Stranger Things Staffel 2

Die Debüt-Staffel von „Stranger Things“ setzte Netflix‚ bereits bekannte Liste der erfolgreichen Eigenproduktionen eindrucksvoll fort. Das von den Brüdern Ross und Matt Duffer entwickelte Serienkonzept holte sich allerlei Inspirationen aus den Werken Stephen Kings, orientierte sich optisch an Horror-Klassikern wie „Nightmare on Elms Street“ und konnte so selbst hartnäckige Kritiker von sich überzeugen. Dabei ist nicht einmal alles Fantasie: die erste Staffel beruhte schon, zumindest ganz grob, auf einer wahren Begebenheit. Die zweite Staffel soll den Horror fortsetzen.

Netflix bestellt schon jetzt neue Folgen von Stranger Things

Seit einigen Tagen wurde bekannt, dass die Verantwortlichen unter dem Dach von Netflix nicht lange zögerten. Stranger Things war ein kommerzieller Hit, wurde von Kritikern in den höchsten Tönen gelobt und ist mit Sicherheit, auch wenn offizielle Angaben von Netflix natürlich nicht veröffentlicht werden, der Grund für zahlreiche weitere Abonnenten und Neukunden von dem On-Demand-Dienst.

In Staffel 1 waren es unter anderem Winona Ryder als „Joyce Byers“ und David Harbour als „Jim Hopper“, die die Handlung vorantrieben. Zentrales Element waren aber die vier Kinderdarsteller, weshalb ein Vergleich mit Werken wie „Es“ von Stephen King keinesfalls fremd ist.

Die am 15. Juli 2016 veröffentlichte erste Staffel von Stranger Things, mit einer Episodenlänge zwischen 41 und 54 Minuten, erhält höchstwahrscheinlich 2017 (oder Anfang 2018) ihren Nachfolger. Bisher ist lediglich bestätigt, dass die Stranger Things Staffel 2 definitiv bald in Produktion geht. Netflix bestellte für die Stranger Things Staffel 2 insgesamt neun weitere Episoden, deren Titel ebenfalls bereits veröffentlicht sind. Die neun Episoden werden wie folgt lauten:

(Achtung! Die Titel könnten bereits als Spoiler verstanden werden, auch wenn sich keine direkte Handlung ableiten lässt. Sie sollten daher „auf eigene Gefahr“ gelesen werden.)

Episode 1: Madmax
Episode 2: The Boy Who Came Back to Life
Episode 3: The Pumpkin Patch
Episode 4: The Palace
Episode 5: The Storm
Episode 6: The Pollywog
Episode 7: The Secret Cabin
Episode 8: The Brain
Episode 9: The Lost Brother

Die Episodentitel gehen aus den bisher veröffentlichten Informationen hervor, jedoch ist es natürlich durchaus möglich, dass diese im Laufe der Produktion von Stranger Things Staffel 2 oder vor der Ausstrahlung noch kurzfristig geändert werden. Sie geben aber bereits einen ersten groben Überblick über Schauplätze und sogar eventuelle Monster (The Pollywog), welche man in Stranger Things Staffel 2 als Fan der Serie erwarten darf. Zugleich impliziert der zweite Episodentitel (The Boy Who Came Back to Life/Der Junge, der ins Leben zurückkam) quasi, dass auch der Charakter Will Byers, gespielt von Noah Schnapp, wieder mit dabei sein wird. Will Byers war in Staffel 1 das Kind, welches in die andere Dimension gezogen und schließlich gerettet wurde. Die Serie endete mit einem Cliffhanger, welcher deutlich machte, dass Will Byers noch immer „etwas“ der anderen Dimension in sich trägt.

Das darf von der Stranger Things Staffel 2 erwartet werden

In der Fangemeinde rund um Stranger Things brodelt die Gerüchteküche quasi schon seit einigen Tagen nach der Veröffentlichung. Während es dann einige Wochen still um die Serie war, haben Netflix nun immerhin die Episodentitel und den Starttermin bekannt gegeben . Es ist damit zu rechnen, dass der Termin für den Sommer 2017 eingehalten wird, wenn die Produktion nach Plan verläuft. Ein erster Teaser-Trailer, dem die oben genannten Informationen zu den Titeln entnommen sind, ist bereits online auf gängigen Streaming-Plattformen oder direkt auf Netflix verfügbar. Wer ihn bisher noch nicht gesehen hat und einen ersten Ausblick auf die Stranger Things Staffel 2 bekommen möchte, findet diesen aktuell unter anderem hier:

Mehr als die für die Serie typische Musik, etwas visuelle Präsentation und eben die Episodentitel sind von dem Teaser aber nicht zu erwarten.

