Goliath Staffel 1 Folge 1 Vorschau

Mit dem Anwaltsdrama „Goliath“ schickte Amazon Instant Video am 14. Oktober 2016 eine neue, selbst entwickelte Serie mit Billy Bob Thornton in der Hauptrolle an den Start. Die erste Staffel umfasst acht Episoden. In der Pilotfolge beginnt der abgewrackte Anwalt und Alkoholiker Billy, sich in einem spannenden Fall mit seiner ehemaligen Kanzlei anzulegen. Dabei wird er gefährlich verletzt.

Staffel 1, Folge 1: Explosiver Start für „Goliath“

Mitten auf dem offenen Meer beginnt die Folge 1 der Staffel 1 der neuen US-amerikanischen Serie „Goliath“: Auf einem Fischerboot beobachten zwei Männer nachts überraschend die heftige Explosion eines anderen Schiffs. Eine große Wolke aus Feuer und Staub stößt in den Himmel hinauf, brennende Bootsteile fliegen durch die Luft und die Druckwelle zerstört die Scheibe des Fischerboots. Die Erschütterung löst zudem eine große Flutwelle aus, die ihr Boot erfasst und es kentern lässt.

Goliath

Protagonist ist klassischer Anti-Held

Szenenwechsel: Nach dem explosiven Einstieg macht die Pilotfolge der Amazon-Serie einen Zeitsprung von zwei Jahren. Das Publikum lernt den Protagonisten von „Goliath“ kennen: Billy McBride (Billy Bob Thornton), der in Los Angeles lebt, ist ein typischer Anti-Held. Einst als erfolgreicher und cleverer Strafverteidiger gefeiert, ist Billy heute ausgebrannt, alkoholabhängig und heruntergekommen. Ein zerknittertes Shirt und ein stoppeliger Bart charakterisieren seine Erscheinung. Nach der Scheidung von seiner Frau Michelle McBride (Maria Bello) lebt der Anwalt im billigen Ocean Lodge Hotel, schleppt sich durch sein trostloses Leben und verbringt die meiste Zeit in der Bar Chez Jay, wo der Alkohol in Strömen fließt. Er übernimmt nur noch niedere Fälle, seine Klienten sind ihm egal. Selbst Billys 16-jährige Tochter Denise (Diana Hopper) schafft es trotz der engen, freundschaftlichen Bindung zu ihrem Vater nicht, ihn aus seiner Apathie zu reißen.

Der Antagonist: die Kanzlei Cooperman McBride

Im starken Kontrast zu Billys heruntergekommener Welt stehen der große Erfolg und kühle Glamour der riesigen Kanzlei Cooperman McBride. Billy gründete diese einst zusammen mit dem Anwalt Donald Cooperman (William Hurt), wurde aber wegen seines Verhaltens und eines geheimnisvollen Konflikts mit Cooperman herausgeschmissen. Aus den ehemaligen Partnern wurden verbitterte Feinde, jedoch werden die genauen Gründe dafür in der Pilotfolge noch nicht erklärt. Billys Ex-Frau Michelle McBride arbeitet bis heute in der Kanzlei. Die Geschäfte laufen dort sehr gut; Cooperman McBride erwirtschaftet jährlich Umsätze in Milliardenhöhe und gründete gerade ein neues Büro in Katar. Der Erfolg der Kanzlei scheint unaufhaltbar zu sein. Hinter der glänzenden, perfektionistischen Fassade eröffnen sich jedoch menschliche Abgründe. Der despotische Cooperman, dessen rechte Körperseite von Naben überzogen ist, konditioniert seine Mitarbeiter und Klienten mit einem Klicker. Er terrorisiert und manipuliert sie, um seinen Willen durchzusetzen. Auch die nervöse und stotternde, aber ehrgeizige Junganwältin Lucy (Olivia Thirlby) ist davon betroffen. Zudem überwacht Coopermans Geschäftspartnerin Callie Senate (Molly Parker) die Anwältin per Video.

Zentrales Motiv der Serie: David gegen Goliath

Die Serie greift das biblische Motiv von David gegen Goliath geschickt auf. Im Alten Testament besiegt der kleine, scheinbar unterlegene David den riesigen und gefährlichen Krieger Goliath mit Hilfe einer Steinschleuder. In der TV-Serie tritt hingegen der erfolglose Billy McBride als Außenseiter gegen seinen persönlichen Goliath, den scheinbar unbezwingbaren Gegner Cooperman McBride und dessen einflussreichen Mandanten, an.

