The Walking Dead Staffel 6 Epidsode 14: Twice as Far – Keine Gleise

The Walking Dead Staffel 6 Keine Gleise

Idylle und Alltag in Alexandria

Keine Gleise – Olivia stellt zufrieden fest, dass die Speisekammer reichlich gefüllt ist. Gabriel macht voller Zuversicht eine Runde mit einem Gewehr. Eugene bezieht seinen Wachposten und grüßt Sasha, die auf ihrem Wachposten steht. Morgan trainiert Aikido und Carol raucht eine Zigarette auf der Schaukel ihrer Veranda und hält dabei ihren Rosenkranz.

Morgan baut eine Gefängniszelle im Keller und antwortet Rick, der nach dem Grund fragt, dass er ihm nun eine Wahl anbieten kann.
Der nächste Tag beginnt mit fast den gleichen Handlungsabläufen. Tobin küsst Carol zum Abschied auf der Veranda, als er zur Arbeit geht. Rosita zieht sich gerade an, während Spencer noch in ihrem Bett schläft. Sie wirkt unschlüssig darüber, ob sie die Nacht bereut.
Daryl arbeitet an seinem wieder gewonnenen Motorrad und findet die kleine Holzfigur, die Dwight schnitzte. Carol gesellt sich zu ihm und fragt nach seinen Erlebnissen im verbrannten Wald. Er meint, er hätte die drei Saviors damals doch töten sollen, und fragt nach, ob die Saviors ihr und Maggie etwas angetan haben. Carol verneint.

Ein weiterer Tag beginnt mit gewohnter Routine in Alexandria. Denise hält Wache auf einer Plattform und beobachtet wie Abraham und Eugene das Gelände verlassen. Sie konzentriert sich auf einen im Zaun gefangenen Beißer, als ob sie sich einer Angst stellen will.
Spencer schlägt Rosita vor, dass er sie für kochen könnte. Er bemerkt ihre Distanziertheit und spricht ihre Beziehung an. Rosita blockt dies ab und stimmt dem Dinner zu.

Tiefschürfende Ausflüge

Denise bittet Daryl und Rosita, sie zu einer nahe gelegenen Apotheke zu begleiten. Daryl und Rosita wollen, dass Denise lieber in Sicherheit bleibt. Sie besteht jedoch darauf, mitzukommen. Zu dritt machen sie sich auf den Weg und Denise erzählt auf der Fahrt von ihrem Bruder. Die Straße wird von einem quer liegenden Baum blockiert. Daryl ist skeptisch, Rosita glaubt nicht, dass dieser absichtlich platziert wurde. Sie machen sich zu Fuß auf den Weg und Rosita möchte eine Abkürzung über Bahngleise nehmen, Daryl will jedoch auf der Straße bleiben. Denise schließt sich Daryl an.

Abraham und Eugene erreichen eine Stadt. Abraham bemerkt anerkennend, dass Eugene wesentlich mehr Aufgaben in Alexandria übernommen hat – und auch dass er mit Frauen flirtet. Eugene gibt zur Antwort, dass er sich nur anpasst.

Rosita trifft wieder mit Daryl und Denise zusammen und gemeinsam erreichen sie die Apotheke. Denise und Rosita sprechen kurz über Abraham.

Eugene und Abraham finden einen Betrieb für Industriemaschinen. Eugene möchte hier Waffenmunition herstellen. Plötzlich erscheint ein Zombie, dessen Kopf mit gehärteten Flüssigmetall überzogen ist. Eugene versucht ihn zu töten, kann aber mit seiner Machete nicht in dessen Kopf eindringen. Abraham schreitet ein und erledigt den Untoten – worauf Eugene wütend wird, da er den Beißer selbst töten wollte. Beleidigt lässt Abraham ihn alleine zurück.

In der Apotheke durchsuchen Daryl und Rosita die Regale. Denise findet einen Schlüsselanhänger mit dem Namen „Dennis“ und steckt ihn ein. Sie hört ein Geräusch, zieht ihre Machete und geht diesem nach. Sie findet eine Untote und sieht Kinderschuhe in einem Becken aus Blut. Geschockt flüchtet sie und versucht, ihre Tränen zu verbergen. Daryl tröstet sie und merkt an, dass sie es war, die die Apotheke gefunden hat. Sie erzählt ihm , dass Dennis der Name ihres Zwillingsbruder war und, dass er mutig, aber auch voller Wut war. Das erinnert Daryl an Merle.

Schrecklicher Angriff aus dem Hinterhalt

Am Rückweg schlägt Daryl vor, die Schienenabkürzung zu nehmen. Denise entdeckt in einem Auto, in dem ein Zombie festsitzt, eine Kühltasche und will diese ergattern. Trotz der Warnungen ihrer Begleiter ist sie erfolgreich und erbeutet eine Limonade – um die sie einst Daryl für Tara gebeten hat. Daryl wirft ihr vor, dass sie sich unnötig in Gefahr gebracht hat. Denise erklärt, dass sie sich ihren Ängsten stellen möchte und dazu Daryl als Sicherheit brauchte und Rosita aus ihrer Einsamkeit befreien wollte. Sie sagt ihren Begleitern, dass sie sich auch ihren Problemen stellen sollen. Sie bereut es, aus Angst nicht mit Tara mitgegangen zu sein. Mitten in ihrem Vortrag durchbohrt plötzlich ein Pfeil ihr Auge und tötet sie. Dwight, der einst Daryls Motorrad gestohlen hat, tritt mit einer bewaffneten Gruppe aus dem Wald hervor. Eugene ist deren Gefangener.

Dwight, dessen Gesicht schwere Brandwunden hat, verlangt von Daryl sie nach Alexandria zu führen. Eugene bemerkt Abraham und verrät Dwight, dass noch jemand hinter den Ölfässern versteckt ist. Als Dwight einen zur Nachschau hinschickt, beißt Eugene Dwight in den Schritt und Abraham eröffnet das Feuer. Eugene wird bei der Schießerei zwar verletzt, aber Dwight zieht sich mit seinen Leuten rasch zurück.

Abschied

In Alexandria betreut Rosita auf der Krankenstation Eugene. Er erklärt Abraham, dass er den Savior nicht auf ihn aufmerksam machen, sondern nur eine Ablenkung schaffen wollte. Die beiden überwinden ihre vorherigen Differenzen. Abraham besucht nach dem ereignisreichen Tag Sasha, die ihn schließlich in ihr Haus einlädt.

Daryl und Carol begraben Denise, wobei Daryl den Schlüsselanhänger einsteckt. Carol stimmt ihm – an ihr vorheriges Gespräch anknüpfend – zu, dass sie von den Saviors niemanden hätten überleben lassen dürfen.

Tobin liest in seinem Haus einen Brief von Carol. Sie hat Alexandria verlassen, weil sie nicht mehr töten will und für die Bewohner Alexandria dies sicher wieder tun würde. Der Morgen beginnt mit den routinemässigen Abläufen in Alexandria. Morgan blickt zu Carols Veranda und sieht nur eine leere Schaukel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar