The Walking Dead Staffel 4 Episode 15 – „Vereint“ („Us“)

The Walking Dead Staffel 4 VereintVereint – Die bereits vorletzte Episode der vierten Staffel der Zombieserie „The Walking Dead“ ist mittlerweile auch in Deutschland ausgestrahlt worden und ließ den Zuschauer ein rührendes Wiedersehen miterleben und einen Blick hinter die Geschichte und Gepflogenheiten der fremden Gruppe werfen, der Daryl nunmehr angehört.

Die Folge mit dem Titel „Vereint“ („Us“) begann mit Glenns Gruppe. Diese wanderte weiter die Gleise entlang, während Eugene scheinbar einen Narren an der lesbischen Tara gefressen hat. Später am Abend unterhält sich Abraham mit Tara, während der Rest der Gruppe auf den Gleisen schläft. Er versucht, ihre Beweggründe dafür herauszufinden, warum sie Glenn so selbstlos hilft. Sie überzeugt ihn davon, dass sie ihre Gründe hat, genauso wie er seine Gründe dafür hat, Eugene nach Washington zu bringen.

Vereint

Am nächsten Morgen findet Glenn endlich eine von Maggies Nachrichten, die ihn nach Terminus führen sollen. Euphorisch rennt er daraufhin der Gruppe davon, die ihn jedoch kurz darauf einholen kann. Obwohl Glenn es sicher eilig hat, versucht Abraham ihn dazu zu bringen, eine kurze Pause einzulegen. Von dieser Diskussion wird ein Beißer angelockt, der beim Versuch, die Gruppe anzugreifen, von einem Turm fällt und daraufhin in tausend Teile zerspringt. Abraham wollte Tara vor dem Zombie schützen, doch leider hat er sie zu fest weggeschubst, weshalb sie sich am Bein verletzt hat. Glenn besteht darauf weiterzugehen, und nachdem er Eugene seine Schutzausrüstung gegeben hat, folgen ihm auch die drei Neulinge.

In der nächsten Szene erfährt der Zuschauer, wie es Michonne, Carl und Rick mittlerweile ergeht. Michonne und Carl balancieren auf den Gleisen um die Wette und nachdem Michonne versucht hat, Carl zu erschrecken hat sie selbst das Gleichgewicht verloren. Da sie nun auch die Wette mit Carl verloren hat, muss sie ihm einen Schokoriegel abgeben, der er aber daraufhin mit ihr teilt. Rick sieht dem Treiben amüsiert zu.

Daryl und die Rockerbande

Daryl hat sich mit seiner neuen Gruppe noch nicht so recht angefreundet und macht wie immer sein eigenes Ding. Als er im Wald ein Kaninchen erlegt, auf das das Gruppenmitglied Len gleichzeitig mit seinem Bogen geschossen hat, kommt es zum Streit zwischen den beiden Männern. Als Len auch noch anfängt, über Beth zu sprechen, zückt Daryl sein Messer. Bevor er damit allerdings auf Len losgehen kann, geht Joe dazwischen. Er erklärt Daryl die Regel der Gruppe, dass jedes Mitglied alles für sich beanspruchen kann, wenn er nur rechtzeitig „Beansprucht“ sagt. Daryl findet diese Regel blödsinnig, um ihn als Neuling aber nicht zu benachteiligen, teilt Joe das Kaninchen in der Mitte, sodass jeder der beiden Streithähne ein Teil bekommt.

Glenns Gruppe erreicht schließlich einen dunklen Tunnel, aus dem das Stöhnen der Beißer zu hören ist. Für Abraham ist es zu gefährlich, diesen Tunnel mit Eugene zu passieren, weshalb sich die Wege hier nun trennen. Abraham gibt Glenn und Tara zwei Konserven mit und bietet ihnen an, sie an der letzten Kreuzung wieder zu treffen, sollten sie im Tunnel Ärger bekommen.

Eugene der Navigator

Daryls Gruppe erreicht unterdessen eine Autowerkstatt, wo Daryl sich mit einem Platz zum Schlafen auf dem Boden begnügt, während alle anderen die Autos für sich „beanspruchen“. Glenn und Tara haben unterdessen den Tunnel betreten, sind allerdings nach einigen Metern auf ein Problem gestoßen. Die Decke ist eingebrochen und hat viele Beißer unter sich begraben. Glenn klettert auf den Haufen aus Dreck und Schutt, um die Lage zu überblicken. Hinter diesem Schutthaufen befinden sich noch mal etwa 20 Beißer, die nun alle auf Glenn zukommen. Er und Tara müssen sich nun eine Lösung überlegen, da sie nicht genug Munition haben, um alle Beißer zu erschießen.

Die Gruppe rund um Abraham hat mittlerweile einen fahrbaren Untersatz gefunden, der noch etwas Benzin im Tank hat. Eugene hat Rosita davon überzeugt, ihn navigieren und Abraham auf dem Rücksitz schlafen zu lassen – warum sollte sich kurz darauf herausstellen. Nachdem Eugene Rosita einige Male links abbiegen ließ, findet sich die Gruppe auf den Gleisen wieder. Eugene hat es darauf abgesehen, Glenn und Tara abzuholen, denn auch nachdem er die Welt gerettet hat, will er mit sich selbst im Reinen sein. Es kommt zum Streit zwischen den beiden, wovon auch Abraham aufwacht, der ebenfalls stinksauer ist. Als Eugene allerdings kurz aus dem Fenster sieht, macht er eine interessante Entdeckung.

