste, in die er sich gerade noch retten konnte und wirft Michonne ihr Schwert zu. Michonne erwacht aus ihrer Schockstarre und beide erledigen zusammen die Beisser und man sieht, dass Rick das Reh geopfert hat, um sein Leben zu retten.

Der ganze Spaß hat sich aber gelohnt, denn über 60 Waffen haben Rick und Michonne erbeutet. Jadis ist aber nicht damit zufrieden, sie fordert 120 Waffen. Rick und Michonne versprechen, dass sie den Rest noch besorgen werden.

Verbünden sich Rosita und Sasha?

Tara ist schwer am Überlegen, ob sie die Gruppe der Frauen, die auf Ocean Side leben, verraten soll um an mehr Waffen zu kommen und sich mit ihnen zu verbünden. Rosita ist immer noch auf Krawall gebürstet und findet in Sasha eine Unterstützerin für ihr Vorhaben, sich an Negan und den Saviors zu rächen. Auch Rosita ist ständig auf der Suche nach Waffen, wird aber nicht wirklich fündig. Wenn sich weiterhin alle verbünden, sollte es bald zum großen Showdown kommen. Die siebte Staffel nähert sich ja schließlich ihrem Ende …

So langsam sollte The Walking Dead Staffel 7 wieder mehr Fahrt aufnehmen, es wechseln sich interessante Informationen mit zu viel Langeweile ab.

The Walking Dead Staffel 7 Episode 11 (S7E11): Wir sind Negan / Hostiles and Calamities (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 11 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E11): Wir sind Negan / Hostiles and Calamities, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Wir sind Negan / Hostiles and Calamities

Die Saviors, unter enderem auch Dwight, finden im Hof fas Opfer von Daryl. Dwight ahnt Schreckliches und läuft schnell zur Zelle. Doch diese ist leer, er findet aber einen Zettel. Zeitgleich kommt Negan mit seinen Mannen und Eugene von der Beutefahrt zurück. Eine Frau führt Eugene durch ein Gebäude zu einer komplett eingerichteten Wohnung. Eugene, der zuvor noch zitternd und fertig mit den Nerven, staunt nicht schlecht. Eugene erhält weitere Informationen und bemerkt, dass die Saviors so ziemlich alles haben, was ihm die letzte Zeit gefehlt hat. Sogar der Kühlschrank ist prall mit frischen Eiern und Gemüse gefüllt. Auf der Stereoanlage läuft “Easy Street” …

Dwight ist in seinem Zimmer, als es plötzlich klopft. Nach einigen Sekunden wir die Tür eingetreten und alle prügeln auf Dwightyboy ein. Er kann noch schnell den Zettel in seiner Hosentasche verschwinden lassen. Dwight sitzt in der Zelle, während Negan von außen mit ihm spricht und ihm Fragen stellt und droht. Seine Lieblingsfrau Sherry ist verschwunden und deshalb ist Negan wirklich angepisst. Er fragt Dwight nach seinem Namen, und der antwortet standesgemäß mit. “Ich bin Negan”. Negan öffnet die Zellentür und schickt Dwight zum Arzt, damit er sich behandeln lassen kann. Der Arzt unterhält sich noch kurz mit Dwight über Sherry, ehe Dwightyboy zurück in seine Wohnung geht.

Im Zimmer holt er eine Zigarettenschachtel aus einem Versteck. Es befinden sich noch eineinhalb Zigaretten darin, eine davon mit Lippenstift. Diese gehörte wohl Sherry. Dwight schwingt sich bewaffnet auf sein Motorrad und fähert davon.

Wir sind Negan
(c) AMC

Doktor Eugene

Zurück auf dem Hof steht Negan mit einigen seiner Untergebenen, die alle Eugene ziemliche Angst einjagen. Negan fragt Eugene nach seinem Namen. Er antwortet mit “Eugene”. Eugene erzählt von seiner Vergangenheit und was er so alles auf den Kasten hat. Negan nennt ihn “Dr. Allwissend”. Dann hat “Dr. Eugene” den ultimativen Tipp für Negan, wie er seine Beißer länger “haltbar” machen kann. Negan ist so erfreut und begeistert von der Idde, dass er abends ein paar seiner Frauen zu Negan schickt, damit er eine gepflegte Konversation führen und eine Runde mit den Mädels zocken kann. Sex würde Eugene direkt ins Grab bringen …

Eugene findet schnell Gefallen daran, bei den Damen mit seinem Wissen zu punkten. Sie gehen nach draußen und Eugene führt ein paar Tricks vor. Die Mädels sind begeistert von seinem Wissen. Tags darauf bitten die Frauen ihn eine Tablette herzustellen, weil Amber nicht mehr leben möchte und nur noch trinkt. Sie bitten ihn sogar zwei der Tabletten herzustellen, falls es mit der ersten nicht funktionieren sollte.

Dwight ist zurück im Hauptquartier der Saviors und lässt sich wieder vom Doktor verarzten. Zuvor besuchte er das frühere gemeinsame Haus von ihm und Sherry, in dem er eine Nachricht fand. Alle Saviors sollen sich in der Fabrikhalle versammeln. Negan schnappt sich den Doc und verprügelt ihn. Es wurde der Zettel, der eigentlich von Sherry stammt, bei ihm im Behandlungszimmer. Dwight hat dem Arzt einfach den Zettel bei seinem letzten Besuch untergejubelt. Auch unter den Augen von Eugene packt Negan den Doc und wirft ihn in den Ofen.

Eugene sammelt alle “Zutaten” für die Pillen zusammen und stellt diese her. Als die Frauen die Pillen von ihm haben wollen, teilt er ihnen mit dass er weiß, dass die Pillen nicht für Amber seien, sondern dass sie Negan umbringen wollen. Eugene weigert sich die Pillen herauszugeben und die Damen verlassen Eugenes Wohnung. Als Eugene gerade in eine saure Gurke beisst, klopft Negan an der Tür. Eugene lässt ihn herein und sie unterhalten sich. Dann fragt er Eugene: “Wie ist Dein Name?”. Eugene antwortet: “Ich bin Negan” …

The Walking Dead Staffel 7 Episode 10 (S7E10): Neue beste Freunde / New Best Friends (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 10 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E10): Neue beste Freunde / New Best Friends, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Neue beste Freunde / New Best Friends

Am Anfang der Folge trifft eine Abordnung des Königreichs und Ezekiel wieder auf die Saviors. Immer wieder die gleichen Diskussionen … es zieht sich ein wenig. Zurück im Königreich unterhält sich Richard mit Daryl beim Bogenschießen. Richard übergibt Daryl eine Armbrust, da er ja damit sehr gut umgehen kann. Richard teilt Daryl mit, dass er seine Hilfe benötigt.