Ein mysteriöser und komplexer Fall steht im Zentrum der Serie

Zentraler Handlungsstrang der ersten Staffel der Amazon-Serie ist eine Klage wegen fahrlässiger Tötung: Ryan Larson, ein Mitarbeiter des Unternehmens Borns Technology, soll sich angeblich mitten auf dem Meer auf einem firmeneigenen Boot in die Luft gesprengt haben. Seine Schwester Rachel (Ever Carradine) ist jedoch davon überzeugt, dass ihr Bruder niemals Selbstmord begangen hätte. Obwohl Ryan an Depressionen litt, wollte er sein Leben wieder in den Griff bekommen und für seinen Sohn da sein. Billy wird von mehreren Personen gebeten, den Fall zu übernehmen. Erst nachdem er – entgegen seines anwaltlichen Berufsethos‘ – eine Nacht mit Rachel verbracht hat, willigt er zögernd ein. Billy beginnt langsam, den Fall zu untersuchen und stößt dabei auf mehrere Ungereimtheiten. Da ist zum einen Ryans Witwe Gina Larson (Sarah Wynter). Sie scheint nicht viel von ihrer Schwägerin zu halten und glaubt nach eigener Aussage der offiziellen Geschichte vom Selbstmord ihres Mannes. Jedoch wohnt sie in einem schicken Haus in attraktiver Lage. Als Billy den Verdacht äußert, dass Gina nach Ryans Tod eine Abfindung im Gegenzug für ihr Schweigen erhalten habe und ihm deswegen nicht helfen wolle, schmeißt sie ihn raus. Als nächstes sucht McBride die beiden Fischer auf, die die Explosion des Bootes miterlebt haben. Die Beschreibung der Ereignisse, die sie ihrer Versicherung übermittelt hatten, wirkt auf Billy unglaubwürdig. Er versucht, die Wahrheit aus ihnen herauszuholen, doch die Männer bleiben vorerst bei ihrer Version der Geschichte.

Ungewöhnliche Charaktere helfen bei den Ermittlungen

Der Anwalt verbeißt sich mehr und mehr in den Fall und versucht mit seinen bescheidenen Mitteln, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Billy stellt die Prostituierte Brittany (Tania Raymonde) als seine Anwaltsgehilfin ein. Sie nimmt den Job widerwillig an, weil sie dem Anwalt einen Gefallen schuldet. Die beiden arbeiten gemeinsam in seinem unordentlichen Hotelzimmer. Schon bald treten neue Konflikte auf. Die Anwältin und Teilzeit-Immobilienmaklerin Patty Solis-Papagian (Nina Arianda), die Billy ursprünglich für den Fall gewinnen wollte, hat ein einfaches Ziel: Sie will einen Vergleich erwirken, eine Abfindung aushandeln und den Fall so schnell wie möglich abschließen. Billy soll sie dabei unterstützten. Doch langsam erwacht sein Ehrgeiz: Er sieht das Potential für eine Gerichtsverhandlung und ahnt, dass es hinter den Kulissen nicht mit rechten Dingen zugeht. Bei einem Vergleich könnte er die Wahrheit jedoch nicht aufdecken.

Nervenaufreibender Konflikt: Cooperman vs. McBride

Die Nachforschungen des Anwalts haben Folgen: Cooperman wird auf McBrides Anstrengungen aufmerksam, denn Borns Technology ist der größte Mandant der Kanzlei. Cooperman setzt alles daran, seinen ehemaligen Partner abzuschrecken – zunächst ausschließlich mit juristischen Mitteln. Doch nach und nach geschehen Dinge, die McBride eindeutig einschüchtern und von seinen Ermittlungen abhalten sollen. Stecken Cooperman und Borns Technology dahinter? Eines Abends findet Billy beispielsweise sein altes Cabrio beschmutzt vor seiner Stammkneipe wieder: Es ist überschüttet mit toten, stinkenden Fischen. Zudem taucht wiederholt ein mysteriöser Fremder in Billys Nähe auf, der sogar heimlich Fotos von ihm und Denise macht. Als Billy seine Tochter später nach Hause fahren will, hält ihn ein Polizist an und verdächtigt ihn scheinbar grundlos, betrunken gefahren zu sein. Die Situation eskaliert schnell und der Polizist nimmt Billy vor den Augen seiner Tochter fest. Als Billy sich verbal zur Wehr setzt, schlägt der Polizist den mit Handschellen gefesselten Anwalt nieder und setzt seine Tochter mit einem Elektroschocker außer Gefecht.

