Resident Evil Extinction (2007) Filmreview

Resident Evil Extinction2007 kam der dritte Teil der „Resident Evil“ Saga auf die Kinoleinwand. “Resident Evil Extinction” spielt rund ein halbes Jahr nach den Ereignissen von Teil 2. Diesmal übernahm Russell Mulcahy die Regie. Drehbuchautor blieb weiterhin der Spielefan der Serie „Resident Evil“ und Ehemann von Mill Jovovich Paul W.S. Anderson. Der dritte Teil der Saga beginnt wie Teil 1 von „Resident Evil“ – Alice erwacht in einem Badezimmer, nackt und ohne Gedächtnis.

Alice durchläuft die Räumlichkeiten, weicht den gezielten Fallen der „Umbrella Corporation“ aus und wird schlussendlich von einer Springmine brutal getötet. Doch es handelt sich nicht um Alice, sondern um einen Klon. Bereits jetzt wird klar, dass eine Superarmee gegründet wird, welche aus lauter Alice besteht. Ihre Fähigkeiten, ihre Stärken, ihr Scharfsinn für das Töten. Doch bislang gelang es keinem einzigen Klon die Fallen zu überleben bzw. lebend aus dem Forschungslabor zu entkommen. Im Gegenteil – die Grube mit den toten Klonen füllt sich immer weiter. Die „Umbrella Corporation“ hat es zudem nicht geschafft die Ereignisse rund um den T-Virus zu vertuschen bzw. wurde die gesamte Welt von dem T-Virus befallen, sodass die Erde einem verseuchten Ödland gleicht.

Der Satellit der Umbrella Corporation

Nur eine Gruppe von Überlebenden ist noch unterwegs, bittet per Funk immer wieder um Hilfe und Proviant und versucht gegen die Horden von Untoten zu überleben. Alice, die von den Satelliten der „Umbrella Corporation“ gesteuert wird, hat sich von ihrer Gruppe aus sicherheitstechnischen Gründen getrennt und versucht nun als Einzelkämpferin gegen die Untoten und vor allem gegen die „Umbrella Corporation“ vorzugehen. Zudem wurden die Fähigkeiten von Alice weiter entwickelt. Auch Telekinese ist eine weitere Fähigkeit, welche Alice zugewonnen hat. Doch Alice stößt nicht immer nur auf Freunde auf ihren Weg. Eine Gruppe „Rednecks“ versucht Alice zu töten – doch in einem erbitterten Kampf auf Leben und Tod – gelingt ihr schlussendlich doch die Flucht. Die „Umbrella Corporation“ hingegen plant mit einem Mittel die Zombies zu kontrollieren.

Man versucht somit aus den Untoten Intelligenz einzupflanzen. Dafür verantwortlich ist Dr. Isaac, welcher aber bei einem Projekt selbst angegriffen und infiziert wird. Durch die Injektion zu vieler Gegenmittel mutiert er aber selbst zu einem Mutanten und greift seine eigenen Mitarbeiter an. Die Gruppe der Überlebenden wird zudem von Claire Redfield angeführt. Auch Carlos, bekannt aus dem zweiten Teil, ist wieder mit von der Partie der Überlebenden. Ein weiterer Aspekt, welcher der Gruppe zu schaffen macht ist die Tatsache, dass nun auch Vögel infiziert sind.

Zombievögel

Da diese Fleisch der Untoten gefressen haben, sind diese als „Zombie Vögel“ anzusehen, welche bei einem Angriff auf den Trupp der Überlebenden einige Menschen töten, Carlos verletzen und die Gruppe der Überlebenden nur durch Alice befreit werden kann, welche zufällig ebenfalls vor Ort ist. Mittels Telekinese schafft sie es die Horden von Vögel zu vernichten. Zudem hat Alice Informationen erhalten, dass in Alaska noch immer Überlebende seien, welche zudem Zuflucht und Nahrung bieten. Alice versucht weiterhin gegen die „Umbrella Corporation“ vorzugehen. In einer riskanten Mission opfert sich Carlos mit seinem Truck; Alice beginnt ihren Kampf gegen die Führungskräfte der „Umbrella Corporation“, welche nicht nur von Dr. Isaac sondern auch von Albert Wesker angeführt wird, während die Truppe der Überlebenden nach Alaska reist. Im Labor der „Umbrella Corporation“ entdeckt Alice ihre Klone und wird mit Dr. Isaac konfrontiert. Ein Kampf, der zwischen Leben und Tod entscheidet beginnt.

Resident Evil Extinction mit Altbekannten

Mit Resident Evil Extinction werden erstmals weitere Bekannte aus der Spielereihe vorgestellt. So treten Albert Wesker (gespielt von Jason O’Mara) und Claire Redfield (verkörpert durch Ali Larter) auf die Kinoleinwand. Auch Altbekannte aus dem zweiten Teil sind wieder mit von der Partie. Carlos, verkörpert durch Oded Fehr, aber auch Mike Epps, welcher die Rolle des L. J. übernahm, sind wieder vereint und treten gegen die Untoten, aber vor allem gegen die Führungskräfte der „Umbrella Corporation“ an.

Schreibe einen Kommentar