Beide gehen in Richards Versteck außerhalb der Gemeinschaft, nehmen ein Gewehr und unter anderem einige Molotovcocktails an sich. Sie verstecken sich hinter einem Anhänger und Richard teilt Daryl mit, dass er die Saviors hier angreifen möchte. Außerdem erzählt er Daryl von einer Frau, einer Einzelgängerin, die durch ihre Aktion von den Saviors etötet werden könnte. Daryl fragt sofort nach ihrem Namen, er möchte wissen, ob es Carol ist. Daryl möchte sich sofort auf den Weg zu ihr begeben, doch Richard hält ihn auf und beide richten ihre Waffen auf sich. Nach kurzer Diskussion lässt Richard sich Daryl auf den Weg zu Carol machen.

Der Schrottplatz-Beisser

Zurück bei Ricks Gruppe, die von der ominösen unbekannten Gruppe zu einem riesigen Schrottplatz geführt wurden, und nun dort in einer Art kleinen Arena eingekreist werden. Es sieht aus, als würde die grau/schwarze Gruppe von zwei Frauen und einem älteren Herren angeführt werden. Besonders sticht hier eine Dame hervor, Jadis, die die Verhandlungen mit Rick übernimmt. Währen dem Gespräch bringen sie Gabriel zu den Verhandlungen. Es gibt ein kleines Handgemenge und Gabriel greift sich ein Messer, mit dem er eine der Anführerinnen bedroht. Gabriel verspricht eine reiche Beute, sobald sie sich Ricks Gruppe anschließen und gemeinsam die Saviors besiegen.

Jadis will sehen, ob Rick stark genug ist, dass sie sich verbrüdern und schubst ihn in eine Grube, in der ein Zombie lebt, den die etwas schräge wirkende Gemeinschaft mit einem Helm aus Messern ausgestattet und ihn mit scharfen Pflöcken gespickt haben. Krasser Anblick!

Rick hat riesige Probleme diesen etwas anderen Beisser zu besiegen und muss sogar Verletzungen an Hand und Bein hinnehmen. Doch irgendwie schafft er es den Blechbeisser zu töten.

Neue beste Freunde
©AMC

Jadis ist sichtlich beeeindruckt von Ricks Willen und beide besprechen einen Deal, den Rick zwangsläufig annehmen muss. Beide scheinen sich sympathisch zu sein, obwohl Jadis manchmal sprachlich ziemlich kurz angebunden ist. “Dosen und Waffen, Waffen und Dosen.” Außerdem stellt sich heraus, dass Jadis sehr lange am Boot gewartet hatte, weil sie selbst nicht die Vorräte beschaffen wollte/konnte. Die Schrottis ziehen sich zurück und lassen ricks Gruppe wieder alleine. Rick spricht mit Gabriel und teilt ihm letztendlich mit, dass er mittlerweile ein guter Freund geworden ist. Die Gruppe macht sich zurück auf den Weg nach Alexandria, nur Rosita, die ziemlich auf Krawall gebürstet ist, möchte das nicht.

Daryl trifft Carol wieder

Die Wachen des Königreiches säubern das Grundstück rund um Carols Haus von den Beißern und bringen ihr sogar Fruchtpastete mit. Carol geht angenervt zurück in ihr Haus, als es umgehend wieder an ihrer Tür klopft. Sie möchte schon loswettern, doch es ist Daryl und beide fallen sich in die Arme.

Carol erzählt Daryl was ihr in der letzten Zeit widerfahren ist und wie sie sich zur Zeit fühlt. Sie fragt Daryl nach den Saviors und möchte wissen ob jemand verletzt oder getötet wurde und fängt an zu weinen. Daryl bringt es nicht übers Herz ihr jetzt schon die Wahrheit zusagen und verrät nicht was wirklich geschehen ist. Er möchte Carol nur beschützen. Daryl verabschiedet sich von Carol und macht sich zurück auf den Weg ins Königreich, wo er sich mit Morgan unterhält. Am nächsten Tag macht er sich auf den Weg nach Hilltop, um sich auf den Kampf mit den Saviors vorzubereiten.

The Walking Dead Staffel 7 Episode 9 (S7E9): Der Stein in der Straße / Rock in the Road (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 9 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E9): Der Stein in der Straße / Rock in the Road, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Der Stein in der Straße / Rock in the Road

Gabriel steht nachts an der Mauer in Alexandria und blättert im Vorratsbuch der Gemeinschaft, schüttelt mit dem Kopf und begibt sich in das Vorratsgebäude, und packt dort alles zusammen, was er in ein Auto bekommt, das er volltankt. Als er damit Alexandria verlässt, taucht plötzlich eine Gestalt auf dem Rücksitz auf. Man erkennt nicht wer die Person ist. Und schon ist gleich eine erste wichtige Frage offen …

Der Stein in der Straße
©AMC

Die Gruppe der Überlebenden in Hilltop versucht Gregory zu überreden, sich ihnen anzuschließen und einen Angriff auf die Saviours vorzubereiten. Gregory lehnt natürlich ab und wirft die Gruppe um Rick und Daryl aus dem Haus. Im Vorhof erwarten sie bereits die Bewohner Hilltops und bieten ihre Hilfe an, um die Saviors auszurotten.

Jesus steht schon lange hinter der Alexandria-Gruppe und meint, dass es nun an der Zeit ist, Ezekiel und das Königreich kennenzulernen. Die Gang trifft zuerst auf Richard. Jesus bittet um eine audienz bei König Ezekiel. Dort gibt es auch ein freudiges Wiedersehen mit Morgen. Daryl ist sehr erleichtert, als er hört, dass es Carol gut geht, sie aber schon wieder das Königreich verlassen hat.

Die Audienz bei Ezekiel

Rick spricht mit Ezekiel und schlägt ihm vor, dass sich das Königreich, Alexandria und Hilltop sich vereinen sollten, um gemeinsam die Saviors zu bekämpfen. Die Gruppe erzählt Morgan, dass Negan schon einige Einwohner Alexandrias auf dem Gewissen hat, unter anderem Glen und Abraham.

Die Zeit ist reif die Saviours zu vernichten und das Joch abzuwerfen. Der friedliebende Morgan schlägt vor nur Negan zu entführen, um viele Tote aus dem Königreich, Alexandria und Hilltop zu verhindern. Morgan glaubt, dass die Saviors ohne ihren Anführer hilflos seien.