Zudem sind bereits einige Informationen über die Charaktere bekannt. Ein Debüt wird direkt in Folge 1 der Stranger Things Staffel 2 das Mädchen Max geben, welches ungefähr 12 bis 14 Jahre alt ist – genauere Informationen fehlen hierzu bisher. Was aber bereits bekannt ist, sind die Eigenschaften von Max, die unter anderem die Inspiration für den Titel der ersten Episode „Mad Max“ liefern. Max ist unglaublich selbstbewusst, taff und clever, wobei sie vom Äußeren her eher einem Jungen als einem Mädchen nachkommt. Anders als die vier Jungs aus der ersten Staffel, fährt Max auch kein Fahrrad, sondern vertraut stattdessen auf ihr cooles Skateboard.

Eine Relation zu Max hat ein weiterer Charakter: ihr Bruder Bille. Er lässt sich wohl am ehesten als ein echter Mädchenschwarm bezeichnen und verkörpert alles, was in der damaligen Epoche als „cool“ empfunden wurde. Gewissermaßen ist Bille ein wenig ein Badboy, welcher sich natürlich dementsprechend nicht mit dem Rad fortbewegt, sondern stattdessen im coolen Camaro. Bille wird in den knappen Teilen des bekannten Skripts als ausgesprochen muskulös und ebenfalls sehr selbstbewusst beschrieben. Es ist durchaus möglich, dass er den bereits bekannten Jungs nicht zwingend freundlich gesonnen ist oder im Laufe der Stranger Things Staffel 2 einen Charakterwandel durchlaufen wird. Auch hier fehlen bisher exakte Informationen von Netflix.

Stranger Things

Eine dritte neue Rolle ist der Charakter „Roman“, bei dem nicht bekannt ist, ob es sich hier um einen Mann oder eine Frau handelt – anhand des Namens aber höchstwahrscheinlich um einen Mann oder aber den Spitznamen einer Frau. Das Alter hingegen ist bekannt: Roman wird ungefähr um die 30+ Jahre alt sein. Roman musste in seiner Vergangenheit einen herben Verlust hinnehmen, der den Charakter bis heute prägte und ihn (oder sie) mit Rachegefühlen erfüllte. Einen vierten neuen Charakter wird es ebenfalls geben. So viel haben die Showrunner Ross und Matt Duffer bereits gegenüber Netflix und der Fangemeinde verlauten lassen. Informationen dazu und welche Rolle dieser in Stranger Things Staffel 2 einnehmen wird, fehlen bisher aber völlig.

Netflix knüpft für die Fortsetzung direkt an die erste Staffel an

Netflix wird mit Stranger Things Staffel 2 an die erste Staffel anknüpfen. Nicht nur sehen Fans also bereits bekannte und liebgewonnene Charaktere wieder, auch wird sich das zeitliche Setting nicht verändern. Stranger Things Staffel 2 spielt ein Jahr nach der ersten Staffel, also im Jahr 1984. Anders aber als noch die erste Staffel, soll der Nachfolger nicht mehr ausschließlich in dem kleinen Vorort in Indiana spielen. Der Schauplatz ist demnach nicht nur Hawkins. Mindestens eine weitere Stadt wurde von den Showrunnern und Netflix bestätigt. Zudem ist schon jetzt bekannt, dass die erste Episode in diesem neuen Städtchen angelegt sein soll. Ebenso soll direkt ein Einblick in die Verkehrtherum-Welt (im Englischen: Upside Down) gegeben werden. Fans sehen diese also wesentlich eher, als das noch in der ersten Staffel der Fall war.

