The Walking Dead – Staffel 3 – Folge 15 – Der Strick des Jägers (The Sorrowful Life)

The Walking Dead Staffel 3 Der Strick des JägersÄhnlich wie in der letzten Episode von The Walking Dead, bereitet auch die 15. Episode der 3. Staffel „Der Strick des Jägers“ (This Sorrowful Life) das in der nächsten Episode folgende Staffelfinale vor. Dieses Mal dreht sich jedoch alles um die Atlanta-Gruppe im Gefängnis, ohne dass man einen Einblick nach Woodburry erhält.

Der Strick des Jägers

Zu Beginn der Episode sieht man Rick dabei, wie er Daryl erklärt, dass er sich nun dazu entschlossen habe, auf die Forderung des Governors einzugehen und Michonne auszuliefern. Sichtlich nicht allzu begeistert überlässt Daryl ihm jedoch die Entscheidungsgewalt. Daryl soll außerdem für Merles Unterstützung sorgen, um Michonne unter falschem Vorwand zum vereinbarten Treffpunkt zu locken. Anschließend haben sowohl Rick als später auch Daryl mit Merle eine Unterredung über die Sache, der sich dem Ganzen zwar moralisch überlegen sieht, allem voran, weil er hier Parallelen zu dem sieht, was ihm wegen Glenn und Maggie vorgeworfen wird, willigt jedoch auch hier ein den Mann für das Schmutzige zu spielen.

Als Rick sich später doch dagegen entscheidet und die Sache nicht mit sich vereinbaren kann, ist es bereits zu spät. Merle ist es gelungen Michonne unter falschem Vorwand in die dunklen Ecken des Gefängnisses zu locken, zu überwältigen und anschließend zu fesseln. Als Rick und Daryl nach ihm und Michonne suchen wollen, sind beide längst auf dem Weg zur Übergabe mit dem Governor.

Der Strick des Jägers

Während die beiden unterwegs sind, versucht Michonne Merle ins Gewissen zu reden. Dieser sieht in der Aktion jedoch seine einzige Chance, sich bei der Atlanta-Gruppe zu rehabilitieren, vor allem weil er vermutet, das Rick ohnehin nicht genügend Mumm aufbringen wird, um die Sache durchzuziehen. Nach einigen Turbulenzen mit ein Paar Beißern beim Kurzschließen eines Autos und einer kurzen Fahrt hält Merle jedoch an und lässt Michonne gehen. Sie soll wieder zurückgehen und sich mit den anderen auf das Kommende vorbereiten, während er noch was zu erledigen hat. Was Merle erledigen will, stellt man schon bald fest. Mit dem Autoradio seines Autos lockt er eine Gruppe von Zombies hinter sich her zu gehen und führt sie zum Treffpunkt mit dem Governor.

Wie es sich herausstellt, sollten die Beißer Merle als Ablenkungsmanöver dienen. Die Männer des Governors sind bereits vor Ort und erwarten die Gruppe mit entsicherten Gewehren, als sie auf die Zombies aufmerksam werden und anfangen loszuballern. Während sie ein Schuss nach dem anderen auf die Untoten abfeuern, verschanzt Merle sich in einem der verlassenen Gebäude und nutzt die Gunst der Stunde, um auf die Männer aus dem Hinterhalt zu schießen. Da Merles Schüsse im Eifer des Gefechts zunächst nicht wahrgenommen werden, gelingt es ihm eine Reihe der Governor-Leute zur Strecke zu bringen. Beinahe trifft er auch den Governor selbst, welcher sich durch einen vor ihm auftauchenden Gefolgsmann, der an seiner Stelle stirbt, jedoch noch retten kann.

Der Strick des Jägers

Allmählich wird Merle lokalisiert und von den übrigen Männern des Governors überwältigt. Der Governor beansprucht Merle jedoch für sich selbst und tötet ihn anschließend nach einem kurzen Gerangel. Wider jeden Erwartens hat Merles Figur gegen Ende noch eine totale Wendung erfahren. Nicht nur dass er Michonne das Leben gerettet hat, opferte er sich schließlich auch selbst, um die Atlanta-Gruppe vor dem Governor zu beschützen.

Im Gefängnis macht Glenn Maggie einen Antrag, nach dem er ihren Vater um seinen Segen gebeten und sich von einem Zombie einen Ring besorgt hat. Rick hält eine Ansprache an den Rest der Gruppe und erzählt von seinen bisherigen Absichten mit Michonne, die er nun zutiefst bereuen würde. Er erklärt der Gruppe außerdem, dass er nicht länger alleine über alles entscheiden möchte und künftig Abstimmungen getroffen werden sollten, da die Entscheidungen die gefällt werden müssen, schließlich alle betreffen. Abgestimmt werden soll auch darüber, ob sie bleiben und kämpfen oder fliehen sollen.

Der Strick des Jägers

Währenddessen hatte Daryl Merles Spur aufgenommen und begegnete unterwegs auch der zurückkehrenden Michonne. Als er jedoch am Treffpunkt ankommt, findet er nur die Leichen der getöteten Governor-Leute wieder und einige Beißer, die sich an den Kadavern zu schaffen machen. Wie er entsetzt feststellt, ist einer der Beißer sein Bruder Merle. Als dieser anschließend auf ihn zusteuert, tötet Daryl mit Tränen in den Augen seinen untoten Bruder endgültig. An dieser Stelle endet die Episode und lässt über den kommenden Showdown des Staffelfinales nur Mutmaßungen anstellen. Klar ist auf jeden Fall, dass der Gruppe nichts anderes übrig bleiben wird, als mit allen Mitteln zu kämpfen oder schleunigst zu verschwinden.

Kommentar verfassen

Scroll to Top