Am nächsten Morgen teilt König Ezekiel mit, dass er nicht an einem Kampf gegen die Saviors sich beteiligen wird, da schon viele seiner Gefolgsleute bereits getötet und verstümmelt wurden. Doch bietet Ezekiel Daryl Asyl an, denn die Saviours betreten das Königreich nicht und können daher nicht herausfinden, dass Daryl sich dort aufhält.

Die Beißerhorde auf dem Highway

Die Gruppe um Rick macht sich auf den Weg nach Alexandria. Den Highway haben die Saviours mit Sprengfallen und Autos blockiert. Sofort wird klar, dass dies eine Blockade für eine Horde Beißer ist. Der Sprengstoff wäre natürlich sehr hilfreich für die Gruppe, die kurzerhand aussteigt und alles demontiert. Eine sehr große Horde Beißer biegt plötzlich um die Kurve des Highways. Rick und Michonne steigen jeweils in einen Wagen, an denen ein Stahlseil befestigt worden ist und geben Gas. Die Beißerherde wird wortwörtlich umgemäht. Nur knapp kann die Gruppe, vor allem Rick, dem Zombieansturm entkommen.

Kommt zum Boot

Zurück in Alexandria wartet bereits eine Abordnung der Saviors auf die Gruppe. Sie suchen Daryl und kündigen seine öffentliche Hinrichtung in Alexandria an, falls sie ihn hier finden werden. Bei der Suche nach Daryl stellen alle fest, dass die kompletten Vorräte verschwunden sind.

Die Saviors verschwinden vorerst wieder aus Alexandria. Die Gruppe stellt nun fest, dass auch noch Gabriel und ein Wagen verschwunden sind. Rick sieht sich das Vorratsbuch genauer an und findet auf einer der letzten Seiten eine Botschaft von Gabriel: BOAT

Die Gruppe macht sich auf zum Boot und trifft dort auf eine größere, unbekannte Gruppe, die sie schnell umstellt. Rick scheint freudig erregt und grinst breit über sein ganzes Gesicht. Er sieht hier wohl neue Verbündete gegen die Saviours.

Fazit: Der Stein in der Straße

Heute kamen wieder einige interessante Informationen unterschiedlicher Erzählstränge zusammen. Die Zombiehorde brachte nun auch wieder ein bißchen mehr Action in dieser Folge. Und Hoffnung keimt wieder auf.

The Walking Dead Staffel 7 Episode 8 (S7E8): Exodus / Hearts Still Beating (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 8 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E8): Exodus, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Exodus / Hearts Still Beating

Die letzte und achte Episode von The Walking Dead Staffel 7, Exodus, wurde nach langatmigem Vorgeplänkel wieder richtig gut und verspricht reichlich Action für die zweite Hälfte der Staffel. Die Episode beginnt dieses mal in Hilltop. Maggie ist an den Gräbern von Glenn und Abraham. Sie begibt sich auf den Zaun und unterhält sich nach unten mit Gregory. Da Maggie schwanger ist, wirft ihr Gregory einen Apfel hoch. Maggie lächelt und beißt genussvoll und zufrieden in das vitaminreiche Obst.

Negan befindet sich im Badezimmer in Ricks Haus. Er rasiert sich seinen Bart ab, während Carl (immer noch ohne Augenbinde und -klappe) und Judith zusehen. In der nächsten Szene befinden sie sich in der Küche, kochen Tomatensoße und Brötchenteig. Olivia steht mit einer Dose vor der Tür und Tara kommt hinzu. Olivia hat Angst und deshalb meint Tara, dass sie nach Hause gehn solle. Carl deckt den Tisch an dem Negan sitzt, während Olivia, mit Judith auf dem Arm, Zitronenlimonade zubereitet. Olivia schenkt Negan Limonade ein und der grinst über das ganze Gesicht.

Rick und Aaron in Gefahr?

Rick und Aaron stehen vor dem Gewässer in dem sich eine ganze Herde Beisser befindet. Aaron bricht aus einer alten Hütte zwei Bretter heraus, während Rick ein altes Boot ins Wasser schiebt. Die Bretter benutzen sie als Ruder und manövrieren auf dem kleinen See durch die Untoten. Einige von ihnen versuchen in das Boot zu kommen, doch sie können mit den Brettern abgewehrt werden. Das Boot läuft voll Wasser und sie paddeln eilig zu einem anderen Boot, das sich schon im Wasser befindet. Plötzlich schreckt ein Beisser unter einer Plane hervor. Gemeinsam können sie diesen erledigen,

Aaron fällt aber ins Wasser und ist von Beissern umringt. Aaaron taucht ab, unter den Beissern hindurch und rettet sich zum Schiff. Rick folgt mit dem neuen Boot. In der Station finden sie einen Zettel mit einem dicken Stinkefinger darauf und der Nachricht: Congrats for winning but you still lose! Sie schnappen sich außerdem ein Gewehr und eine Tasche, die sie mit diversen Kisten in ihren Transporter verladen. Sie werden dabei beobachtet.

Zurück in Alexandria werden beide von den Saviors empfangen. Rick möchte mit Negan sprechen, wir aber von einem der Saviors aufgehalten, denn zuerst soll der Lieferwagen ausgeräumt werden. Spencer sitzt mit Negan auf Ricks Veranda und sie trinken Whisky. Spencer möchte sich bei Negan einschleimen und das Kommando in Alexandria übernehmen. Beim Entladen finden die Saviors den Zettel mit der Botschaft. Sie denken die Nachricht gilt ihnen und sie bedrängen Aaron. Rick möchte einschreiten, wird aber zurückgehalten, währen Aaron zusammengeschlagen wird.

Geheimes Treffen mit Carol

Carol sitz in ihrem Haus und liest ein Buch. Das Kaminfeuer brennt und eine Schale mit Granatapfelkernen steht auf dem Tisch. Carol scheint es sehr gut zu gehen, sie wirkt entspannt. Sie sieht aus dem Fenster und bemerkt einen Kartoffelsack. Sie geht zur Türe und sieht Morgan davongehen, ruft ihn aber zurück. Morgan begibt sich mit Carol in ihr Haus. Er wollte ihr nur ein paar Äpfel und Nektarinen vorbeibringen, Carol sagt aber Danke und es geht ihr gut und sie ist sehr gut ausgestattet, da sie anscheinend von Ezekiel gut versorgt wird. Carol bittet Morgan freundlich zu gehen. Morgan ist aber nicht alleine gekommen. Er bittet seine Begleitung ins Haus. Sie diskutieren über einen möglichen Angriff auf die Saviors.

