The Witch Filmreview

The Witch – Eine Familie in New England wird um 1630 von den Kräften der Hexerei, der schwarzen Magie und Besessenheit zerrissen. Die Puritanerfamilie mit fünf Kindern wurde verstoßen und muss nun am abgelegenen Waldrand leben. Die von Aberglaube und Hexenwahn getriebenen Siedler Neuenglands, wie auch der gottgläubige Siedler William (Ralph Ineson) und seine Familie, leben meist in ärmlichen Verhältnissen.

Wenn dann dazu noch der neugeborene Sohn spurlos verschwindet und die komplette Ernte verfault, kommt man hier auf die Idee, dass höhere böse Mächte im Spiel sind. So gerät die älteste Tochter Thomasin (Anya Taylor-Joy) in den Verdacht eine Hexe zu sein und mit dem Bösen einen Pakt geschlossen hat. Es scheint eine finstere Macht aus dem Wald hinter all den übernatürlichen Vorkommnissen zu stecken.

Die puritanische Familie wird an den Rand des Aushaltbaren getrieben. Der religiöse Wahnsinn bringt die Familie dazu sich gegenseitig die Schuld für das Geschehene zuzuschieben und alles gerät aus den Fugen.

Fazit The Witch

Sehr guter Okkultschocker, der bis zum Ende die Spannung aufrecht erhält. Das Horrordrama ist böse verstört teils sehr, auch deshalb ist es ein sehr guter Film geworden, der einige Überraschungen bereithält.

The Witch

Filmbeschreibung:

Neuengland, im Jahr 1630: Der fromme Siedler William (Ralph Ineson) wird mitsamt der Familie von seiner Gemeinde verstoßen. Auf seiner ärmlichen Farm am Rande eines düsteren Waldes muss er sich eine neue Existenz aufbauen. Doch als die Ernte auf dem Feld verfault und der jüngste Sohn spurlos verschwindet, greifen allmählich Verzweiflung und Wahnsinn um sich. Liegt ein Fluch auf der Familie oder steckt eine finstere Macht aus dem Wald dahinter? Schließlich gerät Tochter Thomasin (Anya Taylor-Joy) in den Verdacht, mit dem Teufel zu paktieren. – Schwarze Magie oder religiöser Wahn? Intensiver Okkultschocker, der bis zum Schluss auf die Folter spannt.

Darsteller:
Anya Taylor Joy als Thomasin
Ralph Ineson als William
Kate Dickie als Katherine

Regie: Robert Eggers
Produzent: Daniel Beckerman
Drehbuch: Robert Eggers
Originaltitel: La bruja
Land: USA
Produktionsjahr: 2014

Ähnliche Beiträge Mehr vom Autor