Der Tunnel

Im Tunnel versuchen Glenn und Tara, die Zombies mit der Taschenlampe abzulenken, während sie auf der anderen Seite vom Schutthaufen herunterklettern wollen. Dabei wird allerdings Taras Fuß eingeklemmt, den Glenn allein nicht wieder befreien kann. Als die Zombies langsam auf die beiden aufmerksam werden, besteht Tara darauf, dass Glenn ohne sie weitergeht. Bevor er allerdings eine Entscheidung treffen muss, wird er von einer Stimme unterbrochen, die den beiden befielt, sich zu ducken. Im grellen Scheinwerferlicht stehen einige Personen, die die Zombies actionreich erschießen. Nachdem Glenns Augen sich an das helle Licht gewöhnt haben, kann er ihnen trotzdem nicht trauen: Vor ihm steht seine Frau Maggie. Die beiden fallen sich glücklich in die Arme und küssen sich leidenschaftlich – froh, endlich wieder vereint zu sein.

Im Lagerhaus wird Daryl derweil recht unsanft geweckt: Len beschuldigt ihn, seine Kaninchenhälfte geklaut zu haben. Er bestreitet dies selbstverständlich, doch als Joe daraufhin seinen Sack ausleert, befindet sich darin tatsächlich Lens halbes Kaninchen. Daryl weiß, dass er nichts getan hat und beschuldigt Len, ihm das Kaninchen untergejubelt zu haben. Joe versucht, zwischen den beiden zu vermitteln und lässt sich noch mal die Geschichte jedes Einzelnen erzählen. Zunächst wirkt es so, als würde Joe Len glauben, doch nachdem er ihm ins Gesicht geschlagen und ihn einer Lüge überführt hat, wird der Zuschauer eines bessern belehrt. Joe berichtet Daryl, dass er gesehen hat, wie Len ihm das Kaninchen heimlich in die Tüte gesteckt hat. Nun wird Len für seine Lüge bestraft, indem die anderen Gruppenmitglieder ihn verprügeln und Daryl seine Kaninchenhälfte bekommt.

Maggie und Glenn

Die Gruppe im Tunnel hat sich dort indes ein Lager aufgeschlagen und verbringt die Nacht dort. Nachdem Glenn seiner Frau Tara vorgestellt hat, umarmt sie sie voller Dankbarkeit – unwissend, dass sie einmal zu den Leuten des Governors gehört hat. Die Gruppe steht nun vor der Frage, wie es weitergehen soll. Abraham, Eugene und Rosita werden ihren Weg nach Washington fortsetzen und Tara schließt sich ihnen an. Sasha, Bob, Glenn und Maggie wollen allerdings nach Terminus, in der Hoffnung, dort auf Angehörige zu treffen. Als die Gruppe schließlich schlafen geht, will Glenn Maggie zudecken, dabei fällt ihm das Foto aus der Tasche, das er von ihr dabei hatte. Maggie zündet es lächeln an und auf Glenns Einwände antwortet sie, dass er nun kein Foto mehr von ihr brauche, denn sie würden sich nicht mehr trennen.

Daryl wird davon geweckt, wie seine Gruppe die Sachen packt und weiterzieht. Draußen findet er einen zu Tode geprügelten Len vor, dem ein Pfeil im Kopf steckt. Daryl nimmt sich zunächst eine Decke, um die Leiche zuzudecken, überlegt es sich dann doch anders und folgt der Gruppe. Sie erreichen ebenfalls die Gleise und Daryl entdeckt das Schild, dass die Überlebenden nach Terminus führen soll. Er fragt Joe, was das sei und ob sie da hingehen. Joe antwortet darauf, dass Leute wie sie an einem solchen Ort nicht willkommen wären und sie nur dorthin gehen, um sich an einem Mann zu rächen, der einen ihrer Gruppenmitglieder brutal erwürgt und ihn sich dann verwandeln lassen hat.

Scheinbar war Rick derjenige, der den Mann im Badezimmer dieses Hauses erwürgt hat, und an dem Joe sich nun rächen will. Als die Gruppe über die Gleise wandert, laufen sie dabei über die Verpackung des Schokoriegels, den Carl bei der Wette mit Michonne gewonnen hat.

Terminus

Glenns Gruppe ist mittlerweile die erste, die Terminus erreicht hat. Der Zufluchtsort für Überlebende ist ein umzäuntes Gebäude inmitten eines Umschlagwerks der Bahn. Nachdem sie das erste Tor passiert haben, findet die Gruppe ein zweites Tor vor, an dem ein Schild angebracht ist. Auf diesem Schild steht geschrieben „Senkt eure Waffen, ihr werdet erwartet. Ihr habt Terminus erreicht“. Die Gruppe kommt an Gemüsebeeten und Waschzubern vorbei, bis sie eine Frau entdecken, die im Hof grillt. Sie erblickt die Gruppe, heißt sie herzlich willkommen, stellt sich mit Mary vor und lädt sie zum Essen ein.

Ist Mary eine Kannibalin?

Scroll to Top