Fear the Walking Dead – Folge 3 – Der Hund – The Dog

Fear The walking Dead Staffel 1 Der HundDer Hund – „Fear of the Walking Dead“ überrascht mit seiner dritten Episode abermals. Denn wer die ersten beiden Folgen gesehen und geglaubt hat, dass er schon weiß, wie so manche Handlungsstränge fortgesetzt werden, wird erstaunt sein, wie sich die dritte Episode der Serie entwickelt. Und genau das macht auch den Reiz der Serie aus. Alle Spuren, die der Zuseher in den ersten zwei Folgen entdeckt hat, beginnen sich in der dritten Episode zu vermischen.

Zwischen Hoffen und Bangen

„The Dog“ heißt die dritte Episode von „Fear the Walking Dead“ und setzt gnadenlos am Ende der zweiten Episode fort. Zu Beginn ist die Familie von Madison (Kim Dickens) im Haus zu sehen. Travis (Cliff Curtis) hat hingegen seinen Sohn (Lorenzo James Henrie) sowie seine Ex-Frau Liza (Elizabeth Rodriguez) in Sicherheit gebracht. Die Familie wartet im Friseurladen der Familie Salazar und hofft, dass man dem ausufernden Krawall auf der Straße entkommen kann.

Bislang haben Liza und Travis noch keine Anstalten gemacht, dass sie Chris, dem gemeinsamen Sohn, über den Ernst der Dinge aufklären. Doch Chris weckt die Neugier – und auch das Verlangen, dass er eines der interessanten Barbiemesser mitnimmt. Jedoch dauert es nicht lange, bis die Familie gezwungen wird den Friseurladen aufzugeben. Denn nebenan wird eingebrochen, Feuer bricht aus und die sichere Unterkunft wurde zur tödlichen Falle. Sie müssen ihr Versteck aufgeben und sich inmitten von Krawall und Chaos stürzen.

Daniel Salazar (Rubén Blades) will sich hingegen von der Gruppe trennen. Er möchte alleine seine Schuld begleichen und alleine seinen Weg begehen. Das Chaos und die Krawalle nehmen jedoch ihren Lauf. Während der Flucht verletzt sich Griselda Salazar (Patricia Reyes Spindola). Sie wird unter einem Gerüst begraben und erleidet eine schwere Beinverletzung. Travis findet Griselda, kann sie befreien und flieht mit der gesamten Salazar-Familie im Pick-Up-Truck.

Das Krankenhaus als tödliche Falle

Da die Beinverletzung schwerer als gedacht ist, möchte man ein Krankenhaus aufsuchen. Ohne medizinische Hilfe wird Griselda nicht lange durchstehen. Doch vor Ort erkennt man abermals den Ernst der Lage. Die Polizei hat bereits das Krankenhaus umstellt, feuert auf die scheinbar Kranken bzw. auf jene Personen, die auf Grund ihrer Verletzungen verstorben und nun wieder am Leben sind. Auch alle anderen Krankenhäuser scheinen keine Option mehr zu sein; sie haben sich zu wahren Todesfallen verwandelt. Griselda kann nicht verarztet werden. Daniel möchte zu Travis nach Hause, damit er seinen Cousin verständigen kann.

In der Zwischenzeit versucht Madison Nick (Frank Dillane) von den Drogen fernzuhalten. Sie besorgt ihm Oxycodon, welches Nick jedoch nicht oral, sondern über die Nase einführt. Alicia (Alycia Debnam Carey) hat sich in der Zwischenzeit um die Nachbarn gesorgt, da sie immer wieder unheimliche Geräusche aus dem Haus wahrnimmt. Damit sie sich nicht permanent Gedanken macht, möchte Madison sie ablenken und holt ein altes Monopoly-Spiel aus dem Schrank. Doch das Monopoly-Spiel stellt für die 16 Jahre alte Alicia keine adäquate Alternative dar; Monopoly dient nicht zur perfekten Ablenkung von merkwürdigen Geräuschen.

Der Schäferhund

Nick, genervt von der gesamten Situation, fragt ständig nach Travis. Schlussendlich sind schon rund sechs Stunden vergangen. Er vermutet, dass Travis und Liza abgehauen sind; es wird schnell klar, dass Nick dem Spiel nicht traut.

Es dauert nicht lange, bis bald die nächsten unheimlichen Geräusche auftauchen. Und leider ist die Neugier dieses Mal stärker als die Vernunft. Doch man findet „nur“ einen Schäferhund, der jedoch Blutspuren aufweist. Nick möchte den Hund reinlassen. In der Zwischenzeit bemerkt er, dass ein Untoter in der Nähe unterwegs ist. Die erste Idee? Shotgun holen. Natürlich weiß der Zuseher bereits, dass Lärm die Untoten anlockt; die Charaktere sind sich aber dessen Situation noch nicht bewusst.

Die Shotgun ist jedoch nicht im eigenen Haus, sondern beim Nachbarn. Kurzerhand entscheidet man sich über die Hintertür das Haus zu verlassen, wobei die Tür nicht mehr verschlossen wird. Das bedeutet auch gleichzeitig das Ende des Schäferhundes. Als der Untote in das Haus eindringt und den Hund fressen will, kommen auch Travis und die Salazars an.

„Fear the Walking Dead“ begibt sich auf neue Pfade

Mit der dritten Episode des „The Walking Dead“-Spin-offs haben die Macher bewusst auf weitere Täuschungen gesetzt. „Fear the Walking Dead“ ist bestückt mit Überraschungen und nicht vorhersehbaren Wendungen. Wohl das Erfolgsgeheimnis der Serie, das mitunter auch in den nächsten Episoden verfolgt werden wird.

Prime-Mitglieder können die erste Episode der sechsteiligen Staffel ab dem 24. August, ab 20:00 Uhr, bei Amazon Prime streamen – in englischer Originalfassung und auf Deutsch. Die weiteren Episoden folgen dann immer montags nach der US-Ausstrahlung, je um 20:00 Uhr.

Folge 1: 24. August
Folge 2: 31. August
Folge 3: 14. September
Folge 4: 21. September
Folge 5: 28. September
Folge 6: 05. Oktober

Kommentar verfassen

Scroll to Top