Dass das Upside Down erneut eine Rolle spielt, dürfte aufmerksamen Zuschauern der ersten Staffel keinesfalls eine große Überraschung sein. Wie sich der interessierte Zuschauer mit Sicherheit erinnert, wurde das Portal in der ersten Staffel nicht vollständig geschlossen. Zudem endete die Staffel mit dem Will-Cliffhanger, durch den bekannt wurde, dass er einen Teil von diesem Upside Down in seine eigene Welt brachte. Zuletzt ist nach wie vor nicht eindeutig geklärt, ob das Monster aus der ersten Staffel tatsächlich besiegt wurde und demnach endgültig tot ist. Mitunter ist hier also ebenso eine Rückkehr möglich, wobei für die Stranger Things Staffel 2 dafür bisher keine Bestätigung seitens Netflix vorliegt. Zusätzlich ist natürlich durchaus davon auszugehen, dass im Upside Down, was immerhin ein komplett anderes Universum ist, noch weitere Monster vorzufinden sind. Die Stranger Things Staffel 2 könnte also mindestens ein weiteres Monster einführen, wenn nicht sogar mehrere der gruseligen Kreationen.

Einige Fragen aus der ersten Staffel werden beantwortet

Die Showrunner und Netflix gaben bereits bekannt, dass einige der populären Fragen aus der ersten Staffel keinesfalls unbeantwortet bleiben werden. Stattdessen sei es das Ziel der Stranger Things Staffel 2, diese Fragen ganz explizit aufzugreifen und um sinnvolle Erklärungen zu erweitern. Im Zuge dessen soll auch die Parallelwelt rund um das Upside Down näher beleuchtet werden. Es ist also anzunehmen, dass dieses zweite Universum, welches quasi das Gegenstück zu „unserem“ Universum bildet, viele Antworten zu den bereits bekannten Fragen bereithalten wird. Ebenso liegt es nicht fern anzunehmen, dass die Experimente vom Militär und den Geheimorganisationen erneut eine Rolle spielen. Schließlich waren diese es, die die Verstorbenen aus der ersten Staffel indirekt zu verantworten haben. Sie waren es ebenfalls, die durch Experimente an Kindern auf sich aufmerksam machten und zugleich ohne großartiges Wissen versuchten das Portal zu erforschen. Da diese Gruppierung in der ersten Netflix Staffel von Stranger Things die Anlage verließ, noch bevor es zu der Katastrophe und der finalen Auseinandersetzung kam, könnten sie also eine weitere Rolle spielen. Vielleicht werden die Experimente auch mit dem akquirierten Wissen an anderer Stelle fortgesetzt.

Die Showrunner gaben ganz spezifisch an, dass die geheime Regierungsorganisation und deren Motive näher beleuchtet werden. Ein Rätsel um die bekannte schwarze Limousine aus der ersten Staffel wird ebenfalls enthüllt. Genauso sollen die Zuschauer auf Netflix weitere Hintergründe über Chief Hopper erfahren und warum dessen Charakter etwas eigenwillig auf Eleven reagierte. Speziell mit Hinblick auf die Parallelwelt vom Upside Down werden ebenfalls, zumindest teilweise, Rätsel gelüftet werden. Die Showrunner ließen dazu verlauten, dass sie selber zusammen mit den Autoren ein insgesamt 30-seitiges Dokument ausgearbeitet haben, welches mehr zur Geschichte, den Hintergründen und der Struktur dieser Parallelwelt angibt. Ob alle Informationen dann auch tatsächlich in der Stranger Things Staffel 2 aufgearbeitet werden, ob sie zu einem späteren Zeitpunkt in Erscheinung treten oder lediglich Hintergründe für die Autoren bleiben, ist jedoch nicht bekannt. Somit steht aber fest, dass das Team von Stranger Things und Netflix definitiv einen exakten Plan dafür hat, wie sich die Serie entwickeln soll und warum einzelne Elemente existieren oder wie sie mit anderen Facetten der Serie in Zusammenhang stehen.

