The Walking Dead – Staffel 3 – Folge 9 – Kriegsrecht – The Suicide King

The Walking Dead Staffel 3 KriegsrechtKriegsrecht – In Folge 8 der dritten Staffel „The Walking Dead“ blieben einige Fragen offen. Etwa, wie es um die Dixon Brüder Daryl und Merle steht. Denn nachdem der Angriff auf Woodbury durch Rick und seine Gruppe gewagt wurde, befreiten sich Maggie wie Glenn aus den Fängen des wahnsinnigen Governors, doch die Brüder wurden aus den Augen verloren. Daryl wurde gefesselt in die Walker Arena gebracht, wo die Meute vom Governor zusätzlich angeheizt wurde. Mittendrin im Geschehen befindet sich Andrea, welche bis zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, dass die Angreifer alte Freunde waren.

Kriegsrecht

Die beiden Brüder sind in der Arena gefangen und werden vom Governor zum Kampf aufgefordert. Ein Kampf auf Leben und Tod. Merle, der zuvor noch Treue gegenüber dem Governor geschworen hatte, hat kein Problem gegen sein Fleisch und Blut zu kämpfen. Nach heftigen Schlägen und einer wilden Auseinandersetzung werden die Walker in der Arena losgelassen. Merle weiß Rat und kämpft Rücken an Rücken gegen die anstürmende Meute. Während Andrea versucht die anderen zu überzeugen aufzuhören, geht der Kampf weiter und Andrea wird ignoriert.

Ricks Gruppe ist es zu verdanken, dass die Flucht gelingt. Denn Maggie eröffnet das Feuer auf die Walker und Rick versucht mit Rauchgranaten die Menge zu benebeln. Die Panik fordert zwar Opfer auf Seiten des Governors, doch Rick wird es mit seiner Gruppe ermöglicht, eine Rückzugsmöglichkeit zu finden.

Informationen rundum Woodbury

Merle hingegen wird in der Gruppe nicht gerne gesehen. Fast alle gehen davon aus, dass er nur Ärger und Streit mit sich bringen wird. Zudem ist er auch für die physische Verletzung von Glenn verantwortlich und auch nicht ganz unschuldig an dem Gemütszustand von Maggie. Die Gruppe diskutiert über die weitere Vorgehensweise, wobei nur Darly das Risiko mit Merle eingehen möchte. Merle versucht mit internen Informationen rundum Woodbury und Andrea zu punkten und so für Vertrauen zu sorgen. Ebenfalls wird Ricks Gruppe über Informationen der Walker versorgt, welche an der Kette mitgeführt werden. Während Merle jedoch mit seiner weiteren Vorgehensweise den Rest der Gruppe auf die Palme bringt, sieht sich Rick gezwungen, Merle kurzfristig auszuschalten, damit weiter über das weitere Vorgehen diskutiert werden kann.

Daryl lässt sich jedoch von seiner Entscheidung nicht abbringen und möchte seinen Bruder nicht im Stich lassen. Er geht sogar so weit und ist der Ansicht, dass er die Gruppe verlassen wird, wenn Merle zurückgelassen wird. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass Carl, Carol und Lil Asskicker im Stich gelassen werden. Die Entscheidung wird angenommen, doch man muss abwarten, ob nicht doch eine Wende passiert, da Daryl schlussendlich die einzige Muskelkraft in der Gruppe von Rick dargestellt hat.

Wiedervereinigung

Inzwischen feiert der Rest der Gruppe die Wiedervereinigung im Gefängnis. Auf Oscar und Daryl müssen sie zwar verzichten, doch die Freude ist dennoch groß. Außer bei Carol, welche nicht versteht, weshalb sich Daryl für seinen Bruder und nicht für sie entschieden hat. Sie ging davon aus, sich in den letzten 8 Monaten in das Herz von Daryl gespielt zu haben. Und somit endet die Episode „Kriegsrecht“.

Scroll to Top