The Walking Dead Staffel 6 Epidsode 10: The Next World – Die neue Welt

The Walking Dead Staffel 6 The Next World - Die neue Welt

Ruhe nach dem Ansturm

Die neue Welt – In Alexandria und im Haus von Rick, Michonne und Carl ist fast wieder Normalität eingekehrt. Carl hat einen Verband über seinem Auge, hat sich aber relativ gut erholt. Rick bereitet sich auf eine Tour zur Vorrätebeschaffung vor und Michonne bittet ihn, Zahnpasta zu besorgen.

Daryl überprüft mit Denise die Liste der benötigten Lebensmittel und fragt, warum sie spezifisch Orangenlimonade möchte. Sie erzählt ihm, dass sie Tara damit eine Freude machen will, wenn diese mit Heath zu einer Tour aufbrechen wird.

Rick und Daryl machen sich mit einem Auto auf den Weg. Eugene öffnet ihnen die Türe und gibt ihnen einen Plan, in dem Läden für landwirtschaftliche Produkte eingezeichnet sind und wo vielleicht Hirse zu finden ist. Daryl und Rick finden ein Saatgutgeschäft und einen mit Lebensmitteln beladenen Lastwagen. Rick schlägt vor, dass sie erst den LKW nach Alexandria fahren und ihren PKW vorübergehend zurück lassen.

In Alexandria beobachtet Michonne wie Spencer mit einer Schaufel in den Wald verschwindet und folgt ihm. Maggie versucht Enid zu ermuntern, beim Wiederaufbau mit zu helfen und bietet ihr auch an, für sie als Gesprächspartner da zu sein, wenn Enid über Erlebtes sprechen möchte.

Jesus kommt

Am Weg nach Alexandria halten Rick und Daryl bei einer Tankstelle, wo Sie einen befüllten Getränkeautomaten finden. Da dieser umgekippt ist, befestigen sie ihn am LKW, um ihn zu drehen. Plötzlich springt ein maskierter Mann auf Rick zu, worauf hin Daryl und Rick sofort ihre Pistolen ziehen. Der Angreifer stellt sich als Paul vor und merkt an, dass seine Freunde ihn Jesus nennen und er gerade vor Zombies flüchtet. Rick stellt ihm die Testfrage, wieviele Untote er getötet hat, aber Daryl stoppt ihn. Sie entscheiden, Jesus gehen zu lassen, zweifeln aber an seiner Aussage, keine Niederlassung zu haben, da er sehr gepflegt wirkt.

Als Daryl und Rick noch über Jesus reden, hören sie plötzlich Schüsse hinter der Tankstelle und eilen sofort hin. Sie finden jedoch nur Knallfrösche, die offensichtlich ein Ablenkungsmanöver waren. Sie rennen wieder zurück und sehen Jesus mit ihrem LKW wegfahren, der den Getränkeautomaten hinter sich herzieht.

Daryl und Rick laufen ihm nach und finden den Getränkeautomaten auf der Straße. Daryl packt für Denise die versprochenen Orangenlimonaden ein. Dann laufen Rick und Daryl wieder dem Lastwagen hinterher.

Abschied im Wald

Im Wald bei Alexandria versucht Spencer einen Beißer anzulocken. Als dieser Spencer attackieren will, tötet Michonne den Angreifer im letzten Moment. Sie stellt Spencer zur Rede. Spencer erklärt ausweichend, dass er alleine sein möchte. Michonne besteht darauf, ihn künftig zu begleiten.

Ein Stück weiter spazieren Carl und Enid im Wald umher. Enid hinterfragt, warum sie immer wieder umherstreifen. Carl erwidert nur, dass sie Kinder sind und Kinder sich so Zeit vertreiben. Carl und Enid lesen Comics im Wald, als sie plötzlich ein Geräusch hören. Enid versteckt sich und Carl zieht seinen Revolver, merkt aber rechtzeitig, dass es sich um Michonne und Spencer handelt. Enid möchte nicht mehr im Wald „rumhängen“, weshalb Carl seine Sachen zusammenpackt und mit ihr den Heimweg antritt. Plötzlich bemerkt Carl einen Zombie im Wald. Enid will den Zombie töten, Carl jedoch beschützt die Untote vor Enid.

Michonne und Spencer sehen wie Carl von einem Beißer wegläuft. Spencer zückt sein Messer, als Michonne erkennt, dass es sich um Deanne handelt. Michonne hält Deanne schließlich fest, während Spencer unter Tränen seine Mutter erlöst. Er erzählt Michonne, dass er deshalb die letzten Tage im Wald war. Spencer begräbt seine Mutter und bedauert, seine gesamte Familie verloren zu haben. Michonne versichert ihm, dass er in Alexandria immer noch eine Familie hat.

In Alexandria stellt Michonne Carl zur Rede, weil er sich in Gefahr gebracht hat. Er erklärt ihr, dass Spencer derjenige sein sollte, der Deanne tötet, weil er sie geliebt hat. Er würde es auch für Michonne tun, woraufhin Michonne Carl umarmt.

Hartnäckiger Autodieb

Rick and Daryl holen Jesus ein und bedrohen ihn mit ihren Pistolen. Sie fesseln Jesus so, dass er sich selbst wieder befreien kann, lassen ihn zurück und fahren mit dem LKW davon. Plötzlich hören sie Geräusche am Autodach und bemerken, dass es sich um Jesus handelt. Rick bremst rasant ab, sodass Jesus herunter stürzt. Daryl läuft dem Flüchtenden sofort nach und Rick muss einige Beißer töten. Schließlich kämpfen Daryl und Jesus im LKW, wobei versehentlich der Gang eingelegt wird und der LKW in einen Teich rollt, wo er mit der gesamten Ladung versinkt. Daryl und Rick beschließen, den bewusstlosen Jesus nicht zurückzulassen – auch weil er während dem Kampf Daryl vor einem Beißer gerettet hat.

Zuhause

Daryl und Rick sprechen über ihre einstige Meinungsverschiedenheit, neue Leute zu rekrutieren. Daryl meint, dass Rick recht hatte keine weiteren Menschen aufzunehmen. Rick ist jedoch der Ansicht, dass Daryl richtig lag, neue Bewohner zu rekrutieren. In Alexandria bringen Rick und Daryl den immer noch bewusstlosen Jesus in die Krankenstation, wo Denise nach ihm sehen kann. Schließlich bringen sie ihn in einen Keller, wo sie ihm Wasser und einen Brief neben die Matratze stellen. Zuhause machen es sich Rick und Michonne auf der Couch gemütlich. Er bietet ihr ein Pfefferminzbonbon an – als Zahnpastaersatz. Sie lachen und küssen sich.

Nachdem sie miteinander geschlafen haben, liegen sie nackt im Bett. Plötzlich kommt Jesus hinein, Rick und Michonne springen auf und greifen nach ihren Waffen. Jesus meint nur, dass sie reden müssten.

Kommentar verfassen

Scroll to Top