Dennoch sollten Fans der Serie natürlich nicht erwarten, dass mit der Stranger Things Staffel 2 automatisch auch alle Handlungsstränge und Rätsel sofort gelöst und aufgeklärt werden. Aufgrund des riesigen kommerziellen Erfolges und der durchweg überschwänglich positiven Stimmen der Kritiker ist damit zu rechnen, dass Netflix sein Stranger Things wohl nach der Staffel in eine neue Runde schicken wird – zumindest wenn die Showrunner und Erfinder der Serie auch daran interessiert sind, diese noch mindestens einmal in eine dritte Staffel zu versetzen. Ebenso ist damit zu rechnen, dass viele neue Rätsel und Handlungsstränge mit der Stranger Things Staffel 2 aufkommen werden. Ob diese erneut mit einem Cliffhanger enden wird und wie dieser im Fall der Fälle auszusehen vermag, ist bis dato nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass die Showrunner durchaus der Idee einer langfristig angelegten Serie nicht abgeneigt sind. In einem Interview mit dem Internetportal Yahoo gab der führende Producer Dan Cohen dazu bekannt, dass zu einem Zeitpunkt sogar überlegt wurde, jede Staffel in ein neues Jahrzehnt zu versetzen: die fünfte Staffel würde dann folglich in 2020 spielen und bei der Erscheinung mit dem aktuellen Jahr übereinstimmen.

Sowohl Produzenten als auch die Autoren haben sich aber gegen diesen Schritt entschieden und die Stranger Things Staffel 2 stattdessen lediglich ein Jahr in die Zukunft versetzt. Das war auch deshalb notwendig, um auf die vielen Kinderdarsteller einzugehen, deren Aussehen sich in diesem Alter binnen eines Jahres teilweise erheblich verändert. Das war bereits bei späteren Dreharbeiten von der ersten Staffel ein gravierendes Problem. Szenen mit Garten Matarazzo, der den Charakter Dustin Henderson porträtiert, mussten sogar komplett abgesagt werden, da sich sowohl dessen Aussehen als auch dessen Stimme zwischen den ursprünglichen Dreharbeiten, der Nachproduktion und den späteren Nach-Dreharbeiten erheblich verändert hatten.

Stranger Things Staffel 2 wird visuell und thematisch noch düsterer werden

Ein weiterer interessanter Fakt zur zweiten Staffel kommt noch nicht einmal von Netflix selber, sondern von Millie Bobby Brown, welche in der ersten Staffel den Charakter „Eleven“ darstellte. Sie gab in einem Interview mit „Access Hollywood Live“ bekannt, dass sie selber noch gar nicht genau weiß, ob sie in der Stranger Things Staffel 2 von Netflix eine Rolle spielen wird. Auch ließ sie verlauten, dass die Showrunner und Autoren höchste Geheimhaltung vereinbart haben, weshalb unerwünschte „Leaks“ bisher ausblieben. Alle Informationen die bisher zu Stranger Things Staffel 2 bekannt sind, entstammen entweder direkt von Netflix oder aus Interviews mit den Showrunnern, Autoren und Produzenten. Was sie jedoch wusste, dürfte viele Fans freudig stimmen.

Demnach soll die zweite Staffel auf Netflix noch wesentlich düsterer werden – sowohl in der Art und Weise wie diese gefilmt wurde als auch mit Hinblick auf die thematischen Inhalte und deren Präsentation. Es ist folglich davon auszugehen, dass der Horror-Aspekt, welcher sich in einigen Episoden der ersten Staffel etwas verloren hatte und dem Sci-Fi-Aspekt weichen musste, noch zusätzlich verstärkt wird und vielleicht sogar die prominentere Rolle unter den einzelnen Genres einnehmen wird.

Weitere Informationen zur Stranger Things Staffel 2 werden in den kommenden Monaten mit Sicherheit ans Tageslicht kommen – sei es durch offizielle Interviews mit den Showrunnern, Produzenten oder mit den Darstellern. Zugleich darf höchstwahrscheinlich im Winter mit einem ersten Trailer gerechnet werden, welcher den bisher eher minimalistisch gehaltenen Teaser inhaltlich erweitert. Bis dahin gilt es für Fans der Serie sich zu gedulden – mindestens bis zum Sommer 2017, wenn die Produktion nach Plan verläuft und keine kurzfristigen gravierenden Änderungen notwendig werden. Elemente von Stephen King, Spielberg und Horror-/Sci-Fi-/Mystery-Filmen aus den 70er- und 80er-Jahren werden aber auch in Staffel 2 garantiert eine bestimmende Rolle einnehmen.