Jesus befreit Daryl

Daryl hat seine Zelle verlassen und schleicht durch das Gebäude, immernoch den Zettel in der Hand. Er begibt sich in einen Raum und findet Erdnussbutter und Klamotten. Er schlingt, sichtlich ausgehungert, die Erdnussbutter in sich hineien und wechselt die Kleidung. Vor der Türe sind Stimmen zu hören, während Daryl das Glas leert und sich nun anscheinend gestärkt fühlt. Er nimmt sich eine Eisenstange und läuft zum Hof in dem die Motorräder stehen. Er wird von Fat Joseph überrascht, der aber gleich seine Hände hebt und um Gnade fleht. Daryl geht auf ihn zu und bringt ihn um. Voller Hass drischt er noch auf seine Leiche ein bis Jesus plötzlich auftaucht und er sich etwas beruhigt. Daryl entdeckt bei Fat Joseph Ricks Revolver und nimmt diesen an sich. Jesus schnappt sich noch das Funkgerät und Daryl besteigt eines der Bikes.

Michonne auf dem Weg zu den Saviors?

Michonne sitzt mit der ihrer Geisel im Auto und stellt ihr Fragen. Diese antwortet aber nicht. Man sieht ihr die Angst vor Negan in den Augen an. Sie hät schließlich den Wagen an und redet mit Michonne. Sie wendet daraufhin den Wagen und sie fahren in die andere Richtung. Michonne kehrt nach Alexandria zurück.

Negan tötet Spencer

Negan spielt vor einem Haus Billard, während er sich mit Spencer unterhält. Er schlägt Spencer vor, Rick zu töten, um in Alexandria das Heft in die Hand zu nehmen. Er geht auf Spencer zu und rammt ihn ein großes Messer in den Bauch und schlitzt diesen auf. Es quellen seine Gedärme heraus und Spencer hält diese in seinen Händen und kippt um. Rosita und alle Umstehenden sind sichtlich geschockt, während Negan sichtlich Freude an der Situation hat. Er fragt in die Runde, wer das Schauspiel beenden möchte. Rosita zieht ihre Knarre mit der von Eugene hergestellten Kugel, zielt auf Negan und drückt ab. Vor den Toren Alexandrias sieht man Rick den verletzten Aaaron schleppen. Plötzlich hören sie den Schuss …

 

Exodus

Olivias Tod und Eugenes Geständnis

Negan überlebt Rositas Attacke unverletzt, da die Patrone direkt in Lucille eingeschlagen hat. Negans weibliche Adjutantin Arat wirft Rosita zu Boden und hält ihr ein Messer an den Hals. Negan möchte aber nicht, dass sie stirbt und befiehlt Arat ihr in ihr hübsches Gesicht zu schneiden. Sie ritzt ihr in die rechte Wange. Negan möchte wissen wer für die Anfertigung der Patrone verantwortlich ist. Rosita erklärt Negan, dass sie selbst die Patrone gefertigt habe, was Negan aber nicht glaubt. Er befielt Arat eine umstehende Person auszuwählen und zu töten. Während Rosita ruft, dass sie es war, dreht sich Arat um und zielt Richtung Veranda, auf der Carl und Olivia dem Treiben zusehen. Es fällt ein Schuss und Olivia sackt, im Gesicht getroffen, neben Carl tot zusammen.

In diesem Moment taucht Rick mit Aaron auf. Rick stürmt zu Negan und sagt, dass sie eine Abmachung hätten. Und Negan freut sich Rick zu sehen und erzählt ihm was alles passiert ist, zum Beispiel dass Carl zwei seiner Männer getötet hat. Saviorboss Negan möchte nun wissen wer die Patrone gefertigt hat und droht damit Aaron erschiessen zu lassen. Eugene gesteht heulend, dass er die Kugel angefertigt hat. Negan dreht sich um und überlegt, ob Lucille Eugenes Schädel zertrümmern soll. Negan verschont Eugene und redet mit Rick. Die Saviors werden jetzt Alexandria wieder verlassen, nehmen aber Eugene mit sich. Spencer kehrt als Beisser zurück, wird aber umgehend von Rick erlöst.

Zusammenkunft in Hilltop

Zurück in Alexandria redet Michonne mit Rick. Es muss etwas geschehen, denn so kann das Alles nicht weitergehn. Maggie steht auf der Aussichtplattform an Hilltops Eingangstor. Sie dreht sich um und ruft freudig erregt nach Sasha und Enid. Das Tor öffnet sich und die Abordnung aus Alexandria, bestehend aus Rick, Carl, Michonne, Rosita und Tara betreten den Innenhof, wo sie Maggie, Sasha und Enid in Empfang nehmen. Die Wiedersehensfreude ist groß! Rick umarmt Maggie und fragt ob sie in Ordnung ist.

Rick sieht plötzlich Daryl und Jesus um die Ecke kommen, geht direkt auf Daryl zu und beide fallen sich wortlos in die Arme. Sasha sieht Rosita an was passiert ist und beide nicken sich einfach nur zu. Nun fallen sich alle nach und nach in die Arme. Daryl übergibt Rick seinen Colt. Jetzt spürt man es. Hoffnung keimt auf. Endlich ist man wieder vereint. Alle nicken und/oder lächeln sich zu und gehen gemeinsam auf die Villa zu. Tolle Abschlussszene zur Staffelpause!

Fazit Exodus

An den Gesichtern der Gruppe sieht man seit langer Zeit endlich wieder Hoffnung und Zuversicht. Sie sind wieder bereit zu kämpfen und Rache zu üben!

https://www.youtube.com/watch?v=EI-sHSuMp4E

The Walking Dead Staffel 7 Episode 7 (S7E7): Sing mir ein Lied / Sing Me A Song (Review)

Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 7 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E7): Sing mir ein Lied, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Sing mir ein Lied / Sing Me A Song

Nachdem die letzte Folge von “The Walking Dead” eher für Langeweile sorgte, geht es heute etwas spannender zu.

Die 60 Minuten lange 7. Folge “Sing mir ein Lied” der 7. Staffel von The Walking Dead beginnt damit, dass Michonne pfeiffend auf einer schmalen Straße, umgeben von Wald, entlangschlendert. Deshalb folgen ihr natürlich zwei Beisser mit denen sie dann kurzen Prozess macht und ihnen die Köpfe abschlägt oder spaltet. Sie legt ihre Tasche, in der sich ein Funkgerät befindet, und ihr Katanaschwert auf den Boden, um pfeiffend einen der erledigten Beisser an den Beinen zu packen und davonzuziehen. Was hat sie vor?