Folge 1 von „Goliath“ wirft viele spannende Fragen auf

Billy wacht desorientiert und mit blutig geschlagenem Gesicht in Untersuchungshaft auf. In der Gemeinschaftszelle findet sich auch der mysteriöse Mann wieder, der ihn zuvor verfolgt hat. Dieser lacht Billy nun frech ins Gesicht. Damit endet die Pilotfolge von „Goliath“ auf mysteriöse Weise. Der Zuschauer bleibt mit vielen Fragen zurück: Wer ist der fremde Mann? Was geschah mit Denise? Steckt Cooperman hinter dem Überfall auf McBride? Wie geht der Fall um Ryan Larsons Tod weiter? War es Selbstmord oder steckt tatsächlich mehr dahinter? Wird es eine Verhandlung geben? Gegen welchen Anwalt von Cooperman McBride wird Billy vor Gericht antreten müssen? Kann er seinen Goliath bezwingen? Die Pilotfolge der Streaming-Serie wirft viele Fragen auf, die in den restlichen sieben Episoden der Staffel 1 nach und nach beantwortet werden. So bleibt die Spannung erhalten und der Zuschauer ist interessiert daran, den mysteriösen Fall über die komplette Staffel hinweg zu verfolgen. Die Wahrscheinlichkeit ist daher hoch, dass Serienfans „Goliath“ nicht nach der ersten Folge abschalten, sondern im Anschluss gleich die nächste Episode der Serie streamen.

Hauptrolle für Billy Bob Thornton

Als abgehalfterter Anwalt glänzt Billy Bob Thornton in „Goliath“ als Billy McBride. Er portraitiert den komplizierten Charakter glaubwürdig und mit innerer Ruhe. Trotz der vielen Fehler von McBride gelingt es Thornton, das Publikum auf seine Seite zu ziehen und es dazu zu bringen, mit Billy mitzufühlen. Die Serie lebt entscheidend von seinem Portrait. Billy Bob Thornton ist ein etablierter Schauspieler, der zuletzt unter anderem in der Serie „Fargo“ auftrat. Zudem ist er aus so unterschiedlichen Filmen wie „Tatsächlich … Liebe“, „Armageddon“ oder „Whiskey Tango Foxtrot“ bekannt. Ihm zur Seite steht ein talentiertes Ensemble. William Hurt, der in „Goliath“ als McBrides Gegenspieler Cooperman zu sehen ist, wurde viermal für den Oscar nominiert und gewann ihn bisher einmal. Kinogänger kennen ihn aus Filmen wie „Der gute Hirte“, „Kuß der Spinnenfrau“ und „Robin Hood“. Molly Parker, die Coopermans Kollegin Callie Senate spielt, ist aus den Serien „House of Cards“ und „Dexter“ bekannt.

Das erfahrene Kreativteam hinter der Serie

„Goliath“ entsprang der Fantasie der beiden Autoren David E. Kelley und Jonathan Shapiro. Kelley entwickelte bereits erfolgreiche Serien wie „Ally McBeal“ und „Boston Legal“ und Shapiro arbeitete als Autor für Serien wie „Boston Legal“ und The Blacklist“. Da beide ursprünglich als Anwälte gearbeitet haben, fühlen sie sich in der Welt der Gerichte und Gesetze wie Zuhause. Daher gelingt es ihnen mühelos, spannende Fälle und authentische Charaktere zu entwickeln. David E. Kelley und Jonathan Shapiro sind nicht nur Erfinder und Executive Producer von „Goliath“, sie haben auch das Script der Pilotfolge gemeinsam geschrieben. Für die Regie der Folge 1 aus Staffel 1 zeichnet sich Lawrence Trilling verantwortlich. Der Amerikaner ist ebenfalls in der Welt der TV-Serie zuhause: Er machte sich bereits als Regisseur für Scrubs, Parenthood und Pushing Daisies einen Namen und setzte nun die knapp 55 Minuten lange Pilotfolge von „Goliath“ in Szene.

Fazit: Spannende Serie mit starken Schauspielern

Amazon Instant Video hat mit „Goliath“ eine dramatische neue Serie entwickelt. Die deutschen Kunden des Video-on-Demand-Dienstes können sich die Staffel 1 der Serie im englischen Originalton anschauen und bei Bedarf deutsche Untertitel auswählen. Die Folge 1 trägt den Titel „Of Mice and Men“ nach dem gleichnamigen Roman von John Steinbeck. Hier werden die Charaktere vorgestellt und der komplexe Fall eingeführt, der in allen acht Episoden der Staffel 1 eine Rolle spielen wird. Für den Anwalt Billy McBride wird der Fall zu einer zweiten Chance – einer Chance, sein Leben und seine Karriere wieder in den Griff zu bekommen. Hochkarätige Schauspieler wie Billy Bob Thornton, William Hurt, Maria Bello, Olivia Thirlby und Tania Raymonde liefern überzeugende Performances und erwecken die vielschichtigen Charaktere zum Leben. Damit sorgen sie in der Folge 1 für eine spannende Stunde Fernsehen.

Ähnliche Beiträge Mehr vom Autor