The Walking Dead – Staffel 4 Episode 1 – Kein Tag ohne Unglück („30 Days without an accident“)

The Walking Dead Staffel 4 Kein Tag ohne UnglückKein Tag ohne Unglück – Lange mussten die Fans auf die neue Staffel der beliebten Zombieserie „The Walking Dead“ warten. Nun ist sie da: Seit dem 18.10.2013 werden in Deutschland auf dem Pay-TV-Sender Fox jeden Freitag neue Episoden der vierten Staffel ausgestrahlt.

Kein Tag ohne Unglück

Seitdem die Gruppe im Staffelfinale der dritten Staffel die Überlebenden aus Woodbury in das sichere Gefängnis gebracht hat, ist etwas Zeit verstrichen, in der sich ein Alltag gebildet und die Gruppe sich aneinander gewöhnt hat. Nun wird im Gefängnisgarten fleißig Gemüse angebaut und die Gruppe hält sich ein paar Schweine. Diese Lebensmittel reichen allerdings nicht, um alle Bewohner des Gefängnisses ernähren zu können, weshalb einige Mitglieder der Gruppe regelmäßig in die Stadt gehen müssen, um an Lebensmittel zu kommen. Die Schwertkämpferin Michonne sucht währenddessen nach wie vor nach dem Governor, um sich für Andreas Tod zu rächen.

Die erste Folge der neuen Staffel, „Kein Tag ohne Unglück“ („30 Days without an accident“), beginnt damit, dass Rick sich um die Nutzpflanzen im Gefängnisgarten kümmert. Dabei findet er seine Waffe, die er scheinbar vor einiger Zeit vergraben hat und wirft sie auf den Kompost.

Später sieht man, wie Rick mit Carl am Schweinestall steht. Der großen Sau, die Carl zu Ricks Missfallen „Violet“ genannt hat, geht es nicht gut, sie liegt schwach in der Ecke, weshalb Rick und Carl äußerst besorgt um den Gesundheitszustand des Tieres sind.

Vorräte und Tierfallen

Währenddessen hat sich am Zaun die Beißer-Patrouille zusammengefunden, die zusammen die Beißer erstechen, die gegen den Zaun drücken. Zu dieser Patrouille gehört auch Karen, die Überlebende des Ausrasters des Governors in der letzten Folge. Karen ist nun scheinbar mit Tyreese zusammen. Dieser kommt zu ihr und kündigt an, dass er zusammen mit den anderen die Beißer draußen erledigen will, da ihm nicht wohl dabei ist, die Beißer einfach am Zaun abzustechen.

Michonne kommt gerade von ihrer Suche nach dem Governor zurück. Die Gruppe hat nun scheinbar ein Pferd, das Michonne als Fortbewegungsmittel auf ihrer Suche nutzt. Rick öffnet ihr das Tor und sie teilt ihm mit, dass sie den Governor nicht gefunden hat. Sie entschließt sich, zusammen mit Glenn, Tyreese, Daryl und Beth’s Freund Zach Vorräte sammeln zu gehen. Rick beschließt, im Wald die Tierfallen zu kontrollieren. Hershel bittet ihn, eine Waffe mitzunehmen, doch Rick fühlt sich scheinbar nicht wohl dabei. Auf seinem Weg durch den Wald trifft Rick auf eine verwahrloste Frau, die ihn bittet, ihr ein totes Wildschwein zu ihrem Lager zu bringen, damit sie und ihr Mann etwas zu Essen haben. Rick ist misstrauisch, hilft der Frau jedoch trotzdem.

Er möchte, dass sie ihn zu deren Lager führt, damit er ihr und ihrem Mann drei Fragen stellen kann, die darüber entscheiden, ob die beiden mit ins Gefängnis dürfen oder nicht.

Der Supermarkt

Die Gruppe, die Lebensmittelvorräte beschaffen wollte, ist nun im Supermarkt angekommen. Als Bob mit sich hadert, ob er eine Flasche Alkohol stehlen soll, sich dann doch dagegen entscheidet und die Flasche zurück ins Regal stellt, bricht das Regal zusammen und begräbt Bob unter sich. Daraufhin beginnen plötzlich Zombies durch die Decke zu fallen. Die befanden sich vorher auf dem Dach, auf dem auch ein abgestürzter Helikopter lag. Das Dach war anscheinend feucht und instabil, weshalb nun die Zombies auf die Überlebenden los gehen können. Diese flüchten letztendlich, schaffen es aber noch, den schockierten Bob zu befreien und ihn mitzunehmen. Doch der junge Zach, Beth’s Freund, hat es nicht geschafft, zu flüchten, er wurde von einem Zombie gebissen und die Gruppe musste ihn zurück lassen.

Währenddessen haben Rick und die unbekannte Frau das Lager erreicht, als die Frau plötzlich mit einem Messer auf Rick los geht. Sie gesteht ihm, dass ihr Mann ein Zombie geworden ist, und dass sie Rick an ihn verfüttern wollte. Die Frau wünscht sich, so sein zu können wie ihr Mann, weshalb sie sich mit dem Messer ersticht, mit dem sie zuvor noch auf Rick losgegangen ist. Sie bittet ihn, ihr die drei Fragen zu stellen. Die Fragen lauteten: „Wie viele Beißer haben Sie getötet?“, „Wie viele Menschen haben Sie getötet?“ und „Warum?“. Die Frau stirbt, und Rick lässt sie zurück, um ihr ihren Wunsch zu erfüllen.

Die Lesestunde

Im Gefängnis beginnt nun bald die regelmäßige Lesestunde, bei der Carol den Kindern immer etwas vorliest. Carl und sein Freund reden im Garten darüber. Carl findet diese Lesestunden kindisch und fühlt sich zu alt dafür, doch sein Freund Patrick, der ungefähr im gleichen Alter wie Carl ist, gesteht, dass er auch des Öfteren die Lesestunde besucht.

Bei diesen Lesestunden wird jedoch nicht nur aus Kinderbüchern vorgelesen, sondern Carol zeigt den Kindern nach einigen Passagen den richtigen Umgang mit Messern. Bevor sie dazu kommt, entschuldigt sich Patrick, da es ihm nicht gut geht. Nachdem Patrick gegangen ist, schleicht sich Carl in die Bibliothek und sieht, wie Carol den Kindern die Messer zeigt. Sie entdeckt ihn und bittet ihn, Rick nichts davon zu sagen. Carl geht davon, ohne ein Wort zu verlieren.

Nachdem Rick von seiner Tour zurück ist, sieht er, dass die Sau Violet gestorben ist. Er wendet sich traurig ab.

Das Fieber

Daryl muss Beth sagen, dass ihr Freund bei ihrem Trip gestorben ist. Sie nimmt diese Nachricht jedoch sehr gefasst auf. Währenddessen erfährt Glenn von Maggie, dass sie nicht schwanger ist und die beiden diskutieren darüber, ob sie nicht doch ein Kind in diese Welt setzen möchten.

Später in der Nacht wacht Patrick auf. Er schwitzt stark und hat hohes Fieber. Er schleppt sich unter großer Anstrengung zu den Duschen, wo er sich mit kaltem Wasser abkühlen will. Er bricht jedoch zusammen und stirbt. Er bleibt auf den kalten Fliesen liegen, bis er als Zombie wieder erwacht.

Kommentar verfassen

Scroll to Top