Rick und Aaron erwachen im Laderaum eines LKWs. Aaron fragt Rick wie spät es ist und er antwortet 5:30 Uhr. Aaron öffnet das Tor des Laderaumes …

Was ist mit Carl und Jesus?

Im hinteren Tei eines Lieferwagens unterhalten sich zwei Saviors über Negan, Beisserherden und Waffen. Es ist der Lieferwagen, in dem sich Jesus und Carl versteckt halten. Der Wagen setzt seine Fahrt fort und die beiden kommen aus ihrem Versteck um einige Kisten und Kartons zu öffnen, die sich im Laderaum befinden. Jesus sieht erspäht eine Statue, einen Anhaltspunkt, um sich für später den Weg zu merken. Er öffnet eine Flasche Ahornsirup oder Ähnlichem und leert diese um eine Spur zu legen, bevor er Carl mitteilt, dass sie sich wohl ziemlich nahe am Hauptquartier der Saviors befinden müssten. Die beiden unterhalten sich noch kurz über das weitere Vorgehen und Jesus springt vom Lieferwagen und geht in Deckung. Carl sollte hinterspringen, bleibt aber auf dem Lieferwagen und winkt Jesus zu. Während Carl im Laderaum geblieben ist, sieht er eine Menge Zombies, durch die der Lieferwagen fährt. Carl schnappt sich aus einer der Kisten ein Gewehr, während plötzlich der Wagen stoppt.

Das Hauptquartier der Saviors

Ein Savior betritt die Ladefläche, nimmt einen Karton, der aber aufbricht und alle darin befindlichen Flaschen auf dem Boden zerbersten. In diesem Moment entdeckt er Carl hinter einer Kiste und wird von Carl mit einigen Schüssen niedergestreckt. Die restlichen Saviors stehen mit erhobenen Händen hinter dem Lieferwagen, da sie Carl mit der Knarre in Schacht hält. Und schon taucht Negan auf, mit dem Carl sowieso ein Gespräch führen und ihnen töten möchte.

Negan ist wieder sichtlich von Carl begeistert. Plötzlich stürmen Dwight und ein weiterer Savior auf Carl zu, um ihn zu entwaffnen, was Dwight auch gelingt, der andere Angreifer aber von Carl noch über den Haufen geschossen wird. Dwight nimmt ihn auch noch sein Messer ab, wobei Negan kurz darauf die Hand reicht, um ihn aufzuhelfen. In der Nähe beobachtet Daryl, der sich gerade in der “Zombiearena” aufhält, das Geschehen. Die Kamera schwenkt langsam durch diese eingezäunte Arena und im Hintergrund ist ein sehr großes Fabrikgebäude zu erkennen.

In der nächsten Szene von “Sing mir ein Lied” sieht man wieder Negan und Carl, der immernoch auf dem Boden liegt und Negans Hand verweigert, während Daryl weiterhin alles mit ansieht. Negan spricht über Daryl und Carl greift letztendlich doch zu und lässt sich von Negan hochziehen. Negan spricht weiter zu Carl und teilt ihm unteren anderem mit, dass er ein “Bad Ass” sei und nimmt ihn mit in die Fabrikhalle. In dieser hält Negan eine Rede an einige der Saviors, Carl neben ihm stehend und wohl etwas beeindruckt, da alle auf die Knie fallen.

Rosita und Eugene laufen zum Tor Alexandrias und unterhalten sich. Spencer und Gabriel kommen mit einem Kleinwagen angefahren und Rosita öffnet das Tor. Beide versuchen Rosita zu überzeugen nicht zu gehen. Sie redet noch mit Spencer über Rick und Sicherheit, um dann kurz darauf mit Eugene Alexandria zu verlassen. “Vamonos!”

Negans Harem

Zurück bei den Saviors führt Negan Carl in einen Raum, in dem sich einige Frauen aufhalten. Es sind Negans Ehefrauen, die alle sehr sexy angezogen sind, aber auch sehr eingeschüchtert wirken. Negan bittet Sherry zu einem Gespräch über Amber und Mark. Negan drückt Carl eine Flasche Bier in die Hand und gesellt sich zu einem jungen blonden Mädchen. Es ist Amber. Er führt mit ihr eine Unterhaltung über Mark und ihre Mutter. Amber weint. Negan geht zurück zu Sherry und sie küssen sich innig, während Carl das alles beobachtet und Dwight mit Daryl den Raum betritt. Eine sehr verstörende Szene.

Negan fuchtelt mit einem Zahnstocher herum und meint dass man Carl sein verbliebenes Auge damit ausstechen sollte und redet etwas von einem Deja Vu. Die Männer verlassen den Raum und die cool gebliebene Sherry stürzt sich auf ein Glas Whisky, der Rest der Frauen zu Amber, um sie wieder zu beruhigen.

Kocht jeder sein eigenes Süppchen?

Rick und Aaron stehen an einem Metallgatter an dem ein Warnschild angebracht ist. Sie klettern darüber und machen sich wohl auf den Weg zu den Saviors. Gabriel und Spencer fahren währendessen mit dem Kleinwagen auf einer der kleinen Straßen durch das Waldgebiet. Ihr Gespräch dreht sich natürlich wieder um Rick. Gabriel sagt Spencer seine Meinung,

“Was du gesagt hast macht dich nicht zu einem Sünder.
Aber es macht dich zu einem gewaltigen Stück Scheiße.”

  • Gabriel, S7E7

steigt aus dem Wagen und macht sich zu Fuß auf zurück nach Alexandria. Spencer verlässt ebenfalls den Kleinwagen und schlägt sich hektisch in den Wald. Er hält kurz inne und sieht einen Baum hoch, an dem auf einem Gitter stehend ein Beisser angekettet ist.

Negan führt Carl in einen anderen Raum und bittet ihn die Augenklappe und -binde abzunehmen. Negan ist sichtlich fasziniert von Carls fehlendem Auge und möchte gerne die Wunde berühren. Er tut es aber nicht. Fat Joseph betritt den Raum und bringt Negan Lucille zurück, die er wegen Carl im Hof vergessen hat. Er unterhält sich kurz mit Joseph, der den Raum dann wieder verlässt. Negan fragt Carl ob er Musik mag und er solle ihm, zum Ausgleich dafür dass er zwei seiner Leute umgebracht hat, doch ein Lied singen. “Sing mir ein Lied”. Carl singt stotternd und weinend “My only Sunshine” …

Negan betritt wieder mit Carl die Fabrikhalle, während er mit Lucille auf das Stahlgeländer klopft. In der Halle befinden sich Daryl mit weiteren Männern und einem verängstigter Mann, der auf einem Stuhl festgeschnallt ist. Die Männer in der Halle gehen alle auf die Knie, während Negan wieder eine seiner Reden hält. Er sagt, dass er der Welt Gerechtigtkeit und Zivilisation zurückbringen möchte. Der Mann auf dem Stuhl ist Mark. Dwight bringt ein Bügeleisen zum glühen und übergibt Negan das Bügeleisen aus Urgroßmutters Zeiten und Negan drückt es Mark ins Gesicht. Mark wird ohnmächtig und pisst sich ein. Daryl soll Marks Pisse aufwischen und ein Mann mit weißem Kittel, wohl ein Arzt, begibt sich zu Mark. Negan meint, dass heute jeder etwas lernen sollte und führt Carl aus der Halle, vorbei auch an den Frauen seines Harems inklusive Amber.

Was ist Spencers Plan?

Spencer war am Wagen und kommt mit Rucksack und einem Seil zurück zum Baum an dem der Beisser hängt. Er schwingt das Seil nach einer Armbrust, die sich am Beisser verfangen hat. Es gelingt ihm die Armbrust an sich zu nehmen, aber auch der Beisser fällt nach unten. Er nimmt ihm sein Taschenmesser ab und findet außerdem einen Zettel. Nach Spencers Gesichtsausdruck muss der Zettel wichtige Informationen erhalten.

Rosita und Eugene betreten die kleine Fabrikhalle, in der Eugene noch mit Abraham vor der Begegnung mit den Saviors waren, um herauszufinden ob man dort Patronen anfertigen kann. Rosita möchte ihre Patrone. Dwight und seine Exfrau treffen sich heimlich in einem Treppenhaus und führen ein Gesprach. Dwight möchte wissen, ob Sherry Amber und Mark verraten hat, sie verneint.

Sing mir ein Lied

Zurück in Negans Zimmer, und Carl immernoch ohne Augenklappe, möchte der Junge wissen, warum Negan sie nicht getötet hat, vor allem Rick, Daryl und er selbst bisher verschont wurden. Carl erhebt sich und teilt Negan mit, dass er ihn töten wird. Negan findet das faszinierend.

Man sieht Jesus auf dem Dach der Ladefläche eines fahrenden Kleintransporters, indem sich auch Negan und Carl befinden. Der Wagen hält und Negan ruft Daryl zu sich um mit ihm zu reden. Dwight kommt hinzu, um Daryl wegzubringen. Negan zeigt Daryl den ausgestreckten Mittelfinger während er dreckig grinst. Daryl schielt während er von Dwight weggezogen wird richtung Dach des Kleintransporters, der sich in Bewegung setzt. Jesus befindet sich nicht mehr auf dem Dach.

Daryl befindet sich wieder zurück in seiner kleinen, dunklen Einzelzelle während jemand einen Zettel unter der Türe durchschiebt, auf dem “Go Now” geschrieben steht.

Auf einer der kleinen Straßen befindet sich eine Straßensperre aus getöteten Beissern. Es nähert sich ein Wagen und es steigt eine rothaarige Frau aus. Diese geht auf den Haufen Beisser mit gezückter Waffe zu, um zu sehen was es mit der Sperre auf sich hat. Es dauert nicht lange und die Rothaarige hat Michonnes Katanaschwert an der Schläfe. Michonne entwaffnet die Frau und befiehlt ihr, sie zu Negan zu bringen. Mit der Knarre am Kopf versucht die Saviordame durch plötzliches Bremsen der Geiselnahme zu entgehen, doch Michonne lässt sich nicht überrumpeln und knallt den Kopf ihrer Geisel auf das Lenkrad. Michonne äußert ein weiteres mal ihren Wunsch, zu Negan gebracht zu werden.

Negan ist wieder in Alexandria

Dieser befindet sich mittlerweile in Alexandria. Stilecht klopft er mit seiner Lucille an der Türe von Olivia. Diese ist sehr verdutzt und Negan betritt pfeiffend mit Carl das Haus. Carl teilt Olivia schnell mit, dass Enid in Ordnung sei. Negan möchte von Olivia sofort wissen, wo sich Rick befindet. Olivia sagt ihm, dass er sich auf Beutezug für die Saviors befindet und heute auch nicht mehr zurückkommen wird. Olivia bricht in Tränen aus und Negan redet beleidigend auf sie ein. Während Negan mit Olivia spricht bekommt er von ihr eine Ohrfeige. Nachdem Negan noch ein paar Worte losgeworden ist, lässt er Olivia gehen um Limonade für ihn zu machen. Negan geht mit Carl durch Ricks Haus und besichtigt jedes einzelne Zimmer. Sie finden natürlich auch Judith und Negan nimmt sie auf den Arm und freut sich.

Rick und seine Begleitung schleichen sich, nur mit Messer und Axt bewaffnet, aus dem Wald. Sie entdecken ein großes Schild auf dem eine Warnung geschrieben steht. Die beiden gehen daran vorbei und kommen an einen kleine See, gefüllt mit Wasser und Beissern. Im Hintergund kann man eine Station erkennen.

Rosita und Eugene haben die Halle wieder verlassen und befinden sich am Tor von Alexandria. Rosita repetiert die Patrone aus ihrer Pistole, steckt diese ein und bedankt und entschuldigt sich bei Eugene, da sie so unfreundlich zu ihm war. Eugene ist aber noch ziemlich sauer auf Rosita. Spencer stößt zu den beiden hinzu. Eugene entdeckt auf dem Beifahrersitz einige Konserven und Spencer möchte von ihm wissen, ob er die Sprache kenne, die auf dem Zettel steht. Es ist Latein. Auf den Zettel stehen angebliche Verstecke von einem mittlerweile Toten, an denen er viele Sachen gebunkert hat. Spencer pfeifft und zur Überraschung der Dreien öffnet ein Savior grinsend das Tor. “Sie sind hier. ER ist hier …”

Negan befindet sich mit Carl auf der Veranda und sitzt mit Judith auf dem Arm in einem Schaukelstuhl. Er begrüßt auch freundlich einen Nachbarn und teilt Carl mit, dass es ihm hier gefällt. Er küsst Judith auf die Stirn und freut sich wie ein kleines Kind.

Fazit von “Sing mir ein Lied”

So richtige Action kam auch diesmal wieder nicht auf. Die Beisser geraten auch dieses mal wieder in den Hintergrund. Auch in Episode 7 “Sing mir ein Lied” wurde wohl wieder auf das Staffelpausenfinale hingearbeitet.

Vorschau

https://www.youtube.com/watch?v=3dcrovHC8L0

The Walking Dead Staffel 7 Episode 6 (S7E6): Der Schwur / Swear (Review)

The Walking Dead Staffel 7 Episode 6 (S7E6): Der Schwur / Swear

The Walking Dead Staffel 7 Episode 6 (S7E6): Der Schwur / Swear (Review)Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 6 von The Walking Dead Staffel 7 (S7E6): Der Schwur, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Der Schwur / Eine neue Gemeinschaft

In der Episode “Der Schwur” geht es nur um Tara. Tara wird ohnmächtig am Strand von der jungen Frau Cindy und einem Mädchen namens Rachel gefunden. Die jüngere der beiden möchte Tara töten, weil “sie es tun müssen”. Sie wird aber von der älteren zwischen große Baumwurzeln in den Schatten gezogen. Beide Mädchen verlassen den Strand und lassen Tara zurück. Etwas später kehrt Cindy zurück an den Strand und legt neben Tara zwei Flaschen Wasser, etwas zu Essen und einen Speer ab. Tara stellt sich weiterhin ohnmächtig und folgt Cindy später in einen Wald. Tara war noch mit Heath unterwegs um zu Plündern. Durch eine Aneinanderkettung blöder Aktionen und Zufälle geraten sie in eine Gruppe Beisser. Tara fiel von einer Brücke und wurde einen Fluss hinabgetrieben. Sie hat keine Ahnung wo sie ist und befindet sich nun plötzlich in einer Kolonie wieder, die nur aus Frauen besteht.

Die Damen von Oceanside

Tara wird erst einmal festgenommen, an einen Heizkörper gefesselt und von drei Damen verhört. Ihr wird klar gemacht, dass die Frauen normalerweise jeden töten, der ihr Camp entdeckt. Aber sie würden eine Ausnahme machen und wollen sie in die Gruppe integrieren. Die Damen teilen ihr auf Nachfrage mit wo denn all die Männer seien, dass alle männlichen Personen über 10 Jahre getötet wurden, auch der elfjährige Bruder Cindys. Tara erzählt daraufhin von der Alexandria-Gruppe und dass sie einen Außenposten angegriffen und alle Personen dort getötet hätten. Tara möchte auch zu ihrer Gruppe zurück, da sie dort eine Freundin hat. Tara kommt es spanisch vor, dass sie am nächsten Tag problemlos die Kolonie verlassen kann, denn für die Frauen ist ihr geheimer Standort überlebenswichtig. Sie soll von zwei Frauen bis zur Brücke begleitet werden, von der sie gestürzt ist.

Die Flucht

Die Dreiergruppe macht sich auf den Weg zur Brücke und Tara ergreift bei einer Begegnung mit einem Beisser die Chance zur Flucht. Doch Beatrice holt sie ein und bedroht sie mit einer Waffe. Sie erzählt Tara, dass sie weiss dass das die Saviors waren und sie noch lange nicht alle ausgeschaltet, sondern dass sie nur einen Stützpunkte angegriffen hätten. Die Saviors haben Alexandria aus Rache wahrscheinlich schon ausgelöscht. Beatrice möchte auch deshalb Tara erschießen.

In letzter Sekunde wird sie von Cindy überrumpelt und Tara läuft wieder davon. Als sie eine Verschnaufpause einlegt taucht Cindy plötzlich wieder auf. Sie redet auf Tara ein bis sie schwört nie wieder zu „Oceanside“ zurückzukehren und niemandem von der Existenz ihrer Gemeinschaft zu erzählen.

Cindy hilft Tara erneut und unterstützt sie in ihrem Vorhaben die Brücke zu überqueren. In einem Rückblick sieht man wie Heath, umzingelt von Beissern auf einem Auto steht und keine Munition mehr hat, bevor sie von der Brücke stürzte. Tara findet Reifenspuren im Gras und ist guter Dinge, dass Heath entkommen konnte.

Zurück in Alexandria

Tara kommt gutgelaunt in Alexandria an, erfährt aber umgehend was in den letzten zwei Wochen passiert ist. Auf dem Boden sitzend spricht sie mit Rosita, die wissen möchte, ob Tara wirklich keine Waffen oder Munition gesehen hat. Tara verneint, denn sie hält sich an ihren Schwur, die Frauengemeinschaft nicht zu verraten.

Zusammenfassung

Eine neue Gemeinschaft von nur Frauen wurde gefunden. Sie haben Waffen. Ein paar “Sandzombies” kamen auch vor. Toll … wieder eine sehr lahme Episode und dazu noch wenig neue Informationen. Ich hatte mal wieder auf mehr Action gehofft.

Vorschau

The Walking Dead Staffel 7 Episode 5 (S7E5): Draufgänger / Go Getters (Review)

The Walking Dead Staffel 7 Episode 5 (S7E5): Draufgänger / Go Getters

The Walking Dead Staffel 7 Episode 5 (S7E5): Service (Review)Bei dieser Review könnt ihr nachlesen was alles in Episode 5 von The Walking Dead Staffel 7 Episode 5 (S7E5): Draufgänger, passiert ist und deshalb müsst ihr mit einem SPOILER-Alarm vorgewarnt werden.

Maggie ist in Hilltop

Maggie liegt im Krankencontainer von Dr. Carson in Hilltop. Auf einer Liege führt Dr. Carson eine Untersuchung durch. Man hört die Herzschläge des Ungeborenen. Der Doc teilt Maggie mit, dass sie eine kleine Plazentaablösung hätte, aber noch alles in Ordnung sei. Sie solle sich aber schonen und um alle weitere Aufregung vermeiden, rät er ihr in Hilltop zu bleiben.

Maggie verlässt den Container und begibt sich mit Sasha zum Zaun am Rande Hilltops. Hier sind die beiden Gräber von Glenn und Abraham zu sehen. Sasha übergibt Maggie Glenns Taschenuhr und sie hängt diese an das Grab. Die beiden beschließen in Hilltop zu bleiben, da Maggie in der Nähe von Glenn bleiben sollte. Jesus bringt Blumen für die beiden Gräber und legt diese ab. Gregory stößt dazu und beginnt eine Diskussion und verlangt von Maggie und Sasha, das sie Hilltop verlassen sollen, da Gregory Angst wegen den Saviors hat und diese die beiden hier nicht antreffen sollten. Er spricht den Deal mit Alexandria an und erfährt, dass die Gruppe nur einen Außenposten ausradiert hat und es wohl weitere Hunderte von Saviors gibt. Gregory teilt den dreien mit, dass die beiden Frauen Hilltop am nächsten Morgen verlassen sollen.

Enid möchte nach Hilltop laufen

Rick, Michonne und Carl führen in ihrem Haus eine Diskussion. Carl trainiert dabei sein Auge an einer Dartscheibe. Er trifft aber immer nur knapp neben die Scheibe und man merkt, dass er noch leichte Koordinationsschwierigkeiten hat. Rick und Michonne beschließen auf Beschaffungstour zu gehen. Carl bemerkt, dass Enid Alexandria verlassen möchte und diskutiert mit ihr. Sie möchte zu Maggie nach Hilltop und Carl lässt sie über den Zaun klettern. In Hilltop richten Sasha und Jesus einen Wohncontainer für Maggie ein. Sasha gibt Jesus zu verstehen, dass er noch mehr für Hilltop tun müsste, da Gregory schwach und ängstlich ist. Jesus gibt Sasha den Anhänger, den Abraham trug und in Hilltop nach einer Rangelei verlor. Sasha und Maggie reden darüber was sie nun tun sollen und am nächsten Tag Klarheit darüber hätten.

Enid fährt mit einem Fahrrad auf der Straße herum. Sie steigt ab um einen Blutfleck zu begutachten. Plötzlich kommt ein Beisser auf sie zu. Enid erschrickt und zuckt zusammen als ein Auto den Beisser über den Haufen fährt. Der Fahrer muss aber noch einmal den Rückwärtsgang einlegen um ihn endgültig zu erledigen. Es ist Carl der aus dem Wagen steigt …

Gestörte Nachtruhe in Hilltop

Es ist dunkel in Hilltop als plötzlich laute, klassische Musik ertönt. Einige Feuer brennen und das Tor von Hilltop ist geöffnet. Es strömt eine große Anzahl an Beissern herein. Sasha und Jesus gehen mit den Beissern in den Nahkampf, während sich Maggie auf einen großen Traktor schwingt und die Eindringlinge damit erledigt, außerdem auch den Wagen zerquetscht aus dem die laute Musik kam. Die anderen versuchen die Tore zu schließen, was ihnen auch letztendlich gelingt. War das eine Aktion der Saviors?

Enid und Carl laufen am Tage auf der Straße und führen eine Unterhaltung. Carl entschuldigt sich bei Enid, dass er sie in der Waffenkammer eingesperrt hatte, ihr aber dadurch die Anwesenheit bei der Hinrichtung von Abraham und Glenn mit den Saviors erspart geblieben ist.

Hurra, hurra, die Saviors sind da

Zurück in Hilltop reden Sasha und Maggie mit Gregory als plötzlich eine große Abordnung der Saviors durch das Tor kommt und auf die Villa zusteuert. Jesus soll Magie und Sasha “in der Kammer” verstecken und hoffen, dass sie nicht von den Saviors gefunden werden. Der Anführer der Saviorabordnung zieht Gregory in sein Büro zu einem Einzelgespräch. Gregory teilt dem Savior mit, dass die Botschaft mit den Beissern klar und deutlich angekommen ist. Gregory wird weiter unter Druck gesetzt und möchte daraufhin wohl Maggie und Sasha verraten. Sie gehen zu einer Tür und öffnen diese. Die beiden Frauen sind aber nicht da, dafür aber eine Kiste an Scotsh Whisky. Gregory übergibt die Kiste und der Savior befiehlt seinen Leuten die Hälfte von dem mitzunehmen was sie finden. Außerdem zwingt er Gregory vor ihm auf die Knie zu fallen. Jesus sieht dabei zu und denkt sich wohl, dass er das Ruder in Hilltop übernehmen sollte.

Carl findet am Straßenrand eine Tasche und öffnet diese. Darin befinden sich zwei Paar Rollschuhe. Enid und Carl setzen den Weg auf den Rollschuhen fort. Carl und Enid sind am Waldrand kurz vor Hilltop und beobachten das Treiben der Saviors. Sie bemerken, dass Negan sich nicht in Hilltop befindet, denn Carl spielt mit dem Gedanken ihn umzubringen. Carl möchte Enid dazu bewegen ein paar der Saviors zu töten. Enid redet mit Carl und macht ihm klar, dass sie Carl nicht verlieren möchte und beide küssen sich. Carl sagt zu Enid, dass er nach Alexandria zurückzukehren möchte.

Im Schlafzimmer von Gregory sind Jesus, Maggie und Sasha. Gregory stürmt aufgeregt ins Zimmer und fragt Jesus warum er die beiden nicht in der Kammer des Flures versteckt hat, da er sie den Saviors übergeben wollte. Jesus macht Gregory deutlich, dass er ab sofort nicht mehr das Sagen in Hilltop hat. Sie werden alle hier bleiben und eine “großartig zerrüttete” Familie werden. Gregory möchte sich herausreden und Maggie verpasst ihm einen Faustschlag. Sie bemerkt auch die Taschenuhr an Gregorys Hose, die er wohlweislich von Glenns Grab genommen hat und nimmt sie an sich.

Draufgänger

Maggie geht zu den Gräbern und sieht dort Enid, die grüne Luftballons an das Kreuz eines Grabes angebracht hat. Enid möchte wissen ob Maggie OK ist und diese verneint. Sie wird es aber bald sein. Beide gehen in den Wohncontainer und reden über die vorherige Nacht und andere Dinge. Sasha betritt den Raum und fragt Enid ob sie alleine gekommen sei. Enid bejaht und sagt, dass sie hergekommen ist um zu helfen. Sasha erklärt Enid, dass sie die grünen Luftballons an Abrahams Grab angebracht hat. Maggie schenkt daraufhin Enid die Uhr von Glenn, die mal ihrem Vater gehörte.

Die Saviors verlassen mit ihren LKWs Hilltop. Jesus springt hinten in einen der LKWs, nimmt eine Flasche Scotch, trinkt einen Schluck und wirft die Flasche vom LKW. Plötzlich bemerkt Jesus, dass sich auch Carl in diesem LKW befinden. Carl sagt “Hi” und beide lächeln sich an. Das könnte sehr interessant werden, sobald die beiden Draufgänger beim Saviors Hauptquartier ankommen oder zumindest herausfinden wo sich dieses befindet.

Zusammenfassung

Es gab wieder neue Informationen und viele Diskussionen/Gespräche, aber langsam sollte mal wieder etwas mehr Action in die Serie kommen